www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Usablitiy: Steuerung Timer


Autor: Andreas Kr (andyk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Problem betrifft nicht nur uCs sondern eigentlich die Bedienung 
derselben. Ich baue gerade eine Zeitsteuerung für meinen 
Platinenbelichter und bin am Grübeln wieviele Tasten zu Steuerung ich 
einbauen soll.
Da gibt es ja zahlreiche gute und weniger gute Ansätze.
Einer wäre z.B. für Minuten und Sekunden je eine Taste für plus und 
minus vorzusehen.
Ein anderer mit nur zwei Tasten nur Sekunden plus und minus zu steuern, 
wird dann aber leicht unübersichtlich bei längeren Zeiten.
Oder mit zwei Tasten Minuten und Sekunden nur zu erhöhen und einen 
Überlauf zuzulassen.
oder oder oder...

Wie man leider im Alltag viel zu häufig erfährt, gibt es keine Norm für 
so was aber zumindest einen Begriff: 'Usability'.

Gibt es Überlegungen wie man so eine Steuerung am sinnvollsten aufbaut?
Wahrscheinlich haben es auch schon zahlreiche Personen hier gemacht. Was 
habt ihr 'falsch' gemacht, oder was würdet ihr jetzt anders machen?

Danke
Andreas

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beim Wort Belichter fällt mir sofort ein: logarithmische Kennlinie.

Ich würde nen Encoder nehmen und dann logarithmisch stufen:
1
1,4
2
2,8
4
5,7
8
usw.
Oder etwas feiner (4. Wurzel).


Peter

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas Kr schrieb:

> derselben. Ich baue gerade eine Zeitsteuerung für meinen
> Platinenbelichter

Das heißt aber auch, die einzustellenden Zeiten bewegen sich im 
überschaubaren Rahmen. Oder belichtest du 480 Minuten und 12 Sekunden?

> Ein anderer mit nur zwei Tasten nur Sekunden plus und minus zu steuern,
> wird dann aber leicht unübersichtlich bei längeren Zeiten.

Das würde ich bei einem Platinenbelichter machen. Wenn du dann noch die 
PeDA Funktionen nimmst und den Autorepeat aktivierst, kannst du sehr 
schnell und komfortabel auch längere Zeiten einstellen. Überhaupt dann, 
wenn der Autorepeat nicht Einzelsekundenweise hoch/runter zählt, sondern 
gleich 15 Sekunden dazu/wegnimmt. Dazu noch die zuletzt benutzte Zeit 
ins EEPROM und beim Wiedereinschalten von dort geholt.

> Gibt es Überlegungen wie man so eine Steuerung am sinnvollsten aufbaut?
> Wahrscheinlich haben es auch schon zahlreiche Personen hier gemacht. Was
> habt ihr 'falsch' gemacht, oder was würdet ihr jetzt anders machen?

Was ich am Anfang falsch gemacht habe:
zu versuchen alle Geräte über einen Kamm zu scheren und auf Biegen und 
Brechen immer das gleiche Benutzerkonzept durchzuziehen (Menüsystem, 
Tastenbehandlung, etc). Irgendwann kommt man drauf, dass jedes Gerät ein 
wenig anders zu bedienen ist und das das nicht notwendigerweise 
bedeutet, dass das unlogisch wäre. Seltsamerweise fühlt sich die jeweils 
angepasste Version meistens als die Natürliche an.

Genauso wie zb auch ein 2 zeiliges LCD eine andere Form der Menüführung 
sinnvoll macht als ein 4 Zeilen LCD.

Autor: Düsendieb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
oder nimm einen Drehencoder mit Drucktaster.

Minuten rauf-runter drehen, drücken, Sekunden rauf-runter drehen, 
drücken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.