www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Sternenhimmel


Autor: Mustermann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin

Ich möchte einen LED Sternenhimmel fürs Wohnzimmer anfertigen. Die 
Steuerung und die Software sind voresrt mal zweitranging. Wichtiger ist 
indess die Wahl der Leuchtmittel und deren Anzahl.

Die "Sterne" sollen neben Blau auch Rot und Weiß leuchten (bin aber kein 
Frankreich Fan :)
Weiß ist wichtig, da die LEDs auch die eigentliche Beleuchtung für den 
Raum ersetzen sollen. Momentan leuchtet ein 150W Halogen-Strahler aus, 
aber eher schlecht als recht. Also angebracht wäre eine 200W 
Halogen-Strahler equivalente Ausleuchtung mittels LEDs.

Gibt es RGB LEDs mit denen sich (gedacht waren so um die 150 Stück) eine 
solche Leuchtkraft erzielen lässt? Hat jemand Lösungsansätze?

Vielen Dank schon mal...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Ich möchte einen LED Sternenhimmel fürs Wohnzimmer anfertigen.

Schraub dein Dach ab;)

>Gibt es RGB LEDs mit denen sich (gedacht waren so um die 150 Stück) eine
>solche Leuchtkraft erzielen lässt?

Ja. Aber das willst du nicht bezahlen.

Autor: Christoph Hoell (webturtle)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich sehe in so was eine Effektbeleuchtung und kein Hauptlicht.

Autor: Reiner O. (elux)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Such mal in der Bucht nach LED-Strips - da sind die sogar bezahlbar.

Gruss aus Berlin

Elux

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also den normalen Sternenhimmel macht man mit Lichwellenleitern. Da kann 
man mehrere Farben wählen und hat halt entsprechend z.B. 5 Leiterbäume 
die man dann über eine große Fläche verteilt.

Eine Ausleuchtung mit RGB-LEDs halte ich für sinnlos da man immer sieht, 
dass es RGB ist. Ich empfehle hingegen RGBW-LEDs also RGBs mit einer 
weißen LED dabei. Um den Raum auszuleuchten wirst du sowohl mit RGB-LEDs 
wie auch mit RGBW-LEDs in den geforderten Lichtstärken arm.

Bedenke, dass LEDs auch noch immer eine Konstantstromquelle benötigen...

Autor: Valentin Buck (nitnelav) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde an deiner Stelle einige Spots (wenns sein muss auch Halogen) 
nehmen, und die mit einigen LEDs kombinieren.
Versuche, einfach sparsamer mit dem Licht zu sein.
LEDs sind hell. Aber nur auf kleiner Fläche.
Du könntest zum Beispiel, wenn ein Tisch in dem Raum steht, einen 
GU10-Spot mit ESL darüber einlassen, ein paar kleinere Spots auf den 
Wegen zu Tür und sonstigen Orten, und den Rest mit LEDs bepflastern.

Mit freundlichen Grüßen,
Valentin Buck

Autor: Sam .. (sam1994)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machs doch so wie im Planetarium. Eine Kugel mit starker Lampe, viele 
kleine Löcher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.