www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik MK2 Programmer Einstellungen


Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!
Wie muss ich die Programmer Einstellungen des MK2 USB Programmers machen 
bei Bascom Avr? Der atmega32 wird nicht erkannt und kann kein Programm 
flashen deshalb....
Würde mich über eine Antwort, Link oder gar einen Screenshot freuen!
Mit freundlichen Grüssen

Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiss niemand wie oder geht das erst gar nicht?

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast dein Problem sogut wie gar nicht beschrieben.
Es gibt mehrere Firmen die inzwischen ein 2. Programmermodell (MK2) 
verkaufen.

Falls du doch den von Atmel meinen solltest schau mal in die Hilfe:
http://avrhelp.mcselec.com/elektor__avr_isp_mkii.htm

Autor: unikum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Löwe,
is ja jut, so schnell schießen de Preußen nich!
Dat jeht natürlich. und jetzt mal los.
Ich hoffe, daß Du einen ähnlichen Programmer hast wie in Bild 1.
Es gibt nun mehrere Möglichkeiten. Solltest Du Ausrüstung von "myAVR" 
haben,
kannst Du schon mal deren Werkzeuge benutzen. Dort gibt`s `ne ganze 
Menge.
Mußt Dich mal auf deren Seite durchwühlen.
Aus Bascom-AVR heraus geht`s mit den Einstellungen wie in Bild 2, aber 
elendig langsam. Besser ist dafür wenn Du zusätzlich "Studio 4" von 
Atmel installierst. Das sollte man bei Bascom-AVR sowieso, da es sehr 
gut mit Studio 4b kooperiert. Ist manchmal ganz nützlich.
Im Programmordner von Studio 4 gibt es dann ein Unterverzeichnis 
"AvrProg".
Wenn Du vorher Deinen Programmer mit dem PC verbunden hast startet die 
Exe.
Dort mußt Du deinen µC einstellen und oben im Klappfenster den Pfad zu 
Deiner Hex-Datei. Klick auf "Program" und schon geht die Post ab - 
wesentlich schneller als über Bascom-AVR. Wenn das jetzt noch mit den 
Fotoanhängen klappt, müßtest Du erst mal weiterkommen.

Gruß, unikum.

Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke dir führ die informative und ausführliche Antwort! Ich werde das 
in den nächsten Tagen ausprobieren! Und mit Studio 4 ist das AVR-Studio 
4 gemeint? Also dort wo man eigentlich mit C programmiert, oder?

Liebe Grüsse!

Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und noch was, Wenn ich AVR ISP Programmer wähle, dann kommt die 
Meldung:"This is a very old AN910 programmer. Please select myAVR 
programmer". Was hat das zu bedeuten?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo der Löwe schrieb:
> Und noch was, Wenn ich AVR ISP Programmer wähle, dann kommt die
>
> Meldung:"This is a very old AN910 programmer. Please select myAVR
>
> programmer". Was hat das zu bedeuten?

Laut Google Übersetzer:
Dies ist eine sehr alte AN910 Programmierer. Bitte wählen Sie myAVR
Programmierer

Autor: Thomas O. (kosmos)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Im AVR Studio kann man auch in ASM programmieren

