www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Problem mit Pollin Net IO (Kurzschluss?)


Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.
Habe ein Problem mit dem Pollin Net IO und komme trotz lesens der 
Hinweise hier nicht weiter.
Wenn ich 9 Volt anschliesse werden die Spannungregler Bulle heiss und 
die Ferritperle L2 brennt nach kurzer Zeit durch.
Wenn die Perle eingesetzt ist messe ich auch zwischen VOut des LM317 
(Mittelpin) und GND einen Durchgang. Ohne Perle ist kein Durchgang.

Leider fehlen mir die Ideen.

Kühlkörper hatte ich an beiden Spannungsreglen und die Kühlkörper waren 
auch nicht untereinander verbunden. Also nicht der Standardfehler.

Es ist übrigends dasselbe wenn ich den 7805 entferne und dort direkt mit 
5 Volt draufgehe.

Ich besorge heute neue Perlen und neue LM317 und hoffe auf nen Tip.

Chris

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> Ich besorge heute neue Perlen und neue LM317 und hoffe auf nen Tip.
Wie wärs, wenn du mal einfach die gesteckten ICs aussteckst und die 
Strombegrenzung des Netzgeräts auf so etwa 100mA einstellst?

> Wenn die Perle eingesetzt ist messe ich auch zwischen VOut des LM317
> (Mittelpin) und GND einen Durchgang. Ohne Perle ist kein Durchgang.
Dann ist die Perle in Ordnung. Die könntest du für Tests übrigens ohne 
Probleme durch ein Brücke ersetzen...

> Wenn die Perle eingesetzt ist messe ich auch zwischen VOut des LM317
> (Mittelpin) und GND einen Durchgang. Ohne Perle ist kein Durchgang.
Dann hast du wohl irgendwo einen Kurzschluss. Entweder ist der 
Netzwerkchip kaputt (oder falsch eingesteckt), oder ein Kondensator ist 
verpolt...

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Christoph Hoell schrieb:
>> Ich besorge heute neue Perlen und neue LM317 und hoffe auf nen Tip.
> Wie wärs, wenn du mal einfach die gesteckten ICs aussteckst und die
> Strombegrenzung des Netzgeräts auf so etwa 100mA einstellst?

Habe leider kein Labornetzteil. Ich weiss sowas soll man haben aber das 
Geld fehlt einfach.

>> Wenn die Perle eingesetzt ist messe ich auch zwischen VOut des LM317
>> (Mittelpin) und GND einen Durchgang. Ohne Perle ist kein Durchgang.
> Dann ist die Perle in Ordnung. Die könntest du für Tests übrigens ohne
> Probleme durch ein Brücke ersetzen...

Okay....

>> Wenn die Perle eingesetzt ist messe ich auch zwischen VOut des LM317
>> (Mittelpin) und GND einen Durchgang. Ohne Perle ist kein Durchgang.
> Dann hast du wohl irgendwo einen Kurzschluss. Entweder ist der
> Netzwerkchip kaputt (oder falsch eingesteckt), oder ein Kondensator ist
> verpolt...

Der Netzwerkchip ist nicht gesteckt, den habe ich sicherheitshalber 
direkt entfernt damit er nicht kaputt geht.
Den Kurzschluss kann ich nicht finden. Es sieht einfach so aus als 
würden die 3 Volt über die L2 direkt nach GND gehen.
Ich denke halt die Perle ist der Kurzschluss. Muss aber gestehen, dass 
ich das nicht so wirklich verstehe. Daher hatte ich ja auch nen Bausatz 
gekauft....

Ich werde wohl den Webserver von Uli Radig bauen da er mir besser 
unterstützt scheint, aber es wurmt mich einfach und ich will die 20 Euro 
nicht abschreiben.

Chris, der heute abend nochmal ganz genau auf Kurzschlüsse misst und 
nachher ein Foto postet.

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal Bilder der Stelle.

Chris

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> Ich denke halt die Perle ist der Kurzschluss.
Logisch ist eine Ferritperle ein Kurzschluss, da sind ja nur ein paar 
Windungen Kupferdraht drauf. Aber diese Perle ist nicht der Kurzschluss 
gegen GND, den du suchst... :-/

> Ich werde wohl den Webserver von Uli Radig bauen da er mir besser
> unterstützt scheint,
Wenn du da einen Kurzen reinlötest, dann kann dir aus der Ferne auch 
keiner helfen, denn das ist ein Problem, das nur du hast...

> Den Kurzschluss kann ich nicht finden.
Dann mach mal ein (gutes scharfes) Foto von der Ober- und der Unterseite 
deines Aufbaus und poste das...

EDIT:
>> Hier mal Bilder der Stelle
> Dann mach mal ein (gutes scharfes) Foto
Hat sich wohl überschnitten...
Das Problem liegt nicht an dieser Stelle. Der Kurze kann überall sein. 
Auf jeden Fall ist er nach der Ferritperle.

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay. Danke für die Geduld.
Zwei Sachen wollen mir nicht in den Schädel.

1. Wie kann der Kurzschluss nach der perle sein, wenn direkt an ein GND 
Pad gelötet ist?

2. Warum ist der Kurzschluss weg wenn ich die Perle entferne?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> 1. Wie kann der Kurzschluss nach der perle sein, wenn direkt an ein GND
> Pad gelötet ist?
Das gibt der Schaltplan aber nicht her: dort geht diese Perle L2 von 3V3 
an den Anschluss CT des Ethernet-Trafos und an 2 Widerstände (R9, R10) 
und an C10...

