www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Paketbomben - der Witz der Woche


Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Einfach nur widerlich, wie die gleichgeschalteten Mainstream-Medien 
unkommentiert, unreflektiert und auftragsgemäß Obamas Wahlkampf-Fake 
Stunde um Stunde wiederkäuen. Weißes Pulver in der Tonerpatrone, eine 
SIM-Karte als Beigabe - ich glaube, blöder gehts nimmer.
Und unser Inneminister - ist er nicht ein Held? In der Stunde der Gefahr 
steht er unverbrüchlich zu Volk und Vaterland wie ein Fels in der 
Brandung ... würg ...

Frank

: Gesperrt durch Admin
Autor: Markus Selter (markus7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe soeben versucht mich zu informieren, da ich am Wochenende nichts 
mitbekommen habe. Aber Pulver mit SIM-Karte konnte ich nicht endecken. 
Kannst du einen Link posten?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.stern.de/politik/ausland/verhinderter-t...

Frank Esselbach schrieb:
> Einfach nur widerlich, wie die gleichgeschalteten Mainstream-Medien
> unkommentiert, unreflektiert und auftragsgemäß Obamas Wahlkampf-Fake
> Stunde um Stunde wiederkäuen.

Tja, das ist das Schöne an den Terroristen: sie machen immer genau das, 
was ihren größten Feinden am meisten nutzt. Wenn sie eine auf die eine 
Backe bekommen haben, halten sie die andere auch noch hin. Sie sind die 
wahrhaften Christen!

Autor: Markus Selter (markus7)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Link: gute Bilder!

Auf dem letzten Bild kann man die "Handykarte" sehen. Damit ist die 
ganze Platine gemeint und nicht nur die SIM-Karte.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh jetzt noch nicht ganz, was daran ein Witz sein soll. Also es 
ist natürlich klar, dass die Medien auf sowas immer richtig abgehen, 
aber die Meldung ist doch nach wie vor "Echt", oder nicht?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
@Simon: Du bist doch lang genug dabei, da solltest du die hiesige 
Simmungslage besser kennen. Das ist natürlich alles nur erfunden, um das 
Volk zu knechten und in Angst zu halten. Wie ja auch 9/11, der 
Kennedy-Mord und die Mondlandung. ;-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon, überleg doch mal:
Wieso sollten Terroristen, die den USA schaden wollen, massenweise 
Bomben verschicken, die samt und sonders nicht losgehen? Damit die auf 
die Schwachstellen hingewiesen werden?

Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?

Das stinkt doch zu Himmel...

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Simon, überleg doch mal:
> Wieso sollten Terroristen, die den USA schaden wollen, Bomben
> verschicken, die nicht losgehen? Damit die auf die Schwachstellen
> hingewiesen werden?
>
> Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?
>
> Das stinkt doch zu Himmel...

Joa, ich habe das Thema nicht so stark verfolgt. Wie gesagt, dass die 
Medien gerne übertreiben, bzw. dass sowas auch gerne mal aus anderen 
Zwecken gemacht wird ist mir klar. Wollte nur fragen, warum ihr genau 
der Ansicht seid ;-)

Und jetzt alle mal Galileo einschalten! :-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?

Die Frage der Fragen: Wer gewinnt bei einem solchen Maneuver, 
vorausgesetzt das ist inszeniert? So ganz offensichtlich scheint mir das 
nicht. Zumal solche Stichtage auch für die Gegner der USA eine enorme 
Symbolik besitzen.

Dass Anschläge fehlschlagen ist nicht ungewöhnlich und wir kennen auch 
die Rolle der diversen Nahost-Geheimdienste in dieser Sache nicht 
wirklich. Es wird gesagt, das ginge auf einen Tipp der Saudis zurück. 
Wär freilich möglich, dass die tiefer drinstecken und die halbe 
jemenitische Terrortruppe aus saudischen V-Leuten besteht (man erinnere 
sich an den geplatzen NPD-Prozess). Dann wären solche Fehlschläge 
vielleicht nicht ganz so seltsam.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wer gewinnt bei einem solchen Maneuver, vorausgesetzt das ist inszeniert?

Die Bushisten, we sonst.

> Dass Anschläge fehlschlagen ist nicht ungewöhnlich

Aber nicht 25 gleichzeitig - es sei denn, das ist gewollt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

>> Wer gewinnt bei einem solchen Maneuver, vorausgesetzt das ist inszeniert?
>
> Die Bushisten, we sonst.

Der klassische patriotische Reflex läuft allerdings exakt andersrum. Bei 
Bedohung von aussen schart man sich um den amtierenden Präsidenten, egal 
wer das grad ist. Und der heisst seit knapp 2 Jahren Obama, nicht Bush.

> Aber nicht 25 gleichzeitig - es sei denn, das ist gewollt.

Oder systematisch.

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Thema steht was in Fefe's Boulevard-Blog:

http://blog.fefe.de/?ts=b23345be

Oder direkt:

http://www.sabanews.net/en/news227621.htm

Und nun?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt also keine UPS-Flüge aus dem Jemen. Wo steht eigentlich, dass 
Direktflüge von UPS/Fedex aus dem Jemen waren?

Autor: Oliver Döring (odbs)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es zeigt nur, dass man nicht blind dem vertrauen kann, was unsere Medien 
verbreiten. Im Spiegel hieß es anfangs, das Paket sei an Bord einer 
UPS-Frachtmaschine aus dem Jemen angekommen. Genauso, wie sie mangels 
Sachkenntnis aus einem "Cell phone circuit board" eine Handy-Karte und 
später eine SIM-Karte gemacht haben.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Döring schrieb:

> Es zeigt nur, dass man nicht blind dem vertrauen kann, was unsere Medien
> verbreiten.

Eine Binse, sorry.

> Im Spiegel hieß es anfangs, das Paket sei an Bord einer
> UPS-Frachtmaschine aus dem Jemen angekommen.

