www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Rigol Pressekonferenz auf der Elektronica in München: DS1052E Preis in Deutschland


Autor: Spatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Seid gegrüßt!

Vorletzte Woche stellte Rigol auf einer Pressekonferenz[1] im Rahmen der 
Elektronica Messe in München - natürlich in englischer Sprache - die 
neue Produktreihe vor, die beim Besuch deren Homepage www.rigol.com 
neuerdings direkt ins Auge springt.

[1] Page 66:
http://download.messe-muenchen.de/media_pub/mediac...

Hier im Forum wurde schon mehrfach diskutiert, dass die Preise für Rigol 
Geräte in Deutschland im Vergleich zur USA und China unverhältnismässig 
hoch sind. Ich habe die Einladung zu der Pressekonferenz auch als 
Gelegenheit genutzt, um diesem Umstand auf den Grund gehen und die 
Sitution exemplarisch am Rigol DS1052E festgemacht. Das Gerät scheint 
sich - auch hier im Forum - zu einem beliebten Oszilloskop für 
Semi-Professionelle und Bastler zu entwickeln. Viele würden sich - 
insbesondere nach der vom Dave Jones Review im EEVBlog angestoßenen 
Diskussion - dieses Oszilloskop zulegen, wenn in Deutschland ein 
ähnliches Preisniveau herrschte, wie in den USA oder China. Die weltweit 
hohe Verfügbarkeit prädestiniert es gleichzeitig für einen 
exemplarischen internationalen Preisvergleich.

Das DS1052E kostet in US $399 inklusive weltweitem Versand, was etwa 290 
Euro entspricht. Einen ordnungsgemäßen Versand mit aufgeklebter CN22 
Zollinhaltserklärung auf der Verpackung vorausgesetzt, fällt an 
zusätzlichen Kosten lediglich 19% Umsatzsteuer entsprechend 55 Euro an, 
so dass sich ein mit einem deutschen Angebot vergleichbarer Endpreis von 
etwa 345 Euro ergibt. Man bekommt die Ware dann auch zum Zielort 
zugestellt und muss kein Zollamt aufsuchen. Die Umsatzsteuer und 
möglicherweise eine Service Pauschale von wenigen Euro (bei der 
Deutschen Post kostenlos) ist bei Empfang nachzuentrichten. Zoll fällt 
für Oszilloskope nicht an. Diesen Preis von 345 Euro habe ich den 
Vertriebsverantwortlichen von Rigol vorgerechnet.

Zudem habe ich die Frage gestellt, warum bis dato keine Distributoren in 
Europa auf deren Homepage genannt seien. Bei diesem Punkt nahm man mir 
gleich den Wind aus den Segeln: Mit Beginn der Electronica sei die Rigol 
Homepage völlig neu gestaltet und diese aufgelistet. Da ich mein 
Notebook nicht quer über die Electronica geschleppt habe, wollte ich den 
deutschen Distributor wissen und sie nannten mir erst auf Nachdruck 
schließlich ... Conrad. Einige aus dem Auditorium reagierten darauf mit 
einem "Haha" und "Oje" oder ließen abfällige Kommentare fallen. Ein 
Blick auf die Hopepage bestätigt im Nachhinein dann auch, dass der 
aktuelle Conrad Preis 589,05 Euro beträgt - ganze 240 Euro mehr, als bei 
einem legalen Eigenimport aus den USA.

Nun schaltete sich der dort vertriebsverantwortliche Chris Armstrong aus 
den USA ein. Er betonte, dass die derzeitigen US-Preise eine 
Sonderaktion seien, und der tatsächliche US-Preis beispielsweise für das 
DS1052E bei $500 und ein paar Gequetschten läge. Auf meine Nachfrage an 
die Chinesen, ob solche Sonderaktionen nicht mit Conrad zu machen seinen 
und warum dieser als offizieller Distributor in Deutschland bei einer 
Pressekonferenz in Deutschland nicht anwesend sei, erntete ich nur 
Schulterzucken bzw Schweigen. Die vertriebsverantwortlichen Chinesen 
waren offensichtlich mit der Situation vollkommen überfordert.

Zudem beiligten sich neben mir lediglich drei weitere Personen an der 
technischen Diskussion über die Features der neuen Geräte, die sich die 
Chinesen offensichtlich erhofft hatten. Der notwendige Sachverstand 
schien einer Vielzahl von Pressevertretern erstaunlicherweise zu fehlen, 
wie sich an den vielen leeren Blicken ablesen ließ. Als dann noch die 
o.g. Preisdiskussion mit nun wieder zunehmendem Interesse des 
Auditoriums in den Mittelpunkt geriet, war dann offensichtlich jegliche 
Erwartungshaltung enttäuscht worden. Der Focus auf die Electronica mit 
neuer Homepage und als großartige Eröffnungsveranstaltung der neuen 
Produktreihe schien nicht so funktionieren, wie man es sich vorgestellt 
hatte.

Hoffentlich wirkt dies nach und Rigol bemüht sich zukünftig auch in 
Europa und Deutschland um ein ähnliches Preisniveau wie anderswo, damit 
sich die Kunden zukünftig nicht mehr mit Selbstimporten herum schlagen 
müssen.

