www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Fensterdiskriminator mit Komparator LM 239


Autor: Andre F. (digit_al)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein erster Threat in diesem Forum...
Eigentlich wollte ich nur mal höflich Fragen ob Ihr euch mal meine 
Schaltung ansehen könnt. Ich möchte eine Ladekontrolle für PKW bauen. Es 
gibt zwar schon fertige Bausätze mit dem TCA 965, aber der IC ist teuer 
und nicht mehr überall erhältlich. Ausserdem ist die individuelle 
Selbstkonstruktion irgentwie lustiger.

Zur Schaltung. ich möchte das eine Duo-LED bei Spannungen unterhalb 
einer Grenze und überhalb einer anderen Grenze rot blinkt. Dazwischen 
(OK-Bereich) soll sie grün leuchten.
Erklärung der Schaltung auf dem Bild.

Ob das funktioniert? Meine elektronischen Kenntnisse sind eher 
bescheiden, mit OP-AMPs hab ich noch nicht gebastelt (nur theoretisches 
Wissen).
Soll auch erstmal mein einziges Projekt bleiben.
Der praktische Aufbau ist dagegen 0-Problemo.

Autor: Andre F. (digit_al)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier der aktuelle Schaltplan, hoffentlich ohne Fehler.

Autor: Karlheinz K. (oldmicho)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, Andre - leider gabs ja nicht viel Feedback zu deiner Frage. Im 
Gegenzug, ich habe was ähnliches vor, ich sollte eine Spannung an 2 
Dioden (1 x RX, 1 x TX) überwachen, diese schalten erst bei ca. 15,5V - 
wenn ich darüber gehe auf 18V, habe ich einen gemessenen Spannungsabfall 
von ca. 2.5V oder wenn das Bauteil hinüber ist, macht es gar nicht auf 
und ich habe 0V oder bei Kurzschluss 5V. Nun wollte ich diese Werte 
anhand LED's grafisch darstellen und habe mir mal deine Schaltung als 
referenz angeschaut. Das heisst, ich gebe 18V auf die Diode, wenn dann 
2.5V rauskomen sollte die grüne LED leuchten. Schaltet der Baustein 
nicht, soll sie rot leuchten und wird eine zu kleine Spannung also 5-10V 
festgestellt (Kurzschluss), sollte eine gelbe LED leuchten. Meine 
Eingangsspannung ist 24V, um diese stabil auf 18V zu kriegen, habe ich 
mir den 7818 vorgestellt. Hat deine Schaltung funktioniert und wenn ja, 
wie müsste ich die Werte anpassen, damit ich auf das Ergebnis komme ? 
Vielen Dank im Voraus - VG - Kh.

Wollte das zuerst mit dem TCA965 Fensterdiskriminator umsetzen, ist aber 
eindeutig zu teuer und einen Vergleichstyp habe ich nicht gefunden

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
> Andre F. schrieb:
> Eigentlich wollte ich nur mal höflich Fragen ob Ihr euch mal meine
> Schaltung ansehen könnt.
Ich erkläre mich mal dazu bereit.
> Ausserdem ist die individuelle
> Selbstkonstruktion irgentwie lustiger.
Beachte, das in KFZ sehr harte Einsatzbedingungen vorherrschen.
- starke elektrische Störungen
- mechanische Belastungen, Vibration
- sehr weiter Temperaturbereich
- sehr hohe Kurzschlussströme (Brandgefahr)
- evtl auch Beständigkeitspribleme gegen Feuchte und Bezin/Öl

> Zur Schaltung. ich möchte das eine Duo-LED bei Spannungen unterhalb
> einer Grenze und überhalb einer anderen Grenze rot blinkt. Dazwischen
> (OK-Bereich) soll sie grün leuchten.
> Erklärung der Schaltung auf dem Bild.
Ja, aber es fehlen Bezeichner für die BE und vor allem auch Werte.
So kann man schlecht darüber diskutieren.

Ich meine aber, das da noch Fehler drin sind. Am linken Komp. fehlt der 
Pullup. Bedenke, dass die Ausgange OC sind und keinen aktiven High-Pegel 
liefern können.
Auch der zusätzliche Transistor am rechten Blinkgeber ist nicht ganz 
überflüssig. So wird der Ausgang mit der Flussspannung der roten LED 
fest auf ca. 1,8V geklemmt.