Selbst das könnte wortwörtlich stimmen, denn es heisst nur, dass die 
Fracht aus dem Jemen kam und mit UPS landete, nicht aber dass die 
Maschine dort losflog.

Die Maschine muss nämlich nicht im Jemen gestartet sein um im Westen was 
abzuladen. Möglicherweise gibt es mangels Masse überhaupt keine direkten 
Frachtflüge - der Jemen ist wirtschaftlich der AdW,

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Simon, überleg doch mal:
> Wieso sollten Terroristen, die den USA schaden wollen, massenweise
> Bomben verschicken, die samt und sonders nicht losgehen?
Weil die Bomben ihr Zeil überhaupt noch nicht erreicht hatten? Die waren 
doch an jüdische Einrichtungen adressiert, wurden aber auf dem Weg 
dorthin entdeckt.

> Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?
> Das stinkt doch zu Himmel...
Ach gottchen, vor den Wahlen ist nach den Wahlen. Es steht doch immer 
irgendwas kurz bevor.

Autor: Archie F..... (archie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es nicht bescheuert einen Drucker aus der dritten Welt nach USA und 
zudem noch an eine jüdische Einrichtung zu verschicken? Wer in der Lage 
ist, so einen Handy Knaller zu bauen, wird wohl nicht so naiv sein und 
die Bombe ausgerechnet auf dem Wege versenden, oder? Außerdem kann man 
per UPS keine Pakete anonym aufgeben. Da wird es wohl 100 andere Wege 
geben.
Wer dem Spektakel glaubt...

Ich wette, bald wird ein neues Gesetzt durchgesetzt, was die 
Menschenrechte noch mehr einschneidet oder ähnliches. Die Sicherheit an 
Flughäfen in USA befürworte ich aber sehr. Es gibt genug verrückte auf 
der Welt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Archie F..... schrieb:

> Ist es nicht bescheuert einen Drucker aus der dritten Welt nach USA und
> zudem noch an eine jüdische Einrichtung zu verschicken?

Keineswegs.

Kapitalistische Rationalisierung: Statt teurer monatelanger 
Spezialanfertigung für jeden Kunden mit viel Grips wie in James Bond 
Filmen gibt es nun eine technisch einfache Serienproduktion vom 
Fliessband.

Das hat durchaus Logik: Wenn auch nur eine einzige dieser Bomben 
losgegangen wäre, dann hätte die Aktion bereits Erfolg gehabt. Eine 
niedrige Erfolgsquote war von Anfang an einkalkuliert.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Weil die Bomben ihr Zeil überhaupt noch nicht erreicht hatten? Die waren
> doch an jüdische Einrichtungen adressiert, wurden aber auf dem Weg
> dorthin entdeckt.

Wie war das doch gleich mit Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein jüdischen 
Vermächtnissen?

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>> Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?
>> Das stinkt doch zu Himmel...
> Ach gottchen, vor den Wahlen ist nach den Wahlen. Es steht doch immer
> irgendwas kurz bevor.

http://blog.fefe.de/?ts=b2519818

Interessant auch der fehlende Peak in '08, der aber von der 
Wirtschaftskrise übernommen wurde:
http://www.google.com/insights/search/#q=election%...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Wie war das doch gleich mit Casimir Prinz zu Sayn-Wittgenstein jüdischen
> Vermächtnissen?

Mal sehen, ob jemand es schafft, dieses Niveau noch zu unterbieten.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Mal sehen, ob jemand es schafft, dieses Niveau noch zu unterbieten.

Dir geb ich mich geschlagen.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Eine niedrige Erfolgsquote war von Anfang an einkalkuliert.

Das ist das Einzige in diesem Fred, was ich ohne zu zögern 
unterschreiben kann. Die geplante von den Hintermännern auch zu 100% 
eingehaltene "Erfolgsquote" war nämlich ganz genau Null. Der ganze Rest 
ist ist Käse. Besonders Spiegel tut sich wieder einmal in glänzender 
Weise hervor: "Ausgelöst wird die Explosion durch einen Zünder oder 
durch große Hitze, etwa bei 175 Grad". Ohne Initialzündung geht meiner 
Erfahrung nach gar nix, beim guten, alten Nitropenta.

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die haben wohl noch nie was bei Pollin bestellt.....

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganze Story ist Müll, von einer unfähigen Journallie zusätzlich 
grotesk entstellt.
Wer füllt schon Sprengstoff in loser Schüttung ("weisses Pulver") ein, 
damit er wegen der reduzierten Ausbreitungsgeschwindigkeit gleich mal 
80% der Wirkung verliert ... Plopp!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:

> unterschreiben kann. Die geplante von den Hintermännern auch zu 100%
> eingehaltene "Erfolgsquote" war nämlich ganz genau Null. Der ganze Rest
> ist ist Käse. Besonders Spiegel tut sich wieder einmal in glänzender
> Weise hervor:

Zum jetzigen Zeitpunkt sollte man sich mit apodiktischen Äusserungen 
etwas zurück halten, da man sonst Gefahr läuft, mit jeder neuen 
Schlagzeile seine Ansicht umkehren zu müssen. Es dauert seine Zeit, bis 
die Fakten hinreichend stabil auf dem Tisch sind - so sie denn dort 
überhaupt vollständig genug auftauchen.

Dass der Spiegel, wie viele anderen Online-Medien, recht schnell mit 
Spekulationen dabei ist, das ist ihm nicht allzu sehr anzulasten. 
Deswegen wird er nämlich gelesen, damit verdient er sein Geld. 
Spekulationen ohne hinreichende Grundlage schiessen nicht nur bei 
Spiegel-Online sofort ins Kraut, auch dieses Forum beweist hier wie in 
anderen Threads immer wieder, dass die Menschen ebendiese Neigung 
besitzen, ohne belastbare Informationen voreilige Schlussfolgerungen zu 
ziehen oder die Belastbarkeit der vorhandenen Informationen zu 
überschätzen. Da darf sich jeder an die eigene Nase fassen - du, Иван, 
bist in deiner absoluten Festlegung nicht besser als Spiegel-Online.

