www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic Wer von euch hat das verkabelt?


Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
N.C.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hilfe!!!

Hab ja selbst mal Freileitungen gebaut. Aber in Deutschland.

Wo gibt es denn sowas?

Autor: Michelle Konzack (Firma: electronica@tdnet) (michellekonzack) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sieht meines erachtens nach einem asiatischem Land aus

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:
> Hilfe!!!
>
> Hab ja selbst mal Freileitungen gebaut. Aber in Deutschland.
>
> Wo gibt es denn sowas?

Die blauen Typen sehen irgendwie Asiatisch aus.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Machbar ist vieles, keine Frage. In Luxemburg und Frankreich, meine 
direkten Nachbarländer, sieht man gemischt Energieleitungen und 
Telekommunikation an den selben Leitungsmasten. In Deutschland geht das 
gar nicht. Da sind wir weltweit exzellent gut.

In Italien, sieht man sogar 20kV- oder 110kV- Leitungen, die durch einen 
Straßenzug mitten durch die Stadt führen. Und wo alle 
Versorgungsleitungen über den selben Mast geführt werden. Da sind auch 
Industrieviertel und Wohnviertel ziemlich ineinander gemischt.

Autor: Stefan Helmert (Firma: dm2sh) (stefan_helmert)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Spiderman?

Autor: Christian B. (luckyfu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der Dom-Rep kann man ähnliches bewundern. Ich hab da auch n Foto von. 
evtl lad ich das heut Nachmittag ma hoch...

Autor: Oliver Stellebaum (phetty)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So schnell kann man DSL bekommen.
http://sterkel.st.funpic.de/

Autor: Paul Baumann (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hoffe, dass die Asiaten
nicht mal an die Phasen geraten!

Man braucht in diesem Spinnennest
den roten Helm zum Erdungstest.

Bei Spannung ueber 10KV
faerbt der rote Helm sich blau!

MfG Paul

Autor: Chris D. (myfairtux) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver Stellebaum schrieb:
> So schnell kann man DSL bekommen.
> http://sterkel.st.funpic.de/

Hehe, da fällt mir doch so einiges auf:

DSL012.jpg:
Hat die Linkspartei in DE so wenig Wähler, dass Gregor jetzt schon dort 
wirbt? ;-)

DSL013.jpg:
Sind das links Schießscharten?
Zumindest scheinen Sie so genutzt zu werden ;-)

Chris D.
(In Afrika sieht es übrigens ähnlich aus - wenn jemand Strom benötigt, 
wird einfach eine neue Strippe gezogen. Und niemand macht sich die Mühe, 
irgendwelche Verdrahtungsfehler zu suchen - aus gutem Grund ;-)
Alle 50 Jahre wird dann vermutlich das Knäul runtergrissen und entsorgt 
...

Autor: Julian W. (julian-w) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum ist eigentlich auf dem Bilder der Himmel grün^^

Autor: Hein G. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau genauer hin, das ist eine Mauer. Oben rechts ist ein vergittertes 
Fenster. Die Verkabelung finde ich jetzt nicht so ungewöhlich. In 
einigen Regionen der USA und Kanada findet man sowas auch noch.

Autor: Archie F..... (archie)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts ungewöhnliches in Asien. Solche Art der Verkabelung findet man 
oft in Großstädten Vietnams oder auch an manchen Orten in Thailand. Es 
hängt zum Teil damit zusammen, dass die Leute keine Stromzähler haben, 
so kriegt jeder einzelne Abnehmer eine eigene Leitung. In Thailand habe 
ich selbst erlebt, da bin ich am Straßenrand teilweise mit dem Kopf 
gegen die Leitungen gekommen. Die sind da glücklicherweise gut isoliert, 
vielleicht wegen der Regenzeit oder wegen den Affen die diese Leitungen 
zum Fortbewegen nutzen. Habe selbst miterlebt wie 4 Mann ein 50 Meter 
langes Kabel ziehen, da kriegt man die Spannung nicht so gut rein :)

Autor: Norbert August (schwobaseggl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schließe mich meinem Vorredner an.

Ich bin dieses Jahr drei Wochen durch Thailand gereist und habe 
Massenweise solcher Bilder gemacht. In ganz Bangkok ist die 
Stromversorgung so aufgebaut. Aber im restlichen Land sieht es auch 
nicht sehr viel anders aus.

Autor: U. B. (pasewalker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, so sieht's dann irgendwann auch bei uns aus, wenn der Kohle- und 
Uran-Strom zu Ende geht und dann mehr dezentral eingespeist wird
( so wird uns doch immer erzählt ? ) ... ;-)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Archie F..... schrieb:

>Die sind da glücklicherweise gut isoliert,
>vielleicht wegen der Regenzeit oder wegen
>den Affen die diese Leitungen
>zum Fortbewegen nutzen.

Welche Netzspannung hat man dort?

