www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Abgesetzter KW-Einplatinen-Empfänger


Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ziel: kurzwellenempfang (auch SSB), rauscharm
steuerung/frequenzvorgabe/betriebsart: fernbedienbar
NF: übergabe an NF gerät (sender/WLAN/ISM oder GSM/UMTS-handy)

beispiel A:
langdrahtantenne hängt zwischen 2 bäumen und hat den solarbetriebenen 
kurzwellenempfänger gleich dranhängen.
bin ich als hörer im nahbereich, könnte ich die NF mittels ISM 
übertragen.
das könnte so ein digital-modul bzw. auch analogmodul um etwa EUR15,-- 
sein: 
http://www.elektor.de/products/kits-modules/kits/0...

beispiel B:
ich bin als hörer nicht im nahbereich, sondern irgendwo und habe eine 
handy-flatrate. mittels SMS mit betriebsart und frequenzinfo könnte ich 
den empfänger entsprechend einstellen und durch einen anruf die NF 
durchschalten.
abgesetzte hardware in diesem fall: antenne, empfänger, ausrangiertes 
handy, solarversorgung.

WAS FEHLT MIR?
- geeigneter einplatinen-empfänger
- schnittstelle zwischen empfänger und z.b. handy (SMS+phonie)

alles andere sollte kein problem sein:
- drahtantenne
- solarfolie
- handy

hier noch links, die ich gefunden habe, aber nich ganz passen:
http://www.charly-hardt.de/reise.html
http://www.b-kainka.de/sdrusb.html
http://www.crosscountrywireless.net/sdr_receiver.htm
http://www.dh1tw.de/software-defined-radio-fa-sdr-...
http://groups.yahoo.com/group/softrock40/
http://www.commradio.com/main-products.html

Autor: xx (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keinen SDR nehmen sondern einen vollwertigen Empfänger. Bei 
Langdrahtantenne auf Großsignalfestigkeit achten, was aber den 
Stromverbrauch in die Höhe treibt.
Die Datenanbindung muß in 2 Richtungen gehen, Steuerdaten hin und Audio 
zurück. Beachte die nötige Bandbreite für Audio.

Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Keinen SDR nehmen >> vermutlich sind SDR bis heute
noch nicht rauscharm :-(

vollwertigen Empfänger >> kennst du einen, der gut ansteuerbar ist?

Datenanbindung muß in 2 Richtungen gehen >> ich dachte bei
variante "B" an einen tarif ohne grundgebühr (z.b. wertkarte).
das SMS senden und der HIN-ruf verursacht dann für das projekt
keine weiteren kosten.


vorerst denke ich daran, das ganze im nahfeld zu testen mit WLAN (geht 
in beide richtungen und es gibt standard-geräte).

ich suche aber noch immer einen geeigneten empfänger
(wenn geht 0-30 MHz).

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wird nicht ganz einfach werden.  Der Empfänger muss entweder
saumäßig großsignalfest sein, weil er die ganze Kurzwelle "in
einem Rutsch" empfängt und dann erst in der ersten ZF selektiert,
oder du brauchst eine abstimmbare Präselektion.

Was spricht dagegen, einen Afu-Transceiver für sowas zu benutzen?
Dafür gibt es zumindest schon Anleitungen, wie man sowas komplett
als abgesetzte Station übers Internet benutzt (bspw. für Leute, die
zu Hause "antennengeschädigt" sind, aber ein Wochenend-/Sommer-
häuschen haben, in dem sie den Transceiver dann prima betreiben
können).

Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörg Wunsch schrieb:
> Was spricht dagegen, einen Afu-Transceiver für sowas zu benutzen?

ist zu schwer, zu teuer........
ich habe vor, keinen transceiver, sondern wirklich nur einen receiver zu 
verwenden. anfangs vielleicht fix abgestimmt auf vielleicht 40m oder 20m 
(obwohl manche radiobänder auch interessant wären). dann würde die 
technik mit frequenzanwahl entfallen und das ganze könnte sehr selektiv 
und mit hoher güte ausgelegt werden.
nachteil: eben nur 1 frequenz.

momentan bin ich bei einem projektpreis von unter EUR 200,-- aber mir 
fehlt die schnittstelle zwischen handy und receiver. datenvertrag am 
handy möchte ich vermeiden (es reichen die 64 kbit sprachbandbreite oder 
auch weniger)

solarfolien:
http://www.scinexx.de/dossier-509-1.html
http://umweltdienstleister.de/2009/11/11/solarfoli...