Immer schön an Olivers Binsenweisheit denken, dass Medieninformationen 
notorisch unzuverlässig sind. Insbesondere wenn sie ganz frisch sind und 
aufgrund des Zeitdrucks ohne jede Kontrolle von der Nachrichtenquelle 
über ein paar Zwischenstationen und z.T. mehrere Sprachbarrieren hinweg 
direkt ins Web kopiert werden. Wo sie dann der nächstbeste 
Sprachkünstler sie buchstabenweise analysiert und alsbald Haare in der 
Suppe findet, wie die fehlenden UPS-Abflüge aus dem Jemen.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:
> Ohne Initialzündung geht meiner
> Erfahrung nach gar nix, beim guten, alten Nitropenta.

Soo groß kann diese Erfahrung nicht sein: Nitropenta hat den 
Verpuffungspunkt bei 202–205 °C

Autor: Bernd T. (bastelmensch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
> Wer füllt schon Sprengstoff in loser Schüttung ("weisses Pulver") ein,
> damit er wegen der reduzierten Ausbreitungsgeschwindigkeit gleich mal
> 80% der Wirkung verliert ... Plopp!

Damit es unauffällig aussieht im Röntgenapparillo? Oder ist Toner seit 
neuestem gestopft?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:

> Wer füllt schon Sprengstoff in loser Schüttung ("weisses Pulver") ein,
> damit er wegen der reduzierten Ausbreitungsgeschwindigkeit gleich mal
> 80% der Wirkung verliert ... Plopp!

Mal vorausgesetzt dass es mit der losen Schüttung tatsächlich so sei: 
Vielleicht jemand, der den Studiengang "Sprengstoffkunde für angehende 
Terroristen" geschwänzt hat?

Sprengstoff- und Bombenexperten fallen nicht wie reife Äpfel von den 
Bäumen und das Bildungsniveau vieler Aspiranten dürfte in 
technisch/wissenschaftlichen Dingen auch nicht westlichen Standards 
genügen, insbesondere nicht in Kreisen, in denen ein einziger 
Koranabsatz mehr Wert hat als sämtliche Werke Newtons (*) zusammen.

Daher ist es legitim, nicht nur die Kollegen aus dem Forum, die Medien 
und die übrige Welt für Deppen zu halten, sondern auch viele 
Terroristen.

Vielleicht mendelt sich der Werdegang von Sprengstoffexporten mancher 
Kreise einfach aus. Es bleiben die übrig, deren Bomben nicht schon beim 
Bauen hochgehen. ;-)

*: Isaac, nicht Helmut.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Soo groß kann diese Erfahrung nicht sein: Nitropenta hat den
> Verpuffungspunkt bei 202–205 °C

Ja, eben. "Verpuffung", nix Detonation. Plopp statt Rrrrrums.

> Damit es unauffällig aussieht im Röntgenapparillo?
> Oder ist Toner seit neuestem gestopft?

Nee, aber der soll ja auch nicht detonieren.

Kann ja durchaus sein, dass auch unter den Terroristen nicht alles 
Experten sind. Aber wenn wir mal die Kette all dieser Wahnsinns-Erfolge 
der Terror-Jäger betrachten, habe ich das Gefühl, es gibt unter denen 
NUR Volltrottel. Wie war das doch gleich mit den Kofferbombern, den 
H2O2-Mixern, dem Typ in der brennenden Unterhose ... das ist ja eine 
echte Comic-Show. Oder die arroganten Drahtzieher dahinter merken 
einfach nicht, dass eben doch noch nicht das gesamte Publikum auf 
Blöd-"Zeitungs"-Niveau gesunken ist.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Verpuffungspunkt wird mit einer winzigen Menge gemessen, die langsam 
erhitzt wird. Bei größeren Mengen kann es durchaus zu einer Detonation 
kommen. Das ist bei Nitropenta zu erwarten, denn es wird zur Herstellung 
von Sprengkapseln verwendet.

In den ersten Meldungen zu dieser Posse hieß es noch, die Tonerpatronen 
enthielten Spuren von Sprengstoff.

Ob al Qiada da so ohne weiteres ran kommt, ist sowieso fraglich, denn 
das Zeug ist verschreibungspflichtig ;-) Wenn dann kann es nur von CIA & 
Co. geliefert worden sein.

Die Unterschrift unter dem Foto 
http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-61096-8.html sagt doch 
eigenlich alles:
> Paket mit verdächtigem Drucker: Gemeinsam mit dem scheinbar fabrikneuen
> Laserprinter legten die Täter einige für den Jemen typische Souvenirs
> und ein paar Bücher in das UPS-Paket, möglicherweise als Tarnung.

Der Fake muß so "geschickt" eingefädelt werden, daß jeder Depp sofort 
weiß, wen er jetzt anbellen muß.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Ob al Qiada da so ohne weiteres ran kommt, ist sowieso fraglich, denn
> das Zeug ist verschreibungspflichtig ;-) Wenn dann kann es nur von CIA &
> Co. geliefert worden sein.

Na das sowieso - kein Anschlag ohne Mentoren:

http://www.hintergrund.de/201010221201/globales/te...