Autor: unikum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Löwe,
da bin ick wieder. Bißchen spät , aber immerhin.  Die beiden „Kollegen“ 
vor mir haben ja nun schon was ergänzt. Ich will das noch etwas 
vertiefen.
Die von Dir erwähnte Meldung kannst Du ignorieren – einfach wegklicken.
Das kommt daher, daß der nette Holländer, dem wir Bascom – AVR 
verdanken, im letzten Jahr einige Programmer - Module hinzufügte und die 
Vollversion sich automatisch aktualisiert. Damit man das auch mitkriegt, 
daß es da was Neues gibt, nervt nun schon seit einigen Versionen diese 
Meldung. Mir nützt das nicht viel, da mein MKII dabei Zicken macht. Ist 
mir auch wurscht, da es ja auch mit der altbewährten Methode 
funktioniert.
Ja, ich meinte die Entwicklungsumgebung von ATMEL „Studio 4“. Da 
programmiert man mit Assembler oder C. Jetzt kann man aus Bascom – AVR 
heraus einiges von Studio4 benutzen: Eventuell die Programmer - Module, 
so es dann funktioniert, aber auch den Simulator von Studio 4.
Das kann manchmal ganz hilfreich sein, da Bascom – AVR auch Assembler 
verarbeitet, oder wenn man mit dem Atmel – Simulator besser klarkommt. 
Steht aber alles in der Hilfeabteilung von Bascom – AVR. Ich benutze das 
aber kaum noch, weil Bascom alles bietet – man muß nur dahinter kommen. 
Lediglich wenn ich meinen MKIII (3) ranhänge, brenne ich über Bascom mit 
dem „STK500“ – Modul von Studio 4. Kann man einstellen.
Alle Klarheiten jetzt beseitigt? Wenn nicht, melde Dich ruhig.

Gruß, unikum.

Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hi Danke euch für die Antworten
Also ich probiere es jetzt erstmal nur mit Bascom, damit erstmal das 
geht bevor ich da mit AVR-Studio weitermache...
Ich werde nun noch einbisschen ausführlicher über mein Problem posten, 
weil es geht immer noch nicht:
Wenn ich den MK2 anhänge und an den MK2-Programm dann das RN-Control 
anhänge, dann compile ich mein Programm und will es dann flashen. Aber 
jedes mal wenn ich es flashen will kommt folgende Meldung:
"seledted chip and target chip do not match AT90...." Das ja bedeutet es 
hat meinen ATmega32 nicht gefunden.
Wenn ich jetzt gar nichts anhänge und flashen will, dann kommt die 
Meldung, der COM 3 sei nicht verfügbar. Das bedeutet ja warscheinolich 
dass der Computer den MK2 (natürlich wenn ich ihn angeschlossen habe) 
schon findet, aber irgendwie kann es den Atmega32 trotzdem nicht finden. 
Am RN-Control und am Atmega32 liegt das bestimmt nicht, denn mit dem 
parallel-Programmer (Isp-dongle) kann ich flashen.
Die Dip-Schalter auf dem MK2 hab ich so eingestellt: 1,2,3 auf ON, 4 auf 
OFF.
Ich verwende übrigens Windows 7 auf einem neuen DELL Computer.

Vielleicht nützen diese Informationen euch um mir noch ein paar Tips zu 
geben, würde mich über eine Antwort freuen!
Grüsse!

Autor: unikum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Löwe,
nu wird`s langsam haarich.
Dein RN – Controll kenn` ich nicht. Da mußt Du selber durch, oder es 
meldet sich ja vielleicht ein Spezi.
Du mußt mit Studio 4 nicht "weitermachen", das waren nur Hinweise 
betreffs der Brennerei mit AvrProg und einigen anderen Möglichkeiten, 
die nicht nötig sind.
Ansonsten bin ich da ziemlich am Ende. Du hast ein anderes 
Betriebssystem (Win`7 habe ich nach einer Woche Intensivtest in die 
Tonne gehauen.), woher Dein Programmer stammt weiß ich auch nicht. Es 
kann doch nur noch an den Einstellungen in Bascom – AVR liegen. Stimmt 
die Boudzahl überall überein? Wird der Programmer im Gerätemanager 
überhaupt erkannt (Treiber?), stimmt die Comportnummer überall? Und, 
und, und!
Wenn nämlich irgendwo auch nur ein Haar in der Suppe ist, klappt das 
nicht.
Eine Ferndiagnose gestaltet sich unter diesen Bedingungen äußerst 
schwierig.
Aber nicht aufgeben. Locker bleiben und weiter machen.

Gruß, unikum.

Autor: Wichtel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mal ein Vergleich wie die aktuelle Lage aussieht:
>Hallo Autowerkstatt?
-Hallo!
>Ich habe ein Problem!
-Womit?
>Mit meinem Auto!
-Was ist es für eins?
>Es ist ein rotes!