> 2. Warum ist der Kurzschluss weg wenn ich die Perle entferne?
Weil dann die Verbindung zu den eben genannten Bauteilen auch weg ist.

Autor: BastlerM (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> 1. Wie kann der Kurzschluss nach der perle sein, wenn direkt an ein GND
>
> Pad gelötet ist

Deine Perle ist wie eine Drahtbrücke nur mit mehr Kurven :P

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nimm mal L2 raus (sofern eingelötet) und mess mal den Widerstand der 
Lötpads von L2 gegen GND. Die Lötstellen von L2 und min. eine andere 
sehen schon merkwürdig aus (und könnten ggf. GND-Kontakt haben)...

Autor: Chris M. (shortie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> Ich werde wohl den Webserver von Uli Radig bauen da er mir besser
> unterstützt scheint, aber es wurmt mich einfach und ich will die 20 Euro
> nicht abschreiben.

Besser als? Du solltest auch die Vergleichssoftware oder deine 
Anforderungen nennen.

Man könnte diese Aussage auch umdrehen und sagen das andere Software 
besser ist, weil sie von Haus aus schon das AVR-NET-IO unterstützt oder 
sogar explizit dafür geschrieben wurde (auch wenn sie auf der Software 
von Ulrich Radig basiert).

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Hilfe von euch. Die Erklärungen warum es nach der perle L2 
sein muss hat mir sehr geholfen. Ich konnte an einem Pad eine kleine 
Lötzinn Kugel sehen die auf einem gnd via lag und das Pad berührte. Nach 
dem abkratzen war dann allesmin Ordnung.
Ich schiebe es auf ein zu unkonzentriertes löte, da ich mich auf der 
professionell hergestellten Platine wohl zu sicher fühlte. Bei den 
selbstgerechten Platinen ist man automatisch vorsichtiger.

Zu den gründen für den Wechsel weg vom pollin Board:

1. Die Firmware die dort dabei ist nützt mir nichts, da ich dort keine 
quellcodes habe und damit auch nix eigenes dazu packen kann.
2. Es ist dort scheinbar kein http Server dabei.
3. Ich will keine Windows Software um das  Ding zu bedienen.

Also habe ich als Firmware eh die von Uli drauf. Und die sd 
Unterstützung finde ich auch prima.
Daher denke ich kann man Uli ruhig etwas unterstützen

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> Ich konnte an einem Pad eine kleine
> Lötzinn Kugel sehen die auf einem gnd via lag und das Pad berührte.
Jaja, so ist das Leben eben...

> Zu den gründen für den Wechsel weg vom pollin Board:
> ....
> Also habe ich als Firmware eh die von Uli drauf.
Ähm...
Also quasi doch auf dem Pollin-Board... :-o

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Daher denke ich kann man Uli ruhig etwas unterstützen.

Genau dass denke ich auch:  Uli macht sich viel Arbeit und Pollin macht 
viel Gewinn (oder zumindest Umsatz).  -->  Bausatz bei Uli kaufen.


> Also habe ich als Firmware eh die von Uli drauf. Und die
> sd Unterstützung finde ich auch prima.

Dises Vorgehen freut zwar Uli, unterstützt ihn aber kaum.

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, zur Zeit habe ich die Firmware von Uli auf dem Pollin Board.
Die Geschichte war so:
Ich betsellte was Pollin und sah durch Zufall diesen Bausatz. Ist 
Interessant dachte ich und bestellte ihn.
Als er da war und ich die Anleitung vorm Zusammenbau las, wurde mir 
klar, dass dieses Ding mir nichts nützt. Was habe ich von einer closed 
Source Firmware mit der ich bisschen rumspielen kann, aber nix 
sinnvolles selbst zufügen kann.
Die mitgelieferte Software läuft nur unter Windows, was zwar zum testen 
lustig ist, aber mir auf den Macs zuhause nichts bringt.

Daher hab ich mal gegoogelt und fand den Webserver von Uli. Mit Freuden 
sah ich, dass ich dafür das Pollin Board verwenden kann.
Also hab ich den Pollin CPU gar nicht erst eingebaut und gleich auf nem 
neuen µC begonnen die Software von Uli zu nutzen.

Schnell kam der Wunsch nach SD Karte auf und ich habe weiter gelesen.
Daher werde ich wohl eins von Ulis Modulen bestellen und ihn bisschen 
unterstützen.

Ich will das Pollin Teil ja auch nicht schlecht machen. Zum anpassen der 
Software ist es ja auch prima. Ich kann nun schon meine Funksteckdosen 
damit schalten.

Eigentlich ärgert mich nur die closed source Firmware von Pollin. Das 
ist dann für mich kein experimentierboard mehr.

Autor: ?? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph Hoell schrieb:
> 3. Ich will keine Windows Software um das  Ding zu bedienen.

lies die anleitung - du brauchst keine windows-software um das ding zu 
bedienen. ein telnet-client oder ein selbstgeschriebenes programm in 
einer programmiersprache freier wahl die netzwerkverbindungen 
unterstützt (damit scheiden u.a. hq9+, Ook!, brainfück und whitespace 
aus) reicht vollkommen

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das nutzt doch nix.
Ich kann dir soft auf dem Controller doch nicht anpassen.
Ich weiß nicht was diese Diskussion soll.

Ich will einen Webserver der mir Sachen im haus anzeigt.

Ich hätte von einem Net i o experimetierboard einfach erwartet dabei was 
zu lernen. Und nicht ein paar schalterchen zu drücken über welche soft 
auch immer.

Und dank Uli und wil ist die Hardware wenigstens nicht verloren.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.