Autor: Günther N. (guenti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie hat man denn diesen "hochgefährlichen Drucker" eigentlich 
entdeckt?Das angebliche Nitropenta dürfte doch auf einem Röntgenbild 
weniger sichtbar sein als ein voll entwickelter Lungenkrebs auf einem 
Röntgenbild des Brustkorbes !Da kann man potentiellen Terroristen nur 
empfehlen die selbstgefertigten Gerätschaften vor Versand einer 
Röntgenprobe zu unterziehen.Eventuell könnten die Terroristen  aber auch 
auf die simple Idee kommen,nur Pakete mit verdächtigem (aber 
harmlosen)Inhalt zu versenden.Damit könnten sie UPS,DHL usw. weltweit 
lahmlegen.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther N. schrieb:

> Wie hat man denn diesen "hochgefährlichen Drucker" eigentlich
> entdeckt?

Wie es aussieht hat man das eigentlich auch nicht. Sondern schon 
ungefähr oder weniger ungefähr gewusst, wonach man suchen sollte, dank 
eines Tipps aus gut unterrichteten Kreisen.

> Damit könnten sie UPS,DHL usw. weltweit lahmlegen.

Das ist tatsächlich eine sehr gute Idee. Alle Terrorgruppen und deren 
Sympathisanten sollten dies tun. Das wäre der schnellste Weg, sie alle 
fein säuberlich einzusammeln. Ausser dort wo mangels funktionsfähigem 
Staat niemand zu Einsammeln da ist, wie im Jemen oder in Somalia.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir mal die Fotos genauer angesehen und per Photoshop in 
annähernd die geiche Perspektive gebracht. Die Bilder zeigen m.E. weder 
die gleiche Platine, noch diese in der gleichen Lage bzw. Situation.

http://www.qualidat.com/images2/printbomb.jpg

Autor: Norbert L. (norbert_l64) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther N. schrieb:
> Wie hat man denn diesen "hochgefährlichen Drucker" eigentlich
> entdeckt?

Mit einer HF-Sonde vielleicht?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Jörg S. schrieb:
>>> Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?
>>> Das stinkt doch zu Himmel...
>> Ach gottchen, vor den Wahlen ist nach den Wahlen. Es steht doch immer
>> irgendwas kurz bevor.
>
> http://blog.fefe.de/?ts=b2519818

Wer waren denn jetzt eigentlich die Verschwörer? Demokraten, 
Republikaner oder allgemein die NWO? Und warum ausgerechnet ein 
vereitelter Terroranschlag wo es in den USA gerade hauptsächlich um 
Innenpolitik geht? Da hätte ein Politikskandal doch wenigstens irgendwas 
bewirkt als nur der tausendste verhinderte Terroranschlag.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Soo groß kann diese Erfahrung nicht sein: Nitropenta hat den
> Verpuffungspunkt bei 202–205 °C

Größer als Deine jedenfalls. In meiner Unterhose gibt's sogar 
verpuffungsähnliche Vorkommnisse bei annähernd Raumtemperatur. Pfffft!

> Bei größeren Mengen kann es durchaus zu einer Detonation kommen.

Wie bei jeder größeren Menge eines x-beliebigen Sprengstoffs.

> Das ist bei Nitropenta zu erwarten, denn es wird zur Herstellung
> von Sprengkapseln verwendet.

Bei den sogenannten Terroristen vielleicht, darum funktioniert bei denen 
auch nix. Möglicher Weise verwechselts Du das mit dem Einsatz als 
Booster, der aber ebenfalls wieder eine Initialzündung erfordert. Ich 
empfehle ein Azid oder ein Fulmitat, die bringen die richtige 
Aktivierungsenergie für den großen Rumms. Den Terroristen empfehle ich 
als Initialsprengstoff Kupferacetylid, das ist ohne großen Aufwand mit 
allgemein zugänglichen Mitteln praktisch von jedermann in beliebiger 
Menge herstellbar.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Иван S. schrieb:

> als Initialsprengstoff Kupferacetylid, das ist ohne großen Aufwand mit
> allgemein zugänglichen Mitteln praktisch von jedermann in beliebiger
> Menge herstellbar.

Scheint mir zu jenen Substanzen zu gehören, deren Herstellung in der 
Küche sich vorzüglich zum ausmendeln der Adepten eignet ;-).

Autor: Vlad Tepesch (vlad_tepesch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wieso eigentlich "ausmendeln"? wäre nicht "ausdarvinisieren" logischer?

Mendel sagt ja über Rekombination von genietisch bedingten Eigenschaften 
aus.

Die Aussortierung aufgrund dieser Eigenschaften ist Darvins verdinst ;)


BtW falls es jemand nnoch nicht kennt:
Darvin Awards

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In meiner Fa. hatte ich seinerzeit zum Zwecke der Terroristenabwehr 
gelernt:

Ganz wichtig:

1.) Wenn ein Paket kommt, an dem ein offenes Schnürende hängt,NICHT
    daran ziehen !
2.) Wenn ein Telefonanruf zwecks Ankündigung einer Bombenexplosion an
    meinem Nebenstellenapparat ankommt, einfach zum Geschäftsführer
    weiterverbinden, mangels Prokura.

Und ?

Ich hab's immer richtig gemacht; die Fa. lebt noch, und ich auch !

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vlad Tepesch schrieb:

> wieso eigentlich "ausmendeln"? wäre nicht "ausdarvinisieren" logischer?

Wahrscheinlich weil es so besser klingt ;-).

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Packetbomben ticken immer und machen komische Geräusche. Das sollte man 
ebenfalls beachten ;))

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Günther N. schrieb:
> Wie hat man denn diesen "hochgefährlichen Drucker" eigentlich
> entdeckt?Das angebliche Nitropenta dürfte doch auf einem Röntgenbild
> weniger sichtbar sein als ein voll entwickelter Lungenkrebs auf einem
> Röntgenbild des Brustkorbes !

Selbstversteckte Ostereier findet man doch auch, wenn man nicht gerade 
völlig senil ist...

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Und warum ausgerechnet ein
> vereitelter Terroranschlag wo es in den USA gerade hauptsächlich um
> Innenpolitik geht?

Jörg, bist du wirklich so naiv?

