www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Rätsel mit LED-Anzeige 16F84-04


Autor: loizis (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich bin absolut neu und habe eigentlich keinen Plan von dem Thema, aber 
brauche dringend Eure Hilfe.

Ich habe ein Rätsel gestellt bekommen und ohne die Lösung kann ich 
leider in der Rätselreihe nicht weitermachen. Da ich mich aber mit 
Mikrochips und Elektrotechnik absolut nicht auskenne, komme ich auch 
nach tagelanger Websuche nicht weiter.... Bitte helft mir! Für Euch ist 
das bestimmt ein Klaxx :o)

Also anbei der Schaltplan eines keine Ahnung??? Gerätes eben :-)

Darunter steht:
Memory Content:
0903   30FF   0086   0085   1683   0186   3007   0085
1283   018E   2019   2019   3000   0086   2019   080E
0A8E   2024   3AFF   0086   1903   2817   280A   018E
280A   30FF   008C   008D   038C   1903   038D   080C
040D   1D03   281C   0008   0782   3413   3449   3419
3439   3425   3403   34FE   3419   3449   3499   3461
349F   3401   3439   3403   3499   34FE   3425   3419
340D   34FF   3FFF   3FFF   3FFF   3FFF   3FFF   3FFF

Wenn man alles richtig macht, dann sollen da Koordinaten rauskommen, die 
dann so ähnlich wie das hier aussehen:

N 59° 20.867
E 018° 04.375

Könnt Ihr mir bitte helfen oder mir das irgendwie erklären?

Vielen lieben Dank,
Loizis

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Könnt Ihr mir bitte helfen oder mir das irgendwie erklären?

Du glaubst doch nicht ernsthaft das dir hier einer
aus dem Memorydump eines PIC eine ASM Datei macht und dir
dann auch noch erklärt was das Programm tut?

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schritt 1:
ein gültiges Hex File aus dem Codechnipsel machen, oder ein Programm 
finden das dies macht.

Schritt 2:
Das Zauberwort heißt disassembler, ist ein klax für das Programm.

Schritt 3:
Du musst den PIC Assembler beherschen, dann soll das nicht so das 
Problem sein, es ist ja nicht viel Code...

Im code wird irgendwo ein Zeichenspeicher abgelegt sein, der die 7 
Segmente abbildet, und es wird einen Speicherbereich geben in dem deine 
Koordinaten stecken, vielleicht war der jenige aber auch so gemein und 
hat sie gleich als 7 Segmentcode abgelegt, was ich vermute, denn für 
diese Aufgabe würde das auch gehen...

Gruß,
Hannes

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was zahlst für die Lösung ?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht kennt auch wer einen PIC-Simulator. Vorzugsweise einen, dem 
man auch eine gewisse Aussenbeschaltung (die 7-Seg Anzeige) angeben 
kann.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
..ich disassembliere auch gerade etwas, was mich interessieren würde 
gibt es in MPLab die Möglichkeit diesen Codeschnipsel zu importieren? 
der Import erwartet immer Hex Files...

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Vielleicht kennt auch wer einen PIC-Simulator. Vorzugsweise einen, dem
>man auch eine gewisse Aussenbeschaltung (die 7-Seg Anzeige) angeben
>kann.

Braucht es nicht wenn man den OpCode für RETLW kennt.
Ich weiss die Lösung;)

Autor: usuru (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei den Brennprogrammen von sprut.de gibt es auch einen Disassembler

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wer hat dir dieses Rätsel aufgegeben? Was ist der Preis wenn es gelöst 
wird?

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@holger

Bitte nicht die Preise kaputtmachen.
4 gewinnt.

Autor: Hannes (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich werd aber nicht alles machen...

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N 59° 20.954
E 18° 04.293

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich schätze deine Daten stecken in den RTLW's, du musst nun nur noch 
sehen welche Segment leuchten würden...

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
34XX, yesm das ist natürlich noch einfacher...

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N 59° 20.954
E 18° 04.293

Stockholm: was gibt es denn da?

Autor: Erich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Hannes

Auch an Dich !


Bitte nicht die Preise kaputtmachen !
Vielleicht gibt es an der Koordinate wertvolle Goldbarren abzuholen.


4 gewinnt, sagte ich doch bereits um  19:54  ; auch Beitrag  19:36

Autor: Micha (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dank Googlemaps 3D View weiß jetzt jeder wo! :-)

Und was gibts da?

