www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik DELL Netzteil pfeift - schwingt nicht an.


Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgen und einen schönen zweiten Advent ;-)

So, ich muss leider feststellen, dass das Netzteil meines DELL Notebooks 
nahezu pünktlich zum Ablauf der Garantie nach etwas mehr als zwei Jahren 
seinen Geist aufzugeben scheint.

Anzeichen:

Stecke ich das Netzteil ein, so passiert erstmal nichts, weil keine Last 
- hänge ich nun den Laptop dran, so fängt das Netzteil ca. mit 2 Hz an 
zu pfeifen. Die Betriebs-LED bleibt ebenfalls aus, der Laptop wird 
natürlich auch nicht geladen...

Meistens blieb das bis zu ca. 2 Minuten so und ab da ging es dann, bis 
das SNT sehr warm wurde und die Betriebs-LED wieder ausging - Neustarten 
wollte das Ding dann auch nicht (also neu anschwingen) - es piepte nur 
wieder, aber dauerhaft.

Lediglich ein Netzstecker raus-rein brachte es wieder zum Laufen...

Nur mittlerweile schwingt es nahezu garnicht mehr an...was sehr dumm ist 
;-\

Hat jemand evtl. ein ähnliches Problem? Mit Garantie ist da ja wohl auch 
nichts mehr zu machen.

Auseinanderbauen?

Ich denke, ich werde versuchen, mir irgendwo ein gebrauchtes zu 
schießen, neu ist so'n Ding ja nicht gerade erschwinglich.

Laptop:   DELL Studio 1535
Netzteil: DELL LA90PS1-00


Gruß, Dennis

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lässt es sich aufschrauben? Wenn ja, dann die schwangeren Elkos 
wechseln.

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Lässt es sich aufschrauben?

Na rate mal...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann Büchsenöffner nehmen  :)

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na sche**e...ich seh schon, wie man das öffnen kann: 
http://www.loullingen.lu/projekte/LaptopNetzteil/L...

Autor: Dennis (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Das Netzteil längs der Nut auf drei Seiten VORSICHTIG bis auf das 
Abschirmblech aufsägen."

Autor: Michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze für solche Fälle einen mittelgroßen Schraubstock.
Man muß sich die Klebekante genau ansehen. Es gibt da eine Innere und 
eine Äußere Hälfte. Beim DELL PA-6 ist innen die schmalere Seite.
Nun wird diese mit der Schraubstockkante bündig eingespannt.
Entweder es macht knack, und die Kante ist etwas getrennt oder das 
Innenleben ist zermanscht.
Wenn es gelingt, kann man es wieder zusammenkleben und ist fast nicht 
sichtbar.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.