Was macht den die Frau Merkel, oder der Herr Westerwelle, wenn die 
Quoten in den Keller gehen?

Richtig: sie machen Außenpolitik. Westerwelle hat sich letzthin für viel 
(Schmier)-Geld ein Plätzchen im Weltsicherheitsrat gekauft. Das tröstet 
nicht nur über das heimische Debakel hinweg, sondern lenkt - hoffentlich 
- genügend Dummköpfe von Wichtigerem ab.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An alle arbeitssuchenden Verschwörungstheoretiker: Angesichts des 
miserablen Niveaus der sogenannten Anschläge ist es nur zu 
offensichtlich, dass es bei den zuständigen Organisationen an 
kompetentem Personal fehlt. Bewerbt euch!

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Thomas B. schrieb:
>> Jörg S. schrieb:
>>>> Wieso machen sie das ausgerechnet kurz von den Halbzeitwahlen?
>>>> Das stinkt doch zu Himmel...
>>> Ach gottchen, vor den Wahlen ist nach den Wahlen. Es steht doch immer
>>> irgendwas kurz bevor.
>>
>> http://blog.fefe.de/?ts=b2519818
>
> Wer waren denn jetzt eigentlich die Verschwörer? Demokraten,
> Republikaner oder allgemein die NWO? Und warum ausgerechnet ein
> vereitelter Terroranschlag wo es in den USA gerade hauptsächlich um
> Innenpolitik geht?

Innenpolitik ist facettenreich und kompliziert, es fällt schwer mit 
einer Position alle potentiellen Wähler zu erreichen. Terrorgefahr oder 
die Wirtschaftskrise sind "einfache" Wahlkampfthemen, die dem Wähler gut 
zu vermitteln sind- wer will schon gesprengt werden oder sein Haus 
verlieren?
Dazu braucht es keine "Verschwörer", das ist einfach nur Politik. Es 
nutzt nichtmal irgendeiner bestimmten Partei, sondern macht nur den 
Wahlkampf für alle leichter und vermeidet Verzettelung in komplizierte 
Themen.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> An alle arbeitssuchenden Verschwörungstheoretiker: Angesichts des
> miserablen Niveaus der sogenannten Anschläge ist es nur zu
> offensichtlich, dass es bei den zuständigen Organisationen an
> kompetentem Personal fehlt. Bewerbt euch!

Jetzt komm mal auf den Teppich. Wer hier über Verschwörungen 
schwadroniert, das bist du.

Die etwas schlaueren glauben den Verschwörungtheoretiern schon lange 
nichts mehr und sollen sich jetzt noch von deren 5. Kolonne als solche 
verhöhnen lassen?

Du übertriffst dich selbst in Niveaulosigkeit...

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Jetzt komm mal auf den Teppich. Wer hier über Verschwörungen
> schwadroniert, das bist du.

Aber mal ganz ehrlich: Ich denke persönlich, dass jeder hier aus dem 
Forum in der Lage ist, eine funktionierende Bombe herzustellen. 
(Nitroglycerin haben wir in der 11. Klasse in der Schule schon 
hergestellt) Und was haben die Terroristen in letzter Zeit abgeliefert? 
Müll!

Autor: Jonny Obivan (-geo-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Und was haben die Terroristen in letzter Zeit abgeliefert?
> Müll!

Gottseidank ;))

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jonny Obivan schrieb:
> Gottseidank ;))

Jedenfalls nicht Allahseidank ;)
Oder hatte Sarrazin doch mit seiner Intelligenz-These recht?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum nicht Uhuseidank?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Was macht den die Frau Merkel, oder der Herr Westerwelle, wenn die
> Quoten in den Keller gehen?
>
> Richtig: sie machen Außenpolitik. Westerwelle hat sich letzthin für viel
> (Schmier)-Geld ein Plätzchen im Weltsicherheitsrat gekauft. Das tröstet
> nicht nur über das heimische Debakel hinweg, sondern lenkt - hoffentlich
> - genügend Dummköpfe von Wichtigerem ab.
Wer hat das denn mit dem Weltsicherheitsrat überhaupt mitbekommen? Kein 
Sch....! Ausserdem nur ein Thema mit dem man gerade mal 1-2 Tage 
überbrücken kann (wenn überhaupt). Ein einfaches Interview mit Sarrazin 
und ein paar Juden Genen wirbelt um Faktor 10000000000 mal mehr Staub 
auf.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Kein Sch....!

Jörg, du lenkst ab.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Innenpolitik ist facettenreich und kompliziert, es fällt schwer mit
> einer Position alle potentiellen Wähler zu erreichen. Terrorgefahr oder
> die Wirtschaftskrise sind "einfache" Wahlkampfthemen, die dem Wähler gut
> zu vermitteln sind- wer will schon gesprengt werden oder sein Haus
> verlieren?
Wie wahrscheinlich ist für den normalen Bürger das sein Haus gesprengt 
wird? In den USA geht es gerade um wichtigere Themen die quasi ALLE 
JETZT betreffen (Steuern, Gesundheitsreform, etc.).

> Dazu braucht es keine "Verschwörer", das ist einfach nur Politik. Es
> nutzt nichtmal irgendeiner bestimmten Partei, sondern macht nur den
> Wahlkampf für alle leichter und vermeidet Verzettelung in komplizierte
> Themen.
Verstehe ich nicht. Wenn der Terroranschlag nicht echt war, wer hat ihn 
dann gefälscht? Der liebe Gott?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt sollten plötzlich die Frachtmaschenen per "codierter SMS" 
gesprengt werden.

Nur: Wie soll das per Handy funktionieren? Sind Flugzeuge nicht ziemlich 
gute Faradaysche Käfige?

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Nur: Wie soll das per funktionieren? Sind Flugzeuge nicht ziemlich gute
> Faradaysche Käfige?