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Hannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...ich schätze eine Studenten oder Schüleraufgabe...hier geht es doch im 
vordergrund darum sich gerade mit der Thematik auseinader zu setzen...

Der Autor meldet sich nicht womit doch wohl alles gesagt ist...

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt für PIC massenhaft Simulatoren. In diesen klickt man sich die 
Hardware zusammen (Siebensegmentanzeige),wählt den richtigen PIC aus, 
stellt den richtigen Takt ein und füttert das ganze dann mit dem 
Hex-File. Alles ohne Hardware. Dann klickt man auf Start und schon sieht 
man was auf der Siebensegmentanzeige zu sehen ist.

Autor: loizis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

erst einmal möchte ich mich bedanken, dass viele von Euch su super nett 
waren und es auch noch welche gab, die mir das Rätsel gleich noch gelöst 
haben.
VIELEN LIEBEN DANK DAFÜR!

Ich würde mich ja gerne in die Materie einarbeiten, denn es hört sich 
alles sehr spannend an. Es ist aber weder eine Schüleraufgabe, noch eine 
Studentenarbeit oder sonstiges.

Es geht hier um einen Geocache, so wie jemand von Euch schon vermutet 
hat.
Allerdings geht es um eine ganze Rätselreihe, in der mitten drin als 
Rätsel Nummer 8 das hier mit dem Schaltplan und dem Code auftaucht.

http://www.geocaching.com/seek/cache_details.aspx?...

Alle Rätsel bis dahin konnte ich problemlos lösen und dann das hier. Ich 
versteh zwar nicht, was das ganze mit Geocachen zu tun haben soll, und 
für eben mal so her-rätseln find ich das Rätsel auch total übertrieben, 
aber es gehört halt zur Aufgabe.

Sorry, wenn ich irgendwen von EUch mit diesem Rätsel beleidigt oder 
genervt habe. Einziger Trost für Euch ist, dass ihr vermutlich nie 
wieder was von mir hört bzw. lesen oder rätseln müsst :o)

Allen anderen nochmals RECHT HERZLICHEN DANK!

Übrigens: Die Lösung N 59° 20.954 und E 18° 04.293 war völlig korrekt 
und ich kann dank Euch endlich weiterrätseln!!!!

Nochmals vielen lieben Dank.
loizis

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

ich hätte da mal noch eine Frage die mir keine Ruhe lässt:

Wie bekomme ich aus diesem 'tollen' Ausschnitt eine Hex-file wieder eine 
Hexfile. Einfach in den Editor reinkopieren und als *.hex speichern 
dürfte wohl nicht funktionieren ...

Wie mache ich sowas? Hexeditor ?

Autor: Mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich sind die nächsten Rätsel, die du bekommst, mal richtig 
schwer. Das hier war Grundschulniveau.

Autor: loizis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Mani:

schön, wenn das für Dich Grundschul-Niveau ist.
Und bestimmt kennst Du Dich auch in ALLEN anderen Bereichen bestens aus.

Zum Glück waren da andere aus dieser Runde um einiges netter....


Die Grundschule möchte ich auch mal sehen, an der sowas gelehrt wird.
Das ist doch echt Blödsinn. Ich hab mich bedankt und mich bei allen, die 
etwas genervt von meinem Posting waren, auch noch entschuldigt.
Also lass es doch einfach gut sein  und geb nicht so blöde Kommentare 
von Dir.

Autor: Mani (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
loizis schrieb:
> Und bestimmt kennst Du Dich auch in ALLEN anderen Bereichen bestens aus.

Natürlich nicht. Aber im Gegensatz zu dir bin ich bereit, selbst etwas 
zu tun anstatt andere für mich arbeiten zu lassen. In deinem Fall hätte 
z.B. das Studieren des Datenblattes des 16F84 alle nötigen Informationen 
zur Lösung des Rätsels erbracht. Oder glaubst du, die Ersteller dieses 
Rätsels hätten nicht bedacht das es von Leuten gelöst werden muss, die 
keine Elektronik- bzw. Mikrocontroller-Fachleute sind? Das Rätsel wurde 
absichtlich so angelegt das jeder es lösen kann sofern er bereit ist 
etwas Zeit zu investieren. Daher ist es, im übertragenen Sinne, in der 
Tat Grundschulniveau.