Vervollständige deinen Plan und schreibe auch gleich die errechneten 
Spannungswerte für die Komparatoren an den Spannungteilern mit ran.
Versuche selber kurz zu beschreiben, wie die Schaltung deiner Meinung 
nach funktionieren sollte.

Es fehlen auch noch Schutzmaßnahmen.
Ich empfehle eine Verpolschutzdiode, eine Sicherung (auch Polyswitch), 
sowie Überspannungsschutz (Supressordiode) am Eingang.

Man kann solche Schaltungen auch anders aufbauen, so dass deren Struktur 
einfacher zu verstehen ist.


Gruß Öletronika

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. M. schrieb:
> Ja, aber es fehlen Bezeichner für die BE und vor allem auch Werte.

Das sieht nicht so aus, als ob da die Werte fehlten.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/92475/e...

MfG Paul

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ne, ich habe die untere Schaltung erst nicht beachtet und dann aber 
doch  die untere Schaltung ausführlich kommentiert.

Dann will ich das ganze abschicken und das geht nicht mehr!
Scheiß Kommentarfuktion, wenn man sich viel Mühe macht und das dann 
einfach weg ist.

: Bearbeitet durch User
Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
U. M. schrieb:
> Scheiß Kommentarfuktion, wenn man sich viel Mühe macht und das dann
> einfach weg ist.

Das ist mir auch schon mehrfach passiert. Speiübel, wenn man Zeit und 
Mühe
im Orkus verschwinden sieht. Oft schreibe ich jetzt im Editor und 
kopiere dann den Text hierher, so daß ich ihn noch einmal "in Reserve" 
habe.

MfG Paul

Autor: U. M. (oeletronika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
also nachdem meine Überabeitung oben für die Katz war, noch mal in 
Kürze.
Meinen erste Text oben kann man vergessen!

- Die TSV-Diode ist mit 36V viel zu hoch gewählt. Derenclamping voltage 
iat max. 50V, aber die max ratings des LT1086 sagen 30V. Nimm einen mit 
18...24V

- Warum überhaupt der LT1086? Was macht der besser als ein preiswerter 
7805?

- Sicherung und Verpolschutz ist ok.
Die Drossel scheint mir nicht nötig. Da der Stromverbr. gering ist und 
am Eingang auch mit einem 7805 höchstens 8V benötigt werden, kannst du 
statt dessen einen Reihenwiderstand einfügen, der bei max. Strom 2...3V 
Spannungabfall verursacht. Das nimmt auch einige Wärme vom Regler weg.

- Der rote Eklo 220u mit 40V ist ok. 50...100uF mit 35...40V wären bei 
den paar mA aber auch ausreichend. Nimm Elkos für mind. 105°C, nicht die 
billigen 85°C-Typen.

- Der grüne Elko 220u auch für hohe Spannung und Temp., wegen Leckstrom.

- Die Schaltung mit Komp. 3 scheint mir auch nicht ganz astrein.
Die Spannung wird auf ca. 2.9...3V angehoben (wegen Diode nicht ganz 
klar definierbar), aber darüber wird die Schaltung quasi ausgehebelt.
Die funktionier dann also nur zwischen 2,05V ... ca.2,9V erwartunggemäß.

- Zu der Blinkschaltung kann ich jetzt nix weiter sagen. Die könnte so 
funktionieren. Hast du die mal ausprobiert oder eine 
Applikationsschaltung dazu gefunden?

Man könnte die ganze Sache auch anders aufbauen, so dass es 
stukturierter ist und noch besser zu verstehen.
Besteht daran noch Interesse?

Für die LED kann heutzutage superhelle Typen wählen.
Da braucht man keine 15...20mA. Die würden dann aber nachst elendig 
blenden. Geht man mit der Helligkeit deutlich runter, würde man die 
Signale tagsüber schlecht sehen. Eine Helligkeitsanpassung oder ein 
Dimmer wäre also auch keine schlechte Idee.
Gruß Öletronika

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.