Wir wissen immer noch nicht welchen Programmer du verwendest. MK2 gibt 
es viele, das besagt genauso viel oder wenig wie die Angabe "Version 2".

Wir wissen auch nicht welche Firmware du gegebenenfalls verwendest, 
falls du das "MySmartUSB MK2" oder einen anderen Programmer mit 
auswechselbarer Firmware verwenden solltest.

Du solltest uns auch nennen welche Treiber mit welchen Einstellungen des 
Gerätemanagers du verwendest, wenn du dich auf Angaben wie "COM3 nicht 
verfügbar" beziehst, da es sich um eine virtuelle serielle Schnittstelle 
handelt welche verschiedenen Geräten zugewiesen sein kann.

Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi
sorry.
Also ich verwende:
-mysmartUSB MK2 (V 2.11)
Treiber:
-Sillicon Labs CP210x USB to UART Bridge (COM3)
Treiber version: 5.3.0.0

Anschlusseinstellungen:    <--weiss nicht ob euch das hilft
Bits pro Sekunde: 9600
Datenbits: 8
Parität: keine
Stoppbits: 1
Flusssteuerung: keine

Wenn ich meinen mysmart USB MK2 anschliesse dann wird der erkannt vom 
Computer (Kann denn im Gerätemanager sehen)
Wenn ich aber ein Programm schreibe und das flashen will mit BASCOM, 
dann geht das nicht, weil es den ATmega32 nicht erkennen. Am Board kanns 
nicht liegen, denn das hab ich getest und es funktioniert einwandfrei.
Vielleicht helfen euch diese Informationen einwenig, tut mir Leid...
Ansonsten kann es auch sein das es an Windows 7 liegt, dann würde ich 
mich natürlich auch über eine Empfehlung freuen, für einen USB Programm 
der auch auf windows 7 ohne Probleme läuft.

Grüsse aus der Schweiz!

Autor: unikum (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Löwe,
Bascom- AVR kann Deinen Atmega32 auf jeden Fall verarbeiten.
Bei Deinem  MKII könntest Du ja mal die Firmware aktualisieren. Aktuell 
ist, glaube ich, v2.5. Vielleicht klappts dann auch mit Win`7.
Das Nähere zur Aktualisierungsprozedur findest Du auf der Netzseite von 
myAVR. Du hast zwar Dein Brett getestet, aber soweit ich das auf einem 
Foto erkenne ist dort ein 10 poliger Wannenstecker. Nicht, daß sich da 
irgendwelche Dreher eingeschlichen haben, also in der Verbindung vom 
MKII
(6 polig) zum RN-Controll.
Da Du Dich mit Studio 4 noch nicht einlassen willst, also mit den 
Modulen, die Bascom-AVR verwendet, hänge ich Dir mal das AvrProg mit 
ran. Das müßte auch ganz alleine laufen. Aber vorher alles anschließen, 
sonst gibt`s auch nur eine Fehlermeldung.

Gruß Unikum.

Autor: _BT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus schrieb:
> Leo der Löwe schrieb:
>> Und noch was, Wenn ich AVR ISP Programmer wähle, dann kommt die
>>
>> Meldung:"This is a very old AN910 programmer. Please select myAVR
>>
>> programmer". Was hat das zu bedeuten?
>
> Laut Google Übersetzer:
> Dies ist eine sehr alte AN910 Programmierer. Bitte wählen Sie myAVR
> Programmierer

Hallo,

die Meldung kommt in den neueren BASCOM Versionen, Der alte 910er 
Treiber von BASCOM ist nicht so die Welt. Inzwischen haben die bei 
BASCOM aber einen  direkten Treiber  für den mySmartUSB MK2 
geschrieben... also einfach den neuen Treiber für den myAVR MK2 in der 
Programmerliste auswählen :)

cu BT

Autor: Leo der Löwe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi unikum!
Danke dir für die Antwort! Es funktioniert! Nachdem Software update hats 
geklappt!

Danke auch an die anderen hilfen!

Grüsse!

Autor: unikum (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Löwe,
Freut mich wenn`s jetzt hinhaut.
Immer zu Diensten.
Gruß, Unikum!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.