www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Luftfeuchtesensor


Autor: H. Triti (triti)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich habe diesen Feuchtesensor
www.eztronics.de/webshop/catalog/product_info.php/cPath/33/products_id/3 
46?osCsid=0a335cec24bae29eb562bcd9f46daa64

und will den mit einem Picaxe-14M auslesen.
Der Sensor und der Mikrokontroller hängen an stabilen 5V.
Der Befehl readadc gibt mir die Spannung am Sensorausgang - umgewandelt 
in eine Zahl zwischen 0 und 254.
Aber was sagt mir das jetzt?

Wenn 0 rauskommt bzw. 254: Sind das 0V = 0% rel. Luftfeuchte und bei 254 
5V=100% rel. Feuchte? Ist das so einfach?

Weil im Datenblatt etwas von voltage output und temperature compensation 
steht:
www.produktinfo.conrad.com/datenblaetter/500000-524999/505267-da-01-en-F 
EUCHTESENSOR_HIH_4030_001.pdf

Muss ich noch die Temperatur messen und irgendwie eine Korrektur 
hineinrechnen damit das Ergebnis (x% rel Feuchte im Zimmer) stimmt?
Bitte.....

lg
Triti

Autor: JoergL (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast doch alle Formeln, die man braucht.

Nimm doch mal Excel und rechne das Ganze durch,
dann kannst Du auch die Abweichung durch den Tempeartureinfluß prima als 
Kurve darstellen.

Dann muß Du nur noch entscheiden, ob Dir das wichtig ist ?

Gruß,
Jörg

Autor: Stefan B. (stefan) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich finde es einfacher, wenn man sich die Formeln mal als Grafik 
ansieht, z.B. mit Gnuplot (Anhang)

Du hast bei Vcc am Sensorausgang eine bestimmte Spannung V_out, die von 
der Luftfeuchte abhängt (Sensor_RH). Diese Spannung digitalisierst du 
mit dem ADC des Picaxe.

Die wirkliche Luftfeuchte True_RH kann man durch eine 
Temperaturkorrektur aus der Sensor_RH, also aus der V_out und letztlich 
aus dem ADC-Wert, berechnen. Im Temperaturbereich von 0 bis 50°C macht 
das +- 2,5 %RH aus.

Bei der Digitalisierung per ADC vergleichst du die Eingangsspannung mit 
einer Referenzspannung. Welche Referenzspannung dein Picaxe hat müsste 
im Datenblatt stehen.

ADC-Wert = 256 * V_out / V_Ref

Autor: H. Triti (triti)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Du hast bei Vcc am Sensorausgang eine bestimmte Spannung V_out, die von
> der Luftfeuchte abhängt (Sensor_RH). Diese Spannung digitalisierst du
> mit dem ADC des Picaxe.
>
> Die wirkliche Luftfeuchte True_RH kann man durch eine
> Temperaturkorrektur aus der Sensor_RH, also aus der V_out und letztlich
> aus dem ADC-Wert, berechnen. Im Temperaturbereich von 0 bis 50°C macht
> das +- 2,5 %RH aus.
>
> Bei der Digitalisierung per ADC vergleichst du die Eingangsspannung mit
> einer Referenzspannung. Welche Referenzspannung dein Picaxe hat müsste
> im Datenblatt stehen.
>
> ADC-Wert = 256 * V_out / V_Ref
Referenzspannung = Vcc = 5V.

Ah, jetzt wirds heller. Ich glaube ich verstehe.
Vielen Dank!
Triti

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.