www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Welche Lupenlampe?


Autor: toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Ich möchte mir eine Lupenlampe für meinen Lötplatz kaufen. Was muss ich 
beachten? Ich möchte eine Lötlampe, die man an der Tischkante befestigen 
kann, ein eckiges Sichtfenster hat und LEDs als Lichtquelle besitzt.

Ich will damit hauptsächlich löten und fertiggestellt Platinen 
begutachten (Fehler im Bereich von 5-10 mils (100-200 µm) suchen etc).

Welche Hersteller taugen was? Und die wichtigste frage, wieviel Dioptrin 
bzw. welchen Vergrößerungsfaktor muss die Lupe haben, um die oben 
genannten Strukturen zu erkennen, ohne dass mir danach die Augen weh 
tun?

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Löten ist so eine Lupenlampe denkbar unpraktisch da das Teil beim 
hantieren mit dem Lötkolben ständig im Weg ist. Besonders bei 
Vergrösserungen >4 ist ein arbeiten auf der Platine kaum noch möglich.
Ich empfehle eine Kopflupe. Preislich um ein Vielelfaches günstiger als 
eine gute Lupenleuchte.
Recht preisgünstig und angenehm zu tagen ist zB. das Teil hier: conrad 
826578. Der Vorteil ist auch das man da die restliche Umgebung im Blick 
hat. So was gibt es auch für Brillenträger, diese Teile sind dann auch 
recht stabil.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Kopfbandlupe von Conrad BestellNr. 816102-62 dürfte das optimale für 
diesen Zweck sein da sie vier Lupen zum auswechseln mit 
unterschiedlichen Vergrößerungen mit dabei hat.Außerdem eine LED Leuchte 
mit langer Brenndauer.Eine gtünstigere Variante mit anderer Beleuchtung 
gabe es ein paar Euro billiger.

Autor: toni (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.

Wie nah muss man denn mit dieser Kopflupe an das Objekt dran? Bei Lupen 
muss man ja immer sehr nah dran. Hier auch?

Autor: Steffen Warzecha (derwarze)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DAs hängt von der Vergrößerung ab die man 'eingehängt' hat.
Hauptsächlich nutze ich die 2,5x, da kann man ruhig 20cm vom Objekt weg 
sein. Bei den größeren Vergrößerungen muss man näher ran. Der Abstand 
ist bei den Lupenleuchten auch nicht viel anders, nur ist man da in der 
Regel auf eine Vergrößerung festgelegt.
Für sehr große Vergrößerungen gibt es so eine Art Fernglas zum aufsetzen 
(wird oft von Chirurgen benutzt) mit dem man einen größeren Anstand zum 
Objekt haben kann. Leider sind die Teile recht teuer.

Autor: Stefan --- (xin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die bessere Lupe gibt's bei eBay für 19.90 (kostenloser Versand).
Aber Vorsicht, für 17.00 gibt's eine ähnliche mit herkömmlicher, 
gelblicher, stromhungriger Glühlampe.

Hab' eben die 19.90 bestellt - vielen Dank Euch beiden für die Hinweise. 
Hoffentlich kann ich die Leuchtlupen dann langsam ausmustern...

Autor: Stefan B. (steckersammler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@xin: Hättest du da vielleicht mal einen Link?

Zur Zeit hab ich so eine wie die hier: eBay 270664676635
Aber die zieht mir immer die Brille von der Nase, wenn ich den Kopf nach 
vorn beuge.
Deshalb such ich eine bessere Alternative, und eine Kopfbandlupe wäre 
wohl ideal...

MfG Stefan

Autor: Stefan --- (xin)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das war die 350407392990 - sind jetzt alle weg. Aus die 5 Euro teureren 
Anbieter, die ich gestern abend noch gesehen habe - alle weg...

Im Moment nur noch diese hier 
Ebay-Artikel Nr. 390262000135
gleich mal 10 Euro teurer, aber immer noch weniger als Conrad. Ist schon 
erstaunlich, was die sich so in die Tasche stecken ...

Autor: Paulo M. (paulo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im Urlaub in Portugal hat mich so eine Kopflupe 12€ gekostet, nur zur 
Info.

Gruß Paulo

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese anziehbaren Lupen habe ich mal bei einem Optiker getestet. Mein 
persönlicher Eindruck war der, dass ein Sehen mit beiden Augen nicht 
möglich war. Ich musste ein Auge zukneifen, um ein scharfes Bild zu 
erhalten.

Autor: Stefan B. (steckersammler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan --- schrieb:
> Im Moment nur noch diese hier
> Ebay-Artikel Nr. 390262000135
Naja, die hat aber auch nur ne normale Glühfunzel, das gibts hier auch 
billiger: eBay 190470053419

Stefan --- schrieb:
> Das war die 350407392990 - sind jetzt alle weg. Aus die 5 Euro teureren
> Anbieter, die ich gestern abend noch gesehen habe - alle weg...
Danke, werd ich mal die nächsten Tage schauen, ob da wieder welche 
nachkommen. Wenn nicht, muss ich eben eine andere günstige nehmen und 
die Beleuchtung anders lösen...