Autor: loizis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast Recht und ich meine Ruhe - dann ist es eben Grundschulniveau.
Übrigens habe ich keinen zur Arbeit gezwungen und auch keinen dazu 
überredet, für mich zu arbeiten. Aber sei's drum - Du bist von Deiner 
Meinung eh nicht abzubringen, also lassen wirs so stehen: Ich bin DUMM, 
Du der Checker :)

Autor: Martin S. (drunkenmunky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Es gibt für PIC massenhaft Simulatoren. In diesen klickt man sich die
> Hardware zusammen (Siebensegmentanzeige),wählt den richtigen PIC aus,
> stellt den richtigen Takt ein und füttert das ganze dann mit dem
> Hex-File. Alles ohne Hardware. Dann klickt man auf Start und schon sieht
> man was auf der Siebensegmentanzeige zu sehen ist.

Kannst du da welche empfehlen? Der MPLAB Simulator ist ja nicht so der 
Kracher...

Autor: Proteus FAN (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Martin S. (drunkenmunky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke. Werde ich mir mal genauer anschauen.

Gibt es auch kostenlose?

Autor: Sven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an dieses Forum...
sorry, wenn ich diesen Thread nochmal aktiviere... mittlerweile gibt es 
dieses Rätsel auch in Deutschland :(
Habt ihr die gesuchten Zeichen direkt gefunden, indem ihr die Bits aus 
den 34XX Werten auf die Eingänge des Chips gesetzt habt? Ich bekomme da 
keine sinnvollen Werte.. oder muss man die noch invertieren oder 
verschieben oder so?
Für einen kleinen Tipp wäre ich sehr dankbar!

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei einer "0" leuchtet das entsprechende Segment der 7-Segment-Anzeige 
(gemeinsame Anode).

Gruß
John

Autor: Cardman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo an alle Fachleute,

ich persönlich würde gern die Frage von Michael nochmal aufgreifen.

------------------------------------------------------------
Servus,

ich hätte da mal noch eine Frage die mir keine Ruhe lässt:

Wie bekomme ich aus diesem 'tollen' Ausschnitt eine Hex-file wieder eine
Hexfile. Einfach in den Editor reinkopieren und als *.hex speichern
dürfte wohl nicht funktionieren ...

Wie mache ich sowas? Hexeditor ?
------------------------------------------------------------


Ich denke, auch bei mir ist der eigentliche Code das Problem.
kann man dieses Format:

0903   30FF   0086   0085   1683   0186   3007   0085
1283   018E   2019   2019   3000   0086   2019   080E
0A8E   2024   3AFF   0086   1903   2817   280A   018E
280A   30FF   008C   008D   038C   1903   038D   080C
040D   1D03   281C   0008   0782   3431   3494   34F9
3493   3452   ......

denn direkt als *.hex speichern und damit den PIC füttern ? oder muß es 
in dieser Notation:

:020000040000FA
:100000008316803081000030850000308600831226
:1000100000308D003020362000308E000E08890020
:1000200083160814831208088C0041208E0A8D0A5A
:10003000003C031D0E2850300D0290009009023044
:1000400090071C303C20900B212850300D0290006E.......

vorliegen ??? - Wenn ja welche Software ist denn dafür geeignet ?

Vielen Dank
Cardman

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du kannst die Hex-Daten in MPLAB direkt eingeben. Im Fenster 'Program 
Memory' in die Spalte Opcode.

Oder Du erstellst Dir ein Hex-File:
http://de.wikipedia.org/wiki/Intel_HEX
Dabei musst Du auch noch beachten, dass die Daten in der Datei als 
"Little Endian" gespeichert werden.
http://de.wikipedia.org/wiki/Little_Endian

Gruß
John

Autor: Thorbjörn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin heute zufällig über dieses Thema hier gestolpert und möchte mich 
herzlich bedanken, denn auch ich habe die Aufgabe auch nach Wochen 
(natürlich nicht Vollzeit!) der Recherche nicht gelöst bekommen, obwohl 
ich doch von berufswegen einen technischen Hintergrund habe. Microchips 
sind doch zu weit weg, da nützte auch google nichts und auch nicht der 
Weg in die Bibliothek, sämtliche Software, die ich probierte, wollte 
nicht helfen (was natürlich ein Level 8-Problem war). Also, vielen Dank 
an alle, die loizis geholfen haben, Ihr habt doppelt geholfen!

Autor: wottles (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke vielmals, das war es.
Hat sehr viel zeit und Mühe erspart.
Und ja .. es handelt sich um einen Geocache

Liebe Grüße
Wottles

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.