www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Programmieren von uC ohne Abblockkondensator möglich?


Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo...

ich denke, der Titel des Treads sagt alles?! ich plane, mir einen 
adapter fürs programmieren von uC s zu basteln! die platte soll nur dazu 
da sein, programme auf die verschiedenen Controller zu flashen!

Meine Frage ist jetzt, ob ich dafür extra Abblockkondensatoren einbauen 
muss oder ob das programmieren ansich auch ohne ebendiese 
funktioniert??!

MfG
Chris

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> ich denke, der Titel des Treads sagt alles?!

nö, tut er nicht.

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wohl dem, der noch ein paar Kondensatoren auf Rolle hat ;-)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:
> Meine Frage ist jetzt, ob ich dafür extra Abblockkondensatoren einbauen
> muss oder ob das programmieren ansich auch ohne ebendiese
> funktioniert??!

Im Ernst, der Hersteller empfiehlt diese Kondensatoren, warum willst du 
drauf verzichten?
Zu teuer? Zu faul? Süchtig nach selbstgebauten Problemen?

Autor: Ernestus Pastell (malzeit) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um welchen µC geht es und zu welchem Zweck? In der Produktion sicher 
nicht.

Ansonsten gilt einfach: Versuch macht kluch.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian schrieb:

> ich denke, der Titel des Treads sagt alles?! ich plane, mir einen
> adapter fürs programmieren von uC s zu basteln! die platte soll nur dazu
> da sein, programme auf die verschiedenen Controller zu flashen!

Wozu braucht man sowas heute eigentlich noch? In einer Zeit, in der man 
die Controller üblicherweise in der Zielschaltung programmiert.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In der Schaltung braucht man auch den einen oder anderen Kondensator,
aber das geht doch schon aus dem Titel hervor!

Autor: Lvizz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht auch ohne.

Autor: Sven Salbach (Firma: Litrade.de) (ssalbach)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
jo, ohne geht..
ich liebe dieses Forum.
Kaum eine Frage wird hier einfach nur beantwortet...es muss immer eine 
Grundsatzdiskussion geben!

Autor: Christian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Wozu braucht man sowas heute eigentlich noch? In einer Zeit, in der man
> die Controller üblicherweise in der Zielschaltung programmiert.

so ist mir das schon klar aber kleines beispiel: ich bau für nen kumpel 
ne kleine platine damit seine rc-karre "tolles" unterbodenlicht hat... 
ansich nicht so kompliziert! das programm is auch sehr einfach DAFÜR 
aber der platz in der karre sehr begrenzt! wärs doch doof, wenn ich auf 
die platine ne isp-buchse drauf löte wenn ich sie eh nie brauchen werde 
nachdem der uC einmal geflasht wurde

ansonsten danke für die antworten...

Autor: Chris S. (ragnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Christian schrieb:
>> ich denke, der Titel des Treads sagt alles?!
>
> nö, tut er nicht.

wenn der titel "Frage" wäre und im Text würde stehen "Ist das 
Programmieren von uCs ohne Abblockkondensator möglich?" ...das wäre 
nicht eindeutig? bist du frustriert oder macht flamen einfach nur spaß?


Ernestus Pastell schrieb:
> Um welchen µC geht es und zu welchem Zweck? In der Produktion sicher
> nicht.
>
> Ansonsten gilt einfach: Versuch macht kluch.

es geht um private bastelei... ist eine Platine mit 4 IC-Sockeln (8, 20, 
28 und 40-polig) und einer isp-buchse! über den adapter soll nur 
geflasht werden und sonst nichts! ich hab schon gelesen, dass bei 
schaltvorgängen die stromspitzen zu problemen führen können aber da ich 
nicht der absolute überkönner bin und jedes technische detail der uCs 
kenne wollte ich erfahrene fragen ob dieses problem beim programmieren 
der Controller überhaupt relevant ist!


und sorry für den doppelpost! ich bins aus anderen foren gewohnt, dass 
ich eingeloggt bleibe! das hab ich übersehen!

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> wenn der titel "Frage" wäre und im Text würde stehen "Ist das
> Programmieren von uCs ohne Abblockkondensator möglich?" ...das wäre
> nicht eindeutig? bist du frustriert oder macht flamen einfach nur spaß?

Bevor du mich jetzt hier krumm anmachst, könntest du die nächste Frage 
vielleicht sinnvoller stellen.

Aus der Frage geht nicht hervor, ob es sich um AVR oder etwas anders
handelt, ob es um ISP geht oder etwas anders, geschweige wie die
Schaltung aussieht, welche Leitung wie lang ist, was mit welcher
GHeschwindigkeit übertragen werden soll, oder sonst irgendwas
verwertbares.

Mehr als Spekulieren kann man mit dem Titel nun mal nicht.
Mein Kommentar war kein Geflame, sondern eine schlichte
Bestandsaufnahme, auch wenn es dir nicht passt.

"Ich will etwas basteln. Brauche ich dafür einen Kondensator?"

Autor: Chris S. (ragnar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
> Chris S. schrieb:

> Aus der Frage geht nicht hervor, ob es sich um AVR oder etwas anders
> handelt, ob es um ISP geht oder etwas anders, geschweige wie die
> Schaltung aussieht, welche Leitung wie lang ist, was mit welcher
> GHeschwindigkeit übertragen werden soll, oder sonst irgendwas
> verwertbares.
>
> Mehr als Spekulieren kann man mit dem Titel nun mal nicht.
> Mein Kommentar war kein Geflame, sondern eine schlichte
> Bestandsaufnahme, auch wenn es dir nicht passt.
>
> "Ich will etwas basteln. Brauche ich dafür einen Kondensator?"

ok dann entschuldige ich mich... das hab ich dann falsch aufgefasst!

also ich möchte mit dem adapter avr - controller (dip-gehäuse) 
programmieren. ausser der wannenstecker-buchse und den 4 ic-sockeln 
befinden sich nurnoch 4 drahtbrücken, 1 LED, ein vorwiderstand für diese 
und der 10k-pullup-widerstand auf der schaltung. da ich von der 
wannensteckerbuchse aus auf jeden der 6 programmier-pins am uC gehe 
kommen schon recht ordentliche leiterbahnlängen zusammen (grob übern 
daumen geschätzt so ca 15cm im schitt)

ich hoffe, dass diese infos ausreichen!

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chris S. schrieb:
> befinden sich nurnoch 4 drahtbrücken, 1 LED, ein vorwiderstand für diese
> und der 10k-pullup-widerstand auf der schaltung.

Wenn schon sparen dann richtig!
Der Widerstand am Reset ist auch nicht zwingend notwendig.
-> 10 Cent gespart.
Dann wozu die LED + Vorwiderstand? Wenn das Programm im uC angekommen 
bist reicht das, wozu überhaupt noch eine Anzeige?
-> 15 Cent gespart.

Echt mal, bau einfach pro Versorgungspinpaar einen 100nF Kondensator ein 
und es läuft voll innerhalb der Spezifikation.
kopfschüttel

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.