Autor: klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
handy->receiver: ein atmel wertet die sms im pdu-verfahren aus und 
dekodiert deren inhalt. dann erzeugt er die i2c/analog/whatever signale 
zur steuerung des KW-Rec.

PDU: C-libs hier im forum, suche!

Klaus.

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerhard P. schrieb:
> ist zu schwer, zu teuer........

Dann müsstest du mal mehr gucken lassen, was denn der Zweck der ganzen
Übung ist, damit man ein Gefühl bekommt, an welchen Stellen man die
offenbar notwendigen Kompromisse eingehen muss.

Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klaus2 schrieb:
> handy->receiver: ein atmel wertet die sms im pdu-verfahren aus und
> dekodiert deren inhalt. dann erzeugt er die i2c/analog/whatever signale
> zur steuerung des KW-Rec.
>
> PDU: C-libs hier im forum, suche!
>
> Klaus.

hört sich gut an, obwohl ich davon nichts verstehe.
mit diesem teil bin ich dann gänzlich an eine hilfe angewiesen ;-)

Autor: klaus2 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sry, aber "forget it". und wie sieht das erstmal mit dem KW empfänger 
aus? Hm.

dann lern erstmal die grundlagen oder nutze fertig entwickelte projekte 
aus dem AFU bereich.

Klaus.

Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klaus2 schrieb:
> sry, aber "forget it". und wie sieht das erstmal mit dem KW empfänger
> aus? Hm.
>
> dann lern erstmal die grundlagen oder nutze fertig entwickelte projekte
> aus dem AFU bereich.
>
> Klaus.

mit der analog-welt habe ich grundlagenmäßig kein problem!

das gefällt mir:
http://www.gprsmodems.co.uk/go/WA_DEV_Fastrk_UGD_FGO0011.pdf
aber es geht mir noch darum, dass ich einen KW empfänger finde, der an 
dieser seriellen schnittstelle die kommandos versteht.....

KLAR, kann auch ein fertig entwickeltes gerät sein um diesen preis ;-)

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Degen DE1103, Tasten Rauslöten, DTMF Dekoder dran, und 
Lautsprecherausgang des Handys an das Handy. Fertig. Lange Leitung damit 
das Handy kein GSM noise im De1103 erzeugt. Einzigste schwierigkeit 
könnte das SSB Poti werden. Evtl durch motor+10 Gnag poti ersetzen

Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Degen DE1103, Tasten Rauslöten, DTMF Dekoder dran, und
> Lautsprecherausgang des Handys an das Handy. Fertig. Lange Leitung damit
> das Handy kein GSM noise im De1103 erzeugt. Einzigste schwierigkeit
> könnte das SSB Poti werden. Evtl durch motor+10 Gnag poti ersetzen

ja, tolle idee mit den dtmf-tönen zu steuern.
gefällt mir noch besser als SMS!
(hast du selber schon mit diesem gerät gearbeitet?)

suche nun noch einen dekoder ............

Autor: Gerhard OE5PGM (gerhard_p)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Basti schrieb:
> Einzigste schwierigkeit könnte das SSB Poti werden.
> Evtl durch motor+10 Gnag poti ersetzen

ich denke da eher an einen IC, der sich als widerstand verhält.
das thema ist tatsächlich noch zu berücksichtigen.

Autor: Winfried J. (Firma: Nisch-Aufzüge) (winne)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Basti (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dieses Gerät hier, wenn ich im März wieder Geschäftl. nach 
China fliege, werde ich mir noch eins kaufen, sind da so um die 30€ zu 
haben.
Dann kann ich das alte zerpfücken :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.