>Habe selbst miterlebt wie 4 Mann ein 50 Meter
>langes Kabel ziehen, da kriegt man die Spannung
>nicht so gut rein :)

Was mir auf dem Foto oben als erstes in den Sinn kam, sind Zugkräfte. 
Die müssen ja in der Summe Null ergeben, damit ein Mast nicht umkippt 
bzw. abbricht. Wer schon mal ein 2x2-Kabel (2 Doppeladern) mit 
Zugentlastung gespannt hat, weiß, daß man schon mal locker 500N 
(entsprechend 50kg) Zugkraft aufwenden muß, damit das Kabel ordentlich 
gespannt ist. Für ein 6x2 oder 10x2 brauchte ich immer den Kollegen 
Marke "Elefant", der vom Boden aus mit zieht. Wenn einem oben auf dem 
Mast noch nicht schwindlig ist, 7m sieht von oben immer aus wie gefühlte 
20m, dann macht man eben auch das noch.

Überlandleitungen im Energienetz, werden schon mal mit Hilfe von LKW 
oder Seilwinden gespannt. Das werden wohl Bronzedrähte mit hoher 
Leitfähigkeit und Zugfestigkeit sein.

Um einen geraden Leitungsverlauf anzustreben, muß die Zugkraft gegen 
Unendlich gehen. Das endet dann wie im Münsterland vor ein paar 
Jahren...

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wilhelm Ferkes schrieb:

> Überlandleitungen im Energienetz, werden schon mal mit Hilfe von LKW
> oder Seilwinden gespannt. Das werden wohl Bronzedrähte mit hoher
> Leitfähigkeit und Zugfestigkeit sein.

Bronze kommt nur bei der Bahn als Tragseil zum Einsatz. Freileitungen ab 
Mittelspannung bestehen gewöhnlich aus Aluminium mit Stahlseele. Das Alu 
leitet den Strom und der Stahl nimmt die Zugkräfte auf.

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Icke ®. schrieb:

>Freileitungen ab Mittelspannung bestehen gewöhnlich
>aus Aluminium mit Stahlseele. Das Alu leitet den
>Strom und der Stahl nimmt die Zugkräfte auf.

Danke. Man kennt ja nicht alles.

Autor: Bad Urban (bad_urban)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sowas findet man sogar in Metropolen wie Shanghai wenn man sich mal zwei 
Querstraßen von den Wolkenkratzern wegbewegt. Und je weiter man wegkommt 
desto gewagter wirds....

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bad Urban schrieb:

>Sowas findet man sogar in Metropolen wie Shanghai wenn
>man sich mal zwei Querstraßen von den Wolkenkratzern
>wegbewegt.

In Deutschland, findet man sowas übrigens auch. Aus rein pragmatischen 
Gründen, und Kostensparung, legte eine Firma mal ein TK-Kabel auf das 
Nachbargrundstück. Weil sie dort auch Büros hatte. Oberirdisch, über ein 
paar Holzlatten, die keinen Normen entsprechen. Sowas ist aber verboten.

Regulär, muß solch eine Leitung durch das Netz eines TK-Anbieters 
laufen, und am Netzübergabepunkt des Grundstücks abgegriffen werden. Das 
kostet aber Mietgelder und Gebühren.

Autor: Bad Urban (bad_urban)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, von den Chinesen lernen heisst sparen lernen. Mal sehen wann bei 
uns der Hund in der Pfanne verrückt wird :-)

Autor: Thilo M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei uns sieht die Verkabelung nicht viel anders aus. Nur eben schön 
verbuddelt, dass man's nicht sieht.

Mir kommt ab und zu das kalte Grausen, wenn ich in die geöffneten 
Abzweigstelen sehe. ;-)

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Problem in Deutschland ist, dass wenn mal das Internet ausfällt, ein 
halber Weltuntergang herrscht. Beim Strom ist es noch viel schlimmer. 
Nix kochen, nix Entertainment, nix Arbeit.

Und wenn bei uns mal etwas kaputtgeht, kommen gleich 5 Ings. und 
untersuchen den Grund, anstatt den Fehler zu beheben. Dafür passieren 
die Ausfälle bei uns nicht so häufig, wie in anderen Ländern... Wo man 
hört, dass wieder mal Leute im Dunklen saßen.

Autor: Terraner  . (terraner)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu diesem Thema fällt mir folgendes Bild ein...
Aufgenommen in einem kleinen Hotel in Costa Rica. :-)

Autor: Wilhelm F. (ferkes-willem)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Terraner  . schrieb:

>Aufgenommen in einem kleinen Hotel in Costa Rica. :-)

Welche Netzspannung?

Autor: Johannes M. (johannesm)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In Costa Rica müßten 120V sein, bei den Übergangswiderständen kommen 
aber bestimmt nur 90V am Leuchtmittel an ;-)

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:

> Und wenn bei uns mal etwas kaputtgeht, kommen gleich 5 Ings. und
> untersuchen den Grund, anstatt den Fehler zu beheben.

Dafür passiert es bei uns wahrscheinlich nicht so oft, dass nach einem 
Umbau an der Hauselektrik Wasserhahn und diverse Metallfronten in der 
Küche, wie die Türen von Mikrowelle und Herd, unter Netzspannung stehen. 
Ein wahrhaft elektrisierender Urlaub.

