www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Innenwiderstand µC Leiterplatte+Gummiknopf als Taster


Autor: Timo P (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo! Wenn ich eine TV-Fernbedieung öffne, sieht man, dass die Tasten 
ähnlich wie bei einer PC-Tastatur keine rein mechanischen sind.

Die Leiterbahnen auf der Leiterplatte werden durch einen Gummiknopf 
gebrückt. Dieses Brücken liefert mir aber immer einen Widerstand. Und 
dieser ist sehr viel größer, als der eines mechanischen Tasters. 
Bedeutet für mich doch, dass ich den Pullup viel größer wählen muss, 
also in seiner Wirkung kleiner.

Angenommen ich habe folgende Situation:


   VCC(5V)
     |
     _
    | |
    | |  Pullup
µC  |_|
_____|
     |
     _
    | |
    | |  Tasterwiderstand
    |_|
     |
     |GND

Wenn ich davon ausgehe, dass der Taster mir etwa 80 OHM liefert im worst 
case, ist es dann überhaupt möglich, duch Auswahl eines hohen(vom Wert 
her) Pullups ein geeignetes TTL-Signal für den µC bereitzustellen?

PS: Der Taster soll den µC aus seinem sleep-mode aufwecken, also via 
INT0

THX für Antworten!

Autor: Εrnst B✶ (ernst)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man einfach ausrechnen.
Im AVR-Datenblatt steht, welche Spannung er noch als Low-Pegel sieht, 
daraus und aus deiner Versorgungsspannung kannst du dann den minimalen 
PullUp ausrechnen.

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo P schrieb:
> Wenn ich davon ausgehe, dass der Taster mir etwa 80 OHM liefert im worst
> case, ist es dann überhaupt möglich, duch Auswahl eines hohen(vom Wert
> her) Pullups ein geeignetes TTL-Signal für den µC bereitzustellen?

Ja das ist überhaupt kein Problem.
Pullup im Bereich von 10kΩ ist ein oft gebräuchlicher Wert ist.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Timo P schrieb:
> Wenn ich davon ausgehe, dass der Taster mir etwa 80 OHM liefert im worst
> case, ist es dann überhaupt möglich, duch Auswahl eines hohen(vom Wert
> her) Pullups ein geeignetes TTL-Signal für den µC bereitzustellen?

Einfach rechnen und nachschauen.
z.B. Spannungsteiler aus 20 kOhm (interner Pullup lowest case) und 80 
Ohm (dein Taster, ebenfalls worst case).
Die Spannung am Pin beträgt dann

(80 / 20,080) x Vcc entspricht für praktische Zwecke 0 Volt.

Funktioniert also.:-)

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
10Kohm :100ohm macht ein verhältnis von 1:100 also bei gedrücktem taster 
etwa 0,05 v am portpin. bis 1/3 VCC empfindet der µC als low. da ist 
also noch seeeeeeeeeeeeeehr viel luft, wenn der into mehr strom braucht, 
kannste ja nen niedrigeren pullup nehmen, aber es währe schon kunst 
dafür zu sorgen,dass das nicht geht. die portpins lassen sich auch mit 
1Mohm und einem finger noch sehr sicher schalten.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.