Ähm.. Nö...
Auf dem Boden hat man im Flugzeug eh Empfang und in der Luft hast du 
keinen Basisstationen und somit nix Handy.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Thomas B. schrieb:
>> Innenpolitik ist facettenreich und kompliziert, es fällt schwer mit
>> einer Position alle potentiellen Wähler zu erreichen. Terrorgefahr oder
>> die Wirtschaftskrise sind "einfache" Wahlkampfthemen, die dem Wähler gut
>> zu vermitteln sind- wer will schon gesprengt werden oder sein Haus
>> verlieren?
> Wie wahrscheinlich ist für den normalen Bürger das sein Haus gesprengt
> wird?

Nicht sehr. Aber wenn du schon mal "drüben" gewesen wärst, wüsstest du, 
dass die Amis erstaunlich viel Angst haben- vor Terrorismus, vor 
"normaler" Kriminalität etc. Und das alles bei einer nüchtern betrachtet 
eher harmlosen Bedrohungslage.

>> Dazu braucht es keine "Verschwörer", das ist einfach nur Politik. Es
>> nutzt nichtmal irgendeiner bestimmten Partei, sondern macht nur den
>> Wahlkampf für alle leichter und vermeidet Verzettelung in komplizierte
>> Themen.
> Verstehe ich nicht. Wenn der Terroranschlag nicht echt war, wer hat ihn
> dann gefälscht? Der liebe Gott?

Hab ich irgendwo was von gefälscht gesagt? Ob das der Fall war, kann ich 
unmöglich sagen. Fest steht für mich, dass das Medienecho auf diesen 
Vorfall enorm ist.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> @Simon: Du bist doch lang genug dabei, da solltest du die hiesige
> Simmungslage besser kennen. Das ist natürlich alles nur erfunden, um das
> Volk zu knechten und in Angst zu halten. Wie ja auch 9/11, der

Vollkommen recht hast du nur wenn man ein Volk in Angs hält ist es 
widerstandslos regierbar man kann mit denen machen was man will. Es wird 
gefügig gemacht. Wenn heute die Regierung beschließt die Rentner müssen 
Sozialrentensteuer bezahlen wird das so gemacht und hingenommen. Und das 
gibt es nur weil wir durch Angs geschmeidig gehalten werden. Das ist so 
!
ob und wie Real eine Bedrohung ist spielt keine rolle.

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Иван S. schrieb:
>> als Initialsprengstoff Kupferacetylid, das ist ohne großen Aufwand mit
>> allgemein zugänglichen Mitteln praktisch von jedermann in beliebiger
>> Menge herstellbar.
>
> Scheint mir zu jenen Substanzen zu gehören, deren Herstellung in der
> Küche sich vorzüglich zum ausmendeln der Adepten eignet ;-).

Auch nicht wesentlich gefährlicher als andere übliche Initialisatoren. 
Aber im Gegensatz zu den üblichen Verdächtigen wie Knallquecksilber oder 
den diversen Aziden unkompliziert (man vergleiche die Sauerei mit HNO3 
conc. für Fulmitate oder die Natriumazidpanscherei für die Metallazide) 
und besonders leicht darstellbar. Stabilisierte Hydrazinverbindungen 
würden noch brauchbar erscheinen, aber auch die sind wesentlich schwerer 
darstellbar, besonders von Leuten, die wahrscheinlich nur wenig 
laborteschnische Ausrüstung und eher beschränkten Zugang zu chemischen 
Edukten aller Art haben dürften.

Völlig unbrauchbar, aber dennoch gerne genommen und ebenfalls mit 
leichtesten Mitteln darstellbar sind natürlich diverse organische 
Peroxyde. Diese haben auch brauchbares Potential als Initiator, sind 
jedoch um Größenordnungen empfindlicher und neigen zur Sublimation. 
Ideal also für die von Dir vorgeschlagene Selektion der Adepten.

Gruß, Iwan

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:
> ...in der Luft hast du keinen Basisstationen und somit nix Handy.
Kommt auf die Höhe an.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:

> Vollkommen recht hast du nur wenn man ein Volk in Angs hält ist es
> widerstandslos regierbar man kann mit denen machen was man will.

Ganz so einfach ist es nicht. Angst allein reicht nicht, man muss ihnen 
auch eine griffige Position bieten. Die Angst haben die Amerikaner 
(Arbeitsplatz, Häuser, Terror, Ausländer, Schwule, Schwarze, liberale 
Kommunisten, ...), diese Position aber nicht, da Obama für viele zu 
komplex und zu kompromissorientiert agiert. Die Position bieten statt 
dessen weit rechte ausserparlamentarische Gruppen (tea party), kräftig 
unterfüttert von Wirtschaftsinteressen (z.B. die zu den reichsten 
Amerikanern gehörenden Koch Brüder) und einem Medienkonzern 
(Murdoch/Fox).

Obama, also die Regierung, ist es nicht, der von dieser Angst 
profitiert. Die Republikaner im Allgemeinen und die Bushisten im 
Besonderen aber auch nicht, weil die nicht zur Ideologie passend agiert 
haben und es genau auch die republikanischen Kongressleute sind, die es 
reihenweise aus den Parlamenten spülen könnte.

Wenn es also Interessengruppen gibt, die von geschürter Angst 
profitieren, dann sitzen die in den USA weder in Regierung noch auf den 
bisherigen Oppositionsbänken.

Autor: Thomas B. (detritus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:
> Fest steht für mich, dass das Medienecho auf diesen
> Vorfall enorm ist.

Selbstzitat zur Ergänzung:
http://online.wsj.com/article/SB100014240527487037...

Wer kein Englisch kann: Dieses WE wurden in Irland zwei Bomben der IRA 
gefunden und entschärft. Eine als Autobombe am Flughafen, eine andere 
mit 40kg Sprengstoff in einem Bierfass unter einer Eisenbahnbrücke.
Das Medienecho hierzu ist/war praktisch nicht existent.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas B. schrieb:

> Das Medienecho hierzu ist/war praktisch nicht existent.

