www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik suche programmierbaren Frequenzteiler


Autor: Philipp Putzer (putzer_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits,

ich bin auf der suche nach einem programmierbaren frequenzteiler, gerne 
auch einfach vielfache von 2 (also 2, 4, 8 usw.)

Die Frequenz die da durchläuft wäre ein Rechtecksignal mit einer Freuenz 
von maximal 200MHz. Der Teiler kann über einen Bus oder über ein paar 
Jumper programmiert werden.


Wenns so was nicht gibt, würds doch reichen mehrere T-FF hintereinander 
zu schalten, oder?


Gruß und Dank

Philipp

Autor: Jörn Paschedag (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist ein unklar, wie weit du runterteilen willst und ob das Verhältnis 
2^x (also Flip flops)langt. Unklar ist auch, welche Amplitude die 
Spannung hat.
Bischen mehr Info ist schon angebracht.

Autor: Philipp Putzer (putzer_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TTL 5V Eingangssignal, maximal 200MHz.

Das Tastverhältniss sollte das selbe bleiben, das Eingangssignal hat 
nicht unbedingt 50% DC.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit TTL und HCMOS ist bei 200MHz nichts mehr. Da ist LVDS und ECL 
angesagt. Ich kann da den MC100EP016A und den MC12095 empfehlen. Fuer 
ein flexibleres Design koennte man sich einen ECL Linereceiver plus ein 
CPLD ueberlegen

Autor: Wolfgang Horn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Putzer schrieb:
> Hallo allerseits,
>
> ich bin auf der suche nach einem programmierbaren frequenzteiler, gerne
> auch einfach vielfache von 2 (also 2, 4, 8 usw.)
>
> Die Frequenz die da durchläuft wäre ein Rechtecksignal mit einer Freuenz
> von maximal 200MHz. Der Teiler kann über einen Bus oder über ein paar
> Jumper programmiert werden.
>
>
> Wenns so was nicht gibt, würds doch reichen mehrere T-FF hintereinander
> zu schalten, oder?
>
>
> Gruß und Dank
>
> Philipp

Hi, Philipp,

"programmierbaren frequenzteiler" läßt vor allem noch die Frage nach 
Bereich des Teilers offen - soll der Wertebereich des Nenners mit 1 
Beginnen und schon bei 16 aufhören?

Schöne Teiler findest Du auch unter denen, die für PLL gebaut wurden. 
Ich habe beispielsweise einen TBB200, dessen N-Counter für die RF hat 12 
Bit und ist über I2C programmierbar, kann aber nur bis 70 MHz.

Ciao
Wolfgang Horn

Autor: Hc Zimmerer (mizch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp Putzer schrieb:
> Das Tastverhältniss sollte das selbe bleiben, das Eingangssignal hat
> nicht unbedingt 50% DC.

Bei einem periodischen Signal ist nach der ersten Teilung das 
Tastverhältnis immer 0,5.  Also bleibt vom ursprünglichen Tastverhältnis 
nichts über.

Autor: Philipp Putzer (putzer_philipp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hallo, also das mit dem Taktverhältnis ist erstmals egal,

der teilerbereich sollte von 1 bis 500 gehen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.