www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Induktionsschleife und Neodymmagnet


Autor: Neodym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Also ich hab im Internet gelesen das man mit einem Neodymmageneten die 
Induktionschleifen an Ampeln einfach austriksen kann. Und das auch schon 
mit kleienen funktioniert. Hab bisher nicht viel darüber gefunden, wobei 
es ja eigentlich schon funktionieren müsste da die Neodmmagneten ja 
zimlich starke Magnetfelder haben.
Also kann man auch mit kleineren Neodymmagnten(max Handgroß) die 
induktionschleifen von Ampeln, Blitzgeräten und Parkhäusern austriksen?

Autor: vincent (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was willst Du da austricksen? Die Induktionsschleife misst, ob sich eine 
große Menge Metall in ihrer Nähe befindet (einfach gesagt). Möchtest Du 
der Induktionsschleife vorgaukeln, dass ein Auto da steht oder möchtest 
Du ihr vorgaukeln, dass kein Auto da steht - obwohl eins da steht???

Und, nein, es geht nicht mit einem Magneten, auch wenn er sehr stark 
wäre. Man braucht eine große Menge Metall.
Oder eine zweite Induktionsspule die eine große Menge Metall 
'simuliert'. Dazu braucht man aber genaue Daten darüber, wie die 
Schleife funktioniert, die man austricksen will. Also recht kompliziert.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meiner Meinung brauchst du Bewegung / Magnetfeldänderung um diese 
Induktionsschleifen auszutricksen ... Nur dann wird auch Strom induziert 
...

Neodym schrieb:
> Also kann man auch mit kleineren Neodymmagnten(max Handgroß) die
> induktionschleifen von Ampeln, Blitzgeräten und Parkhäusern austriksen?

Ich glaube du hast noch nicht ganz verstanden warum sich die Leute das 
(meist) an den Roller basteln. Ganz einfach: Der kleine Motorroller / 
Mofa hat nicht genug 'relevante Masse' um z.B. die Schaltung einer Ampel 
auszulösen. Diese armen Leute stehen dann stundenlang an einer 
Bedarfsampel (die nur schaltet wenn ein groß genuges Fahrzeug dasteht). 
Darum bastelt die sich Magneten unten ran.

Wenn du das machst - bei Blitzern - sehr effektiv. Dann wird dein Roller 
auch garantiert erkannt und eine Messung gestartet.

Der Magnet kann ja nicht die Messung verhindern. Er erhöht halt die 
Erkennungsschwelle der Schleifen. Mit der Geschwindigkeitsmessung hat 
das reichlich wenig zu tun !

Dass man solche Schleifen austricksen kann (in Form, dass vorgegaukelt 
wird, dass kein Auto da ist) ist in meinen Augen kaum möglich. Mit 
dieser Methode sowieso nicht ...

Autor: Das (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
halte ich für ein ziemliches Gerücht, was Du, Michael, da erzählst

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frage ist eher wie die Schleifen funktionieren.

Normalerweise sollte ein Schwingkreis in der Straße sein, der durch das 
Blech des Autos verstimmt wird, damit auch stehende Autos erkannt werden 
können. http://de.wikipedia.org/wiki/Induktionsschleife

Der Magnet würde nur nützen wenn der Dynamoeffekt ausgewertet wird.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Meiner Meinung brauchst du Bewegung / Magnetfeldänderung um diese
> Induktionsschleifen auszutricksen ... Nur dann wird auch Strom induziert
es sind zwar Induktionsschleifen aber in induziert wird da nichts, weil 
metall dafür ja immer ein Magnet bräuchte. Es sind Swingkreise die due 
anweisenheit von Metall vestimmt werden.

Autor: Neodym (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das schrieb:
> halte ich für ein ziemliches Gerücht, was Du, Michael, da erzählst

Genau darum gehts mir ja ob´s ein gerücht is oder nicht!

und mir gehts ja gerade drum geblitzt zu werden, nur halt nicht mit Mofa 
sondern zu fuß...

Hier noch eine Beschreibung von so einem Detektor:
http://www.bircher.com/proloop_bro.pdf

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neodym schrieb:
>
> Hier noch eine Beschreibung von so einem Detektor:
> http://www.bircher.com/proloop_bro.pdf

Und bis zu den technischen Daten bist du nicht vorgedrungen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.