www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik BD135 NPN Transistor SMD alternative.


Autor: Xilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich habe im zusammenhang meit einem Projekt einen Schaltplan entworfen 
und gebaut. Nun möchte ich diesen in SMD Format noch einmal machen nur 
fehlt mir vor allem der BD135/137 als SMD. Angeschlossen werden 32 LED's 
a 30mA also muss er mindestens 1A aushalten (mehr ist immer gut). Leider 
finde ich nichts im Internet.

MfG Sascha :)

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als schalter oder als Stromquelle?

a) Als Schalter würde ich einen N-Kanal MOSFET nehmen.
b) Als Stromquelle wird das so nichts da dieses SMD Bauteil
auch irgendwie seine Wärme los werden möchte.

Autor: Xilent (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe mal den Schaltplan Angehängt

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde da noch eine Überstromabschaltung einbauen, da bei einen zu 
hohen Puls in deinen "Audio-In" Eingang die LEDs abrauchen werden.


Gleichzeitig verstehe ich den Sinn von den letzten Transistor nicht.
Das Erste wird dein Eingangverstärker sein, und den Zweiten Transistor
würde dann ein PNP Transistor sein welcher in einer 
Stromgegengekoppelten
Emitterschaltung als Stromquelle funktioniert.
Der Eingangsstufe würde ich einen Basisspannungsteiler spendieren.


Ich habe dir mal einen Schaltplan angehangen. Insgesamt würde ich dir 
aber raten das du uns mal erklärst was du genau machen willst da ich 
denke
das eine reine Transistorlösung dafür viel zu aufwendig ist.

Mit R2 würdest du den Arbeitspunkt den Transistors T1 einstellen, 
welcher
den Strom durch T2 in der Ruhelage vorgibt.

Das Problem an dieser Schaltung ist das die LEDs immer Leuchten würden, 
und erst bei einen kleinen Negativen Eingangssignal erlöschen würden.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Habe mal den Schaltplan Angehängt

Klar, bei denen genau der der 3 Transistoren mit BD137 beschriftet ist,
der garantiert KEINE 1A aushalten muss (12V / 330R = 36mA).

Es gäbe eine Menge Transistoren, die 1A aushalten auch in SMD.

Aber deine Schaltung ist eine ziemliche Murksschaltung (wo hast du die 
denn her? Lass mich Raten: Von einer obskuren Seiten im Internet, wo 
Laien für Laien irgendwelchen Laienschrott zusammentragen) wo der Effekt 
auch von den Bauteilstreuungen abhängt, hier der Stromverstärkung.

Der BD135 ist auch auf besonders schicke Art angeschlossen zum 
Kurzschliessen der Versorgungsspannung, welcher Hirnie kommt auf 
dermassenen Schwachsinn ?

Aber der BCP54 ist ein ziemlich genauer Ersatz für BC135/7/9 in SMD, 
vermutlich derselbe Chip in SOT223 Gehäuse, natürlich erlaubt das 
kleinere Gehäuse auch nur geringere Verlustleitungen, aber um einen 
BD137 ohne Kühlkörper zu ersetzen reicht ein aufgelöteter SOT223 immer 
noch aus.

Autor: Xilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Aber deine Schaltung ist eine ziemliche Murksschaltung (wo hast du die
> denn her? Lass mich Raten: Von einer obskuren Seiten im Internet, wo
> Laien für Laien irgendwelchen Laienschrott zusammentragen) wo der Effekt
> auch von den Bauteilstreuungen abhängt, hier der Stromverstärkung.

-.-
Danke ist meine eigene -.-
Um es mal genauer zu erklären, es ist ein sound to light modul und ein 
HDD Light flasher.

Autor: Xilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Der BD135 ist auch auf besonders schicke Art angeschlossen zum
> Kurzschliessen der Versorgungsspannung, welcher Hirnie kommt auf
> dermassenen Schwachsinn ?

Ahja deswegen funktioniert auch alles perfekt -.-
Danke dass du gleich mal austickst und es auch nicht ordentlich sagen 
kannst.

Sry für doppelpst.

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mawin hat es ziemlich hart ausgedrückt, aber wenn die Schaltung 
funkioniert
dann wird Sie aber nur funktionieren weil durch gewisse 
Parameterstreuungen
inklusive den Aufbau Glück gehabt hat. Vorallen mit dem letzten
Transistor hast du eine Sound to Short Circuit Modul. Auch bezweifel
ich das dass Ding perfekt funktioniert.

Immerhin hast du ja es ja selber versucht, ich würde
dir aber trotzdem raten diese Schaltung zu optimieren.
Am Anfang brauch man ein dickes Fell -
Daran wirst du dich leider gewöhnen müssen.

Autor: Xilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtaktiver schrieb:
> Am Anfang brauch man ein dickes Fell -
> Daran wirst du dich leider gewöhnen müssen.

Daran habe ich mich so langsam gewöhnt ^^

Zu der Schaltung: Ok das kann sein und ich werde sie auch optimieren 
aber das erst wenn ich genügend Zeit und Geld habe ;). Für meine Zwecke 
reicht es im moment (noch). Erstmal möchte ich es kleiner bekommen und 
danach werde ich weiter daran arbeiten sie zu optimieren. Das Sound to 
Light Modul (Schaltung unten) ist original auch nicht zu 100% meins. Die 
originale ist die hier 
http://www.moddingtech.de/tutorials/44-lichteffekt... 
.
Achso und der BD137 der derzeit verbaut ist hält 1,5A aus ;) . Möchte 
mir nur einfach nicht direkt alles zerschießen und kühlung sollte wohl 
kein Problem sein.

Autor: Nachtaktiver (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hättest uns sagen sollen das die LED's mit Vorwiderständen gerüstet 
sind. Genauso das am Eingang ein kleines Mikro verbaut ist, ich bin zum 
Beispiel davon ausgegangen das du dort sofort ein Audiosignal vom PC 
oder eine Analge einspeist. -.-

Als SMD Equivalent reicht dann der besagte BCP54. Die Schaltung halte

Autor: Xilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok das mit den Vorwiederständen habe ich vergessen entschuldigung meine 
schuld und ja es wird das audiosignal vom PC verwendet deswegen ja eine 
neue schaltung ;)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Danke ist meine eigene -.-
> Ahja deswegen funktioniert auch alles perfekt -.-

Du wolltest sagen:
Sie stammt inklusive der Optokopplerschaltung aus dem Web,
nur die Fehler im Schaltplan, die hast du selbst eingebaut.

Dann versuch mal, die Beziechnung T1 BD137 auch an den
Transistor T1 zu schieben,
die Bezeichnung T3 BC548 an den Transistor T3
und den Schalter X1 nicht als Schiebeschalter zu zeichnen,
dann versteht dich vielleicht auch jemand.

Wie schon gesagt, BCP54 tut's.

Autor: Xilent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der BCP54 wurde ja auch übernommen danke. Und der rest steht richtig 
dran nur das erkennt man so nicht. Werde das ändern.
Trotzdem danke

MfG
Sascha

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.