www.mikrocontroller.net

Forum: PC-Programmierung Assembler programmieren


Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute!

Da wir zur Zeit in der Schule Assembler gelehrt bekommen und ich zum 
Verständnis das Ganze nicht nur in der Theorie sondern auch in der 
Praxis ausprobieren möchte, suche ich jetzt schon seit Tagen nach einem 
Programm, mit dem man Assembler "programmieren" kann.

Ich möchte quasi in Register Werte schreiben, dabei aber nicht Gefahr 
laufen, mein System zum Absturz zu bringen.

Kennt ihr ein Programm, mit dem man komfortabel Assembler schreiben 
kann?




Vielen Dank!

Autor: Markus bücker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe seinerzeit den FASM benutzt. Suche einfach unter Google.


Gruß

Markus Bücker

Autor: B. G. (smarti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nun ja,

dir ist schon bekannt, dass Assembler eine Hardware nahe 
Programmiersprache ist? Also welche Zielhardware??? x86, AVR, PIC, ARM, 
...

Also für
AVR -> AVRStudio
x86 -> emu8086
Pic -> mplab

LG Smarti

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir haben in der Uni immer SPIM für sowas benutzt. Das ist ein MIPS 
simulator dem man einfach ein assembler programm geben kann. Ich fands 
fürs verständnis damals immer recht gut.

http://pages.cs.wisc.edu/~larus/spim.html

Kannst es ja mal anschauen, da sollte es auch tutorials von diversen 
unis dafür geben.

Gruß,
Michael

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viktor schrieb:

> Ich möchte quasi in Register Werte schreiben, dabei aber nicht Gefahr
> laufen, mein System zum Absturz zu bringen.

Es dürfte dir schwer fallen, als Anfänger auf einem heutigen PC mit 
einem normalen Assembler-Programm das System zum Absturz zu bringen.

Was du problemlos zum Absturz bringen kannst ist das Programm selbst. 
Aber an die Daten und I/O-Register, die das System zerlegen, kommst du 
nicht ran.

Wenn du dir sorgen machst, mit falschen Parametern im Filesystem unfug 
zu stiften, dann arbeite als Benutzer ohne Administrationsrecht.

Autor: Imon (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Für x86 hatten wir seiner Zeit in der Uni masm

nasm, finde ich auch nicht schlecht.(auch x86)

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke erstmal für die zahlreichen Antworten! :-)

Also mir geht es darum, eine Art Simulation zu haben, um ausschließlich 
die Sprache zu verstehen.

Heißt, man kann in "virtuelle Register" Werte schreiben und diese dann 
manipulieren (shiften/verUNDen/verODERn/...).

Ziel des Ganzen soll zum Beispiel sein, als Übung (was wir mit großer 
Sicherheit bald in der Prüfung haben) ein Programm zu schreiben, welches 
aus 5 Telegrammen (2 aus 5-Code -->Hamming-Code) vertikale Parity zu 
bilden und diese in ein Register zu schreiben.



Gruß

Autor: Egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Sprache
für welches Zielsystem?!?

B. G. schrieb:
> Nun ja,
>
> dir ist schon bekannt, dass Assembler eine Hardware nahe
> Programmiersprache ist? Also welche Zielhardware??? x86, AVR, PIC, ARM,
> ...

Autor: Viktor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Windows.

Autor: Egal (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das ist kein Zielsystem sondern ein Betriebssystem, du meinst x86. 
Empfehlungen wurden oben genannt.

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Assembler ist eine Hardwarenahe Programmiersprache, wie viele
der Vorposter schon schrieben. Windows ist ein Betriebs-System,
das auf unterschieedlichen Prozessoren läuft (Intel, AMD).
Für welchen Prozessor wurde euch der Assembler gezeigt?
Oder wurde es mit einer Art "Pseudo-Code" demonstriert?

Frage doch in der Schule, ob es nicht möglich ist dieses
System/Programm oder was auch immer das sein mag, einzusetzen.
Für die zu erwartende Prüfung sollte man wohl die Lehrbeispiele
als Assembler-Grundlage verwenden.

Wenn man z.B. den Assembler vom AVR-Studio mit seinem Simulator
verwendet, (für das Erlarnen von Assembler gut geeignet) kommt
schon beim Sourcecode etwas anderes heraus als bei einem
8051-Assembler.

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.