Natürlich wurde das bald behoben. Erfolgreich. Jedenfalls was den 
Wasserhahn und die Türen angeht. Unter Spannung standen danach der 
Schutzleiter der Steckdose und die Dunstabzugshaube, aber 
glücklicherweise diesmal nur sehr hochohmig. Dabei haben wir es dann 
belassen - aufgrund terminlicher und sprachlicher Inkompatibilität.

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Dafür passiert es bei uns wahrscheinlich nicht so oft, dass nach einem
> Umbau an der Hauselektrik Wasserhahn und diverse Metallfronten in der
> Küche, wie die Türen von Mikrowelle und Herd, unter Netzspannung stehen.
> Ein wahrhaft elektrisierender Urlaub.

Wo war das denn? Oder habe ich irgendein Posting von dir überlesen?

Ich habe auch schon bereits zahlreiche witzige Setups gesehen, wo man 
sich immer denkt, was sich denn der möchtegern Elektriker dabei gedacht 
hat, als das verzapft hat. Der Außenleiter auf dem grün-gelben Kabel in 
der Wohnung einer Freundin war noch das Harmloseste.

Autor: Icke ®. (49636b65)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:

> Ich habe auch schon bereits zahlreiche witzige Setups gesehen, wo man
> sich immer denkt, was sich denn der möchtegern Elektriker dabei gedacht
> hat, als das verzapft hat. Der Außenleiter auf dem grün-gelben Kabel in
> der Wohnung einer Freundin war noch das Harmloseste.

Ja, das hab ich auch schon erlebt. Bei einem Freund gab es immer wieder 
unerklärliches Ansprechen der Sicherung, selbst wenn keine Geräte in 
Betrieb waren. Der "Spezialist" hatte wohl mal was Nullung gehört, die 
Steckdosen entsprechend verkabelt und den vermeintlichen Nulleiter 
zusätzlich an die Wasserleitung angeklemmt. Letzteres zum Glück, muß man 
sagen, da es sich dort noch um ein altes 220V-Drehstromnetz handelte.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dimitri Roschkowski schrieb:

> Wo war das denn? Oder habe ich irgendein Posting von dir überlesen?

Beitrag "Stromnetz mit Spannung gegen Schutzleiter auf beiden Anschlüssen"

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Tss. Beitrag "Stromnetz mit Spannung gegen Schutzleiter auf beiden Anschlüssen"

Ja ey, voll schlimm... Ich kann mich einfach nicht an Forum-Beiträge 
erinnern, die über einen Jahr alt sind.

Autor: Opi Wahn (sutika)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin begeistert, absolute Hochachtung vor den Typen die da noch 
durchsehen. Wer von den deutschen weichgespülten möchtegern-Elektrikern 
würde da noch durchsehen? Genau.... keiner, nicht einer.

Mal als Beispiel:
Industrieelektroniker;  ich kann alles, weiss aber nicht wieso.
Mechatroniker:  ich weiss alles, kann aber nicht viel
Kommunikationselektroniker: ich kann garnichts, weiss aber alles besser
Informationselektroniker: ich weiss genau wer das Problem lösen kann
Reparaturelektroniker: Sie brauchen 4 neue Baugruppen, lohnt sich nicht
Standardelektriker: ich hab die VDE gefressen, ich kann Ihnen nicht 
helfen
Forumteilnehmer: ich kenne einen Kumpel da war es ganauso, aber ich war
der Held
Dummschwätzer: ich habe mal gesehen wie man sowas richtig macht, kann 
mich
aber nicht mehr erinnern

Ich bin nach wie vor von solchen Bildern begeistert, einfache Menschen
machen aus Scheisse Bon-Bons und das auch mit Bravur. Hut ab vor diesen
einfach gestrickten Typen die so eine Glanzleistung vollbringen, ohne 
VDE,
ohne Messgerät, ohne Angst vor Spannung und mit einer Erfahrung die hier
nichts mehr zählt.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Opi Wahn schrieb:
> einfache Menschen
> machen aus Scheisse Bon-Bons und das auch mit Bravur.

Das kann jeder. Nur essen mag die keiner. Du etwa?

Autor: Dimitri Roschkowski (Firma: port29 GmbH) (port29) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Opi Wahn schrieb:
> ohne Angst vor Spannung und mit einer Erfahrung die hier
> nichts mehr zählt.

Ich hatte früher auch keine Angst vor den Strom... Bis ich mal an einem 
Kabel gezogen habe, die Isolierung sich gelöst hat und ich einen 
gewischt bekommen habe. Ist jetzt 24 Jahre her...

Heute bekommt man immer noch ab und an einen gewischt, aber jetzt weiß 
man, dass man es verdient hat.

Ich sag nur:
http://www.youtube.com/watch?v=ZxnGfWZJ8sY
http://www.youtube.com/watch?v=DTTGkGc2EnI&feature...

Und im Worst Case heißt es: Wir brauchen einen neuen Timmy... ähm 
Elektriker...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.