Grüße
Spatz

: Verschoben durch User
Autor: Rainer Unsinn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider sind die Europäer im Allgemeinen und die Deutschen im Besonderen 
für den Rest der Welt die Zahlmeister. Egal was man anschaut, der Preis 
hierzulande ist teilweise um Größenordnungen höher als der in USA oder 
Fernost. Dabei machen selbst deutsche Firmen keine Ausnahme und zocken 
die Landsleute ab, wo es nur geht.

Autor: penguin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Politik ist es nicht anders. Jetzt sollen wir neben den 
griechischen auch noch die irischen Banken mit 90 Milliarden(!) Euro 
unterstützen...
http://www.focus.de/finanzen/news/staatsverschuldu...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast vollkommen im Recht: reiner Unsinn.

Autor: Entwickler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Irgendwie gelingt es mir nicht, den Text von "Spatz" vollständig zu 
lesen.

Die Werbetrommel dröhnt mir dabei zu sehr auf die Ohren!

Autor: Maik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neben der Apotheke mit dem großen "C" gibt es Batronix Elektronik als 
weiteren Rigol Distributor. Dort werden ähnliche Preise wie auf dem 
chinesischen Markt auch für europäische Kunden angeboten.

-> www.batronix.com

Grüße
Maik

Autor: PICler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin,

@Entwickler:
Das es bei einem Rigol-Produkt der Namen Rigol und deren
Anbieter fällt, ist natürlich erstaunlich.

Ich möchte mich im Namen aller "Nichtmotzköppe" für
diesen ausführlichen Bericht bedanken.
Solche hautnahen Berichte sind doch immer sehr herzerfrischend.

Übrigens kostet ein Daimler in China auch weniger.
Der Markt gibt es her - sagt man dann ; )

Schönen "lazy friday",
Dietmar

Autor: Hannes H. (mui)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Teil gibt es eben übrigens für 355,81€ bei batronix. Ist der Preis 
okay? Hat jemand das Teil und kann was zum Preis/Leistungverhältnis 
sagen?

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spatz schrieb:
> Der notwendige Sachverstand
> schien einer Vielzahl von Pressevertretern erstaunlicherweise zu fehlen,
> wie sich an den vielen leeren Blicken ablesen ließ.

Was ist daran erstaunlich?

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns kosten ja auch die Medikamente viel mehr als im Ausland - warum 
soll das ein Osci ne Ausnahme machen...?

Autor: Guido C. (guidoanalog)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Spatz schrieb:
> Diesen Preis von 345 Euro habe ich den
> Vertriebsverantwortlichen von Rigol vorgerechnet.

Batronix bietet derzeit das Rigol DS1052E in einer "Exklusive 
Sonderpreisaktion" für 355,81 EUR (inkl. MwSt) an.

Zitat: "Exklusive Sonderpreisaktion bis zum 31.05.2011 in Zusammenarbeit 
mit dem Hersteller Rigol. Sparen Sie 39% gegenüber der UVP von 589,05 
Euro!"

http://www.progshop.com/versand/oszilloskope/Rigol...

Mit freundlichen Grüßen
Guido

Autor: Hannes Jaeger (pnuebergang)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Batronix sind doch die, die diese Warnung vor Käufen in China auf der 
Webseite haben. Ein PDF von Rigol, in dem Rigol einen Import aus China 
als illegal bezeichnet. 
http://www.progshop.com/pdf/oscilloscopes/Rigol/St... 
Solche Warnungen empfinde ich als eher unangenehm und lassen mich 
Batronix eher meiden.

Ich finde es gut, dass Rigol mal direkt auf ihre Distributor- und 
Preispolitik angesprochen wurde. Beim nächsten Mal kann man mit Fragen 
nach deren katastrophaler Support-Politik und miserablen Software 
nachlegen :-)

Autor: LuXXuS 909 (aichn)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachdem ich die Super-Sommer-Spar-Aktion bei Batronix gesehen habe, 
konnte ich nun doch nicht mehr davon ab, mir so ein günstiges DS1052E zu 
kaufen.

Was ich an dieser Stelle nurmal loswerden muss: Der Lüfter ist ja 
wirklich unterirdisch!!! Was haben die sich denn dabei gedacht? Ist ja 
wie mein Laptop im Sommer unter Vollast.

Also da muss ich doch ein paar Pro-Punkte abziehen. Von der Bedienung 
bin ich eigentlich erstmal positiv überrascht. Und die Kommunikation mit 
dem PC finde ich auch wirklich praktisch und eigentlich ganz gut 
umgesetzt, obgleich die Geschwindigkeit etwas hinkt.

Hannes Jaeger schrieb:
> Batronix sind doch die, die diese Warnung vor Käufen in China auf der
> Webseite haben.

Das ist echt lustig, der Karton in dem es kam ist jedenfalls direkt aus 
China ;-) Da sind so einige chinesische Aufkleber drauf.

Naja, jetzt muss ich erstmal ein wenig damit rumspielen und mal gucken, 
ob ich es auf die 100MHz "erweiter".

Gruß, Dennis

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.