Paulo M. schrieb:
> Im Urlaub in Portugal hat mich so eine Kopflupe 12€ gekostet, nur zur
> Info.
Da hast du ja echt Glück gehabt. Aber ich glaube, extra deswegen mach 
ich keinen Urlaub in Portugal.
Lieber kaufe ich mir dann so was: eBay 220586505560 ;)

Mehmet Kendi schrieb:
> Diese anziehbaren Lupen habe ich mal bei einem Optiker getestet. Mein
> persönlicher Eindruck war der, dass ein Sehen mit beiden Augen nicht
> möglich war. Ich musste ein Auge zukneifen, um ein scharfes Bild zu
> erhalten.
Hast du da auch gleich deine Sehstärke testen lassen?
Ging mir nämlich ähnlich, bevor ich wusste dass ich eine Brille brauche. 
;)

MfG Stefan

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem kaufen in der Bucht ist das halt so eine Sache.Umtauschen wenn 
es nicht passt ...kann bei Optik ja leicht vorkommen geht meistens nicht 
und die Versandkosten relativieren den Preisvorteil Gleich  wieder.

Autor: Mehmet Kendi (mkmk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan B. schrieb:
> Hast du da auch gleich deine Sehstärke testen lassen?

:) Seit dem 18 Lebensjahr Brillentraeger. Z.Zt. bei 3,5 Dioptrien.

Autor: Stefan B. (steckersammler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab "nur" eine Hornhautverkrümmung.
Ist aufgefallen, als ich immer näher an den Monitor gerückt bin und die 
Augen zukneifen musste, um kleine Details erkennen zu können... ;)

Autor: wolle (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>die Augen zukneifen musste, um kleine Details erkennen zu können... ;)
Ja, ja.  Die Lochblende bringt immer noch die schärfsten Bilder und die 
Tiefenschärfe.

Auf der Suche nach neuen Lösungen lese ich oftmals die Beiträge zu 
Leseverstärkern, um besser löten zu können.
z. Zt. verwende ich folgende Methode: 2 billige Brillen je 3 Dioptrien 
werden übereinander aufgesetzt. Dies reicht bei mir aus, um z. B. 
Gehäuse im RM 0,5 mm löten zu können. Man muss nur aufpassen, dass man 
sich auf Grund des nun geringen Abstandes mit dem Lötkolben nicht die 
Nase anschmort.
MfG

Autor: Stefan B. (steckersammler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wolle schrieb:
> Ja, ja.  Die Lochblende bringt immer noch die schärfsten Bilder und die
> Tiefenschärfe.
Genau. Und das schlimme ist: man merkt es eigentlich kaum, da es ein 
langsamer und schleichender Prozess ist. Erst als ich ständig 
Nackenschmerzen vom verkrampften Sitzen hatte, ist es mir allmählich 
gedämmert. Und der Mit-/Ohne-Brille Vergleich beim Augenarzt war ein 
kleiner Schock, wie detailreich doch alles wieder war. ;)
Aber schon erstaunlich wie der Körper automatisch versucht, solche 
Probleme zu kompensieren...

Autor: Mach (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
es wie wolle empfohlen hat: Billigbrille aus dem Drogeriemarkt 2- oder 3 
Dioptrien, dort ausprobieren. Übrigens das Thema findest Du ausführlich 
hier
und mehrmals mit allen Erfahrungen in mircr0controller.net.(googeln..)

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach schrieb:
> es wie wolle empfohlen hat: Billigbrille aus dem Drogeriemarkt 2- oder 3
> Dioptrien, dort ausprobieren. Übrigens das Thema findest Du ausführlich
> hier

Wer ist schon in der glücklichen Lage und hat zwei gleich schlechte 
Augen?
Ich nicht,ich brauche zuerst einmal eine Korrekturbrille und dann die 
Lupe schonst bekomme ich Kopfschmerzen.Die Kopfbandlupe von Conrad 
...gibt woanders auch...ist schon nicht schlecht.Die funktioniert mit 
einer Brille einwandfrei.Die paar Euronen was die kostet danken einem 
die Augen und der Spass an der Arbeit.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die billigen Lupenlampen sind allesamt Schrott. Taugt vielleicht fürs 
Hobby, aber ansonsten unbrauchbar.

Meines Erachtens gibt es nur 2 sinnvolle Möglichkeiten:
a) eine professionelle Lupenlampe (kostet aber mind. 300 Euro)
b) ein Stereomikroskop mit einer Vergrößerung beginnend bei 5x (die mit 
10x sind zu stark).
Peter

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Meines Erachtens gibt es nur 2 sinnvolle Möglichkeiten:
> a) eine professionelle Lupenlampe (kostet aber mind. 300 Euro)
> b) ein Stereomikroskop mit einer Vergrößerung beginnend bei 5x (die mit
> 10x sind zu stark).
> Peter
Wie hoch ist der Anteil de Hobbyisten zu den Gewerblichen hier im Forum?
Wer gewerblich ist kann meinetwegen auch beim Medizitechniker 
einkaufen...gleiche neben der Porsche und Maserativertretung ;-)

Autor: Stefan B. (steckersammler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, ich hab mir eine der oben verlinkten Kopfbandlupen bestellt, 
zwischenzeitlich gabs wohl wieder Nachschub: ebay 350416082009

Dienstag am späten Abend bestellt, heute schon da. :)
Erster kurzer Eindruck: Sehr gut!
Man kann wunderbar den Aufdruck auf 0805-Widerständen und SOT223 lesen.

MfG Stefan

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.