www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Überladen von Akku´s mit Ladeschlusspannung verhindern.


Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich will ein einfaches Ladegerät für NiMh Akkus bauen, und wollte es so 
gestalten, dass man die Akkus nicht überladen kann. Ich würde das mit 
einem Spannungsregler (LM 317) machen. Ein Widerstand am Eingang(!) des 
Spannungsreglers begrenzt den Ladestrom und hält ihn auch konstant 
(nicht wie bei einem Widerstand am Ausgang). Sobald eine Bestimmte 
Spannung erreicht ist, soll kein Strom mehr in die Akkus fließen. Ist 
diese Methode so möglich, oder ist es zu schwer, alles so einzustellen, 
dass die Akkus voll(!) geladen keinen Strom mehr Ziehen?

MFG,
Thomas

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow danke für die hilfreichen Antworten-ihr seit echt weise und 
hilfreich!

MFG,
Thomas

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein, es geht nicht. Den Ladezustand dieser Akkus kann man nicht an der 
Spannung festmachen.
Bei Bleiakkus geht das. Und dein LM317 ist im Grunde auch nichts anderes 
als ein Widerstand, nämlich eine Konstantspannungsquelle.
Auf der Basis lohnt ein Selbstbau nicht. Die gibt es billiger im 
Baumarkt.
Und sonst Kauf/Selbstbau eines Prozessorladegerätes. Chips gibt es genug 
dafür.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So funktioniert das bei NiMH nicht. Es gibt kein Ladeende bei einer 
bestimmten Spannung. Ob so ein Akku voll ist, kannst du nur mit 
Delta-U-Methode feststellen. Lies dich mal die in Grundlagen ein.

Was du vorschlägst, würde z.B. bei Bleiakkus gehen.

Gleich beleidigt zu sein, weil nicht sofort jemand hilft, ist völlig 
unangebracht.

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
Aber mit einem Timer wie z.b. ein NE555 als Monostabile Kippstufe müsste 
das doch gehen? Mit einem Poti+ Skala ließe sich die Ladezeit doch super 
einstellen?

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Mit einem Poti+ Skala ließe sich die Ladezeit doch super
> einstellen?

Klar, das geht ganz hervorrragend. Nur, was hat das mit der Ladung von 
NimH-Akkus zu tun?

Oliver

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Aber mit einem Timer wie z.b. ein NE555 als Monostabile Kippstufe müsste
>
> das doch gehen? Mit einem Poti+ Skala ließe sich die Ladezeit doch super
>
> einstellen?

Am 11.11 um 11:11 schon. Weil es dann als Vorschlag närrisch genug ist.

Konkret:
Schon mal drüber nachgedacht um welche Zeitdauer es sich handelt und wie 
groß der C im Monoflop ist? Und wie "präzise" das dann wird?

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich einen 1 Mohm nehme und dann ein bisschen rechne, müsste das 
grob machbar sein. Ich will ja nicht auf die minute genau laden. Wenn, 
dann z.B. mit nem ATtiny13 gesteuert. Allerdings eignet sich ein Encoder 
vermutlich besser als ein Poti.

MFG,
Thomas

Autor: Oliver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas S. schrieb:
> Ich will ja nicht auf die minute genau laden.

Wie lange denn? Bis der Akku halb voll ist, oder bis er kaputt ist, weil 
er voher schon halbvoll war?


Oliver

Autor: Thomas S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich werde die Akkus bis auf etwa 1 volt runter bzw. entladen. So dumm 
bin ich nun auch nicht, dass ich halbvole Akkus lade. Ich kenne mich nur 
nicht so sehr mit Akkus aus, deswegen frag ich. Das Ladegerät ist ja 
nicht so die Herausforderung.

MFG,
Thomas

Autor: Thisamplifierisloud (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kaufst Du keins ?

Selberbauen lohnt doch hier wirklich nicht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.