Weshalb auch, jedenfalls hierzulande. Der nordirische Konflikt war stets 
nur ein Regionalkonflikt. Ein Medienecho hätte es allenfalls deshalb 
geben können, weil man hierzulande dieses Thema als weitgehend beendet 
wahrnahm.

Wobei auch hier die Bombe fehlschlug. Das kann offenbar auch ohne 
Beteiligung der CIA vorkommen.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank Esselbach schrieb:
>> Soo groß kann diese Erfahrung nicht sein: Nitropenta hat den
>> Verpuffungspunkt bei 202–205 °C
>
> Ja, eben. "Verpuffung", nix Detonation. Plopp statt Rrrrrums.

Da in der Region bauen die doch Autobomben in denen 1000kg von dem Zeug 
verwendet werden und gewaltige Explosionen erzeugen.

Glaubt keiner dass die das mal vorher ausprobiert haben ob ihre 200 
Gramm Tonerkartusche wirklich explodiert?

Es gibt außerdem genügend Terrorosten (also Leute die einen Groll auf 
die USA verspüren) direkt in der USA, also intern.

Die USA (eigentlich nur ein paar Leute) machen das doch nur weil sie das 
innere Brodeln übertönen möchten.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Da in der Region bauen die doch Autobomben in denen 1000kg von dem Zeug
> verwendet werden und gewaltige Explosionen erzeugen.

Ich glaube nicht, dass die Nitropenta in diesen Mengen herstellen können 
bzw. wollen. Die nehmen eher irgend ein Nitrat bzw. Perclorat und Diesel 
...

Autor: Johann L. (gjlayde) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel spanndender find ich die Frage, woher und warum die Saudis genau 
wussten was abgeht und sogar die Paketnummern kannten.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johann L. schrieb:

> Viel spanndender find ich die Frage, woher und warum die Saudis genau
> wussten was abgeht und sogar die Paketnummern kannten.

http://de.wikipedia.org/wiki/NPD-Verbotsverfahren#...

Dass es direkt von denen gesteuert ist nehme ich in diesem Fall zwar 
nicht an, sehr wohl aber dass da die Saudis tief drinstecken. Zumal 
deren Antiterrorchef noch eine persönliche Rechnung offen hat:

http://www.n-tv.de/politik/Selbstmordanschlag-auf-...

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verschwörung hin oder her, das ganze wirkt auf mich ein wenig 
aufgebauscht.

Eine Paketbombe zu bauen und dafür "Evaluation Boards" (so sehen die 
Leiterplatten jedenfalls aus) zu nehmen ist doch arg merkwürdig.

Was hindert den Bastler daran ein normales Cell Phone umzubauen?


Die jeweils ortsübliche Staats- und Medienpropaganda zu diskutieren 
halte ich übrigens für verschwendetet Zeit. In diesem Bereich wird 
öffentlich schlicht schamlos gelogen. Mainstream Medien sind keine 
zuverlässige Quelle mehr (falls Sie es außer in der kurzen Zeit zwischen 
Kaiserreich, Diktatur, und der heutigen Rückabwicklung der Demokratie je 
waren).

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:

> Eine Paketbombe zu bauen und dafür "Evaluation Boards" (so sehen die
> Leiterplatten jedenfalls aus) zu nehmen ist doch arg merkwürdig.

Wenn du die Handy-Platine meinst: Genau so sehen die Dinger von innen 
aus, zumindest die Nokias.

Die andere Platine gehört zum Drucker.

> Was hindert den Bastler daran ein normales Cell Phone umzubauen?

Genau das habe die doch gemacht.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Verschwörung hin oder her, das ganze wirkt auf mich ein wenig
> aufgebauscht.

Es handelt sich doch um eine Verschwörung und die, denen sie nutzt, 
tun alles, das Maximum an Honig daraus zu saugen. Dazu gehört natürlich, 
die Sache maximal aufzubauschen, denn sonst funktioniert der Trick mit 
der kognitiven Dissonanzenreduktion nicht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz#D...

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Es handelt sich doch um eine Verschwörung

Nanu? Vorhin klang das noch anders:
Beitrag "Re: Paketbomben - der Witz der Woche"

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Uhu Uhuhu schrieb:
>
>> Es handelt sich doch um eine Verschwörung
>
> Nanu? Vorhin klang das noch anders:
> Beitrag "Re: Paketbomben - der Witz der Woche"

Du hasts offensichtlich noch immer nicht begriffen. Das, was da über die 
Medien kommt, ist die Verschwörungstheorie. "Untermauert" mit ein paar 
halbseidenen Fotos und unendlich viel widersprüchlichem Schwachsinn und 
Spekulationen.

So lange die Verschwörer auf diese Weise die Leute dort hin bekommen, wo 
sie sie haben wollen, reichen "Bombentests" - 9/11 sei Dank. Erst wenn 
das nicht mehr funktioniert, müssen sie mal wieder was handfestes 
machen, um den Leuten die notwendige Angst einzujagen.

Du arbeitest also durchaus im Sinne der unbeteiligten Bevölkerung - und 
dem der Verschwörer...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Was da über die Medien kommt, ist die Verschwörungstheorie.
Dann klär uns doch mal über die "Wahrheit" auf!

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>>Was da über die Medien kommt, ist die Verschwörungstheorie.
> Dann klär uns doch mal über die "Wahrheit" auf!

Das überlasse ich gerne dir.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ja, ich hab's mir schon gedacht. Ist wie üblich. Uhu schreibt wildes 
geschurbel und will dann wieder nicht verraten was er gemeint hat.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:

> Du arbeitest also durchaus im Sinne der unbeteiligten Bevölkerung - und
> dem der Verschwörer...

