www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Wägezellen mit AVR NET IO verbinden


Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Danke an alle die mir bis jetzt weiter geholfen habe. Ich habe in 
einem anderen Beitrag die empfehlung bekommen ein AVR NET IO Modul von 
Pollin zunutzen was ich auch so machen werde. Jetzt möchte ich das Modul 
mir 3 Wägezellen verbinden um ein Gewicht in einem Behälter abzuwiegen. 
Ich möchte diese Geräte nutzen http://www.tewe.com/pdf/stab500s.pdf. Ich 
brauche 3 Wägezellen die ich auf das Modulschalten will. Frage ist jetzt 
wie macht man das ambesten und welche maximale Spannung kann ich auf das 
modulgeben?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy schrieb:
> Ich habe in einem anderen Beitrag die empfehlung bekommen
> ein AVR NET IO Modul von Pollin zunutzen was ich auch so machen werde.
Bitte bei Verweisen auch verlinken...

> Frage ist jetzt wie macht man das ambesten
Du brauchst einen Messverstärker.

> und welche maximale Spannung kann ich auf das modulgeben?
Ich würd mal auf 5V tippen, aber das steht sicher in der Anleitung...

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy schrieb:
> welche maximale Spannung kann ich auf das modulgeben?

Steht doch in der Doku 15 Volt

> Frage ist jetzt wie macht man das ambesten

15 Volt x 0,74 mV/V  ergibt 11,1 mV die musst Du
mit einem Instrumentenverstärker auf 5 V verstärken.

Wegen Temperaturdriften würde ich nicht die maximale Speisespannung 
wählen. Und jeder Fehler in der Speisespannung wirkt sich auf Dein 
Messsignal aus.

gk

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kennt jemand einen Messverstärker den ich da nutzen könnte?
Aber was mir da grade in den Sinn kommt ist wenn ich 600 kg auf 5V auf 
teile dann zeigt mir jedes V 120kg an, ist das nicht recht ungenau?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy schrieb:
> Aber was mir da grade in den Sinn kommt ist wenn ich 600 kg auf 5V auf
> teile dann zeigt mir jedes V 120kg an, ist das nicht recht ungenau?
Der ADC hat eine (theoretische) Auflösung von 10 Bit, das sind dann 1024 
Schritte (statt der 5), da wirds etwas feiner...

Autor: gk (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tommy schrieb:
> Kennt jemand einen Messverstärker den ich da nutzen könnte?

siehe z.B. Beitrag "Instrumentenverstärker gesucht."

gk

Autor: Tommy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Der ADC hat eine (theoretische) Auflösung von 10 Bit, das sind dann 1024
>Schritte (statt der 5), da wirds etwas feiner...

AH das macht sinn.

Autor: Juppo Nini (juppo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gibt es fertige Messverstärker von der Fa.Tewe

Gruß Juppo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.