Das heisst also, es gibt in diesem Fall gleich 2 Verschwörungen: Eine 
"echte" von Kreisen in den USA und eine "vermeintliche" der unschuldigen 
von nichts ahnenden Jemeniten. Die Verschwörungstheoretiker der 
US-Regierung beschuldigen einen vielleicht garnicht existierenden 
Jemen-Zweig der Al Quaida der Verschwörung gegen die Welt, mit meiner 
Hilfe, und du wiederum erkennst in der US-Regierung eine Verschwörung 
gegen die Welt.

Verschwörungen wohin man schaut. Habe ich eine vergessen?

Nun denn, viel Vergnügen damit.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Das heisst also, es gibt in diesem Fall gleich 2 Verschwörungen:

Das sind deine Spekulationen, nicht meine :-)

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
> Ja ja, ich hab's mir schon gedacht. Ist wie üblich. Uhu schreibt wildes
> geschurbel und will dann wieder nicht verraten was er gemeint hat.

Jetzt bist du enttäuscht, was?

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, die Selbstzensur ist man vor dir ja gewöhnt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die einzige solche Theorie, die in meinen Augen was hergibt, ist die 
Vorstellung, dass die Saudis das aus eigenem Antrieb mit initiiert 
haben, beispielsweise um in grösserem Umfang an Identitäten der 
jemenitischen und saudischen Ableger der Al Quaida ran zu kommen.

Denn das ursprüngliche Ziel von Bin Ladin und Al Quaida war die 
saudische Regierung, die Herrscherfamilie, die Louis XIV berühmten Satz 
"L'Etat c'est moi." zum Wahlspruch erkoren hat. Diese Saudis sind nach 
wie vor eines der Primärziele.

Autor: Jens Martin (jens-martin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wenn du die Handy-Platine meinst: Genau so sehen die Dinger von innen
> aus, zumindest die Nokias.
>
> Die andere Platine gehört zum Drucker.

Danke für den Hinweis. So gesehen kann das ganze funktionstüchtig sein.

Wenn man hier die Kommentare zu dem verwendeten Explosivstoff liest 
scheint es sich um einen Brandsatz zu handeln. Bombe ist wohl etwas 
übertrieben.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@A. K. + Jörg S.

Na Jungs, hab ich euch jetzt den Spaß verdorben? Pöhser, pöhser Uhu aber 
auch...

Ein Thema will ich euch aber doch noch wärmstens ans Herz legen: Warum 
seid ihr eigentlich immer sofort zur Stelle, wenn Themen wie dieses hier 
aufkommen? Warum agiert ihr immer ganz im Sinne des Medienseichs, der 
doch km³-weise auf jeden hierzulande herunterdonnert?

Schon mal darüber nachgedacht? Nein? Dann solltet ihr das aber dringend 
tun, denn es ist nie zu früh und selten zu spät.

Als Lektüre zum Einstieg empfehle ich diesen vorzüglichen Artikel:

        http://de.wikipedia.org/wiki/Kognitive_Dissonanz

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für den Literaturtipp. Sonderlich erhellend ist er aber nicht. 
Nichts, was man sich nicht selbst denken kann. Insbesondere dieses hier:

Demnach ist Wahrnehmung per se immer selektiv, da der Mensch nicht
alle Daten, die von außen auf ihn einwirken, gleichzeitig
wahrnehmen kann.

EDIT: Mittlerweile wurde der Beitrag #1920054 von A.K. gelöscht, auf den 
ich mich bezog... Sein Tipp war: 
http://de.wikipedia.org/wiki/Selektive_Wahrnehmung

Autor: Иван S. (ivan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jens Martin schrieb:
> Wenn man hier die Kommentare zu dem verwendeten Explosivstoff liest
> scheint es sich um einen Brandsatz zu handeln. Bombe ist wohl etwas
> übertrieben.

Mitnichten, wenn man den über die Medien kolportierten Gerüchten glauben 
mag. Mit Nitropenta stand ein brauchbarer Explosivstoff mit guter 
Energiedichte zur Verfügung, die Initialzündung sollte angeblich mit 
Bleiazid realisiert worden sein.

Ob's allerdings stimmt steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht war, 
was man so an den öffenlich verfügbaren Bildern sehen (oder besser: 
nicht sehen) kann ja auch nur Mehl oder Zucker in der Tonerkartusche.

Würde gut zu den üblichen Verdächtigen (CIA-BND-NSA-Mossad-Komplex) 
passen. Das deckt sich auch mit den vor einiger Zeit versendeten 
mehlierten Briefumschlägen, die als "Anthrax-Attacke" in die offizielle 
Geschichte eingegangen sind.

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Na Jungs, hab ich euch jetzt den Spaß verdorben?
Wie kommst du darauf?
Ich mach mir da keine Sorgen, du wirst schon früh genug den nächsten 
Verschörungsquatsch posten :)

> Warum seid ihr eigentlich immer sofort zur Stelle, wenn Themen wie
> dieses hier aufkommen? Warum agiert ihr immer ganz im Sinne des
> Medienseichs, der doch km³-weise auf jeden hierzulande herunterdonnert?
Einer muss doch die Seite der Vernunft hier im Forum einnehmen :)

> Als Lektüre zum Einstieg empfehle ich diesen vorzüglichen Artikel:
Ich empfehle:
http://infokriegtv.wordpress.com/

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg S. schrieb:
>> Als Lektüre zum Einstieg empfehle ich diesen vorzüglichen Artikel:
> Ich empfehle:
> http://infokriegtv.wordpress.com/

Was besseres weißt du nicht zu empfehlem? Armselig...

Autor: Jörg S. (joerg-s)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jo, Wiki Artikel rocken ja auch tierisch :)

Aber bitte, wenn du unbedingt einen haben willst:
http://www.stupidedia.org/stupi/Verschwörung

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.