www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Bieper Buzzer wird von Elektromotor gestört


Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe eine Schaltung, die einen Bieper  Summer  Buzzer steuert.
Ist ein Standardteil, geht zwischen 3 und 8V, biept so bei 80dB.

http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=5000;GROUP=H4...

Strom wird von einem 5V Akku geliefert, der auch einen brushless Motor 
steuert. Wenn der Motor angeht, dann wird auf einmal der Bieper leise.
Ich dachte, daß einfach die Spannung abfällt, ist aber nicht der Fall.
Spannung bleibt konstant bei 5V, ob der Motor geht oder nicht.
Trotzdem wird bei steigender Drehzahl der Bieper immer leiser und geht 
dann aus.

Irgendeine Idee?

Habe das gleiche mit einem anderen Piezo-Summer versucht:
http://www.reichelt.de/?;ACTION=3;LA=5000;GROUP=H4...

Damit ist es kein Problem.

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...hat niemand eine Idee??
Hilft vielleicht ein Kondensator?
100nF?

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>...hat niemand eine Idee??
>Hilft vielleicht ein Kondensator?
>100nF?

Kannst ja mal einen essen. Kratzt ein bisschen im Hals.
Ein Schaltplan könnte helfen.

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal mit dem Oszi an, wie die Spannung am Piepser aussieht. Da 
hast du vermutlich jede Menge Schmutz drauf.

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Habe keinen Oszi...
Wie bekommt man den Schmutz weg?
Würde Kondensator etwas bringen?

Schaltplan, OK, wäre hilfreich,
ist aber wirklich trivial,
eine Stromquelle speist einen Motor UND den Bieper,
fertig aus.
Wenn der Motor läuft, wird der Bieper immer leiser,
obwohl die Spannung nicht absinkt.

Autor: Hannes E. (k1ngarthur) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Lautsprechern (auch Buzzern) wird der Ton das Schwingen einer 
Membran (oder Piezokristalls) erzeugt. Bei beiden Arten ist nicht nur 
die Spannung entscheidend, sondern auch der Strom, der zur Verfügung 
steht.
Ich nehme mal an, dass dein Motor zu viel Strom "frisst" und dann zu 
wenig für den Buzzer übrig bleibt.

Miss mal den Strom den der Buzzer aufnnimmt.
Sonst würde ich es mal mit einem netzteil statt Akku versuchen.
Wenn's unbedingt ein Akku sein muss, hilft es ev. schon, wen du einfach 
einen baugleichen (am Besten den selben) Akku parallel zum bestehenden 
Akku schaltest.
Dann addieren sich die maximalen Ströme der Akkus bei gleicher Spannung.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn das ein selbstschwingender Buzzer ist, dann ist da ein Transistor 
der als Rückkopplung einen Bereich der Piezo-Platte benutzt. Wenn der 
Motor nun Störspannungen im selben Frequenzbereich erzeugt, klappt das 
mit der phasenrichtigen Kopplung nichtmehr und die Schwingungen reißen 
ab. Dagegen hilft ein Kondensator direkt am Buzzer. Weiterhin sollte der 
Motor seine eigene Zuleitung bekommen.
Das eigentlich simple Bauteil Buzzer hat noch ander Tücken. Wichtig ist 
immer das die mechaniche und die elektriche Resonanz aufeinander fallen.

Autor: Hannes E. (k1ngarthur) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde es in diesem Fall mal mit einem Kondensator so um einige 100nF 
versuchen.

Autor: mr. mo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Motor wird wohl paar Störungen erzeugen, die auch gleichzeitig den 
Buzzer stören. Die Spannung kannst du dann nur mit einem Oscar 
überprüfen, wird wohl da nichmehr gleichmäßig sein und daher die Quelle 
sein. Abhilfe schafft dir da ein C evtl. mal mit ein paar Werten 
spielen.

Andere Möglichkeit die erwänt wurde ist mal eine seperate Leitung zum 
Motor zu legen, falls beides an der seperaten Strippe hängt.

Autor: Michael Roek (mexman) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> eine Stromquelle speist einen Motor UND den Bieper,
> fertig aus.


Eben! Wenn es sich um eine Stromquelle handelt, dann faellt beim 
Einschalten des Motors der Strom im Beeper ab.

Kein WUnder, dass der dann leiser wird!

Gruss

Michael

Autor: Winfried (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stromquelle oder Spannungsquelle?

Ich würd noch mit einem kleinen Widerstand entkoppeln. Also Kondensator 
an den Piepser und in Reihe nach Plus einen z.B. 5-10 Ohm Widerstand 
(RC-Glied).

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tips...
Der Strom bricht wie vermutet von Euch stark ein...
Ohne Motor ca. 20mA (was zu erwarten war),
mit Motor sackter es dann auf wenige mA,
mit 100nF plus 5,6Ohm schaff ich dann 12mA....
muss mal Kondensator mit mehr Capa suchen....

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...was sagt Ihr eigentlich dazu, einfach eine Konstantstromquelle mit 
einem LM317 zu nehmen?

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bin verzweifelt...
auch mit der KSQ geht es nicht...
habe sogar nur eine LED angeschlossen,
der Strom sinkt von 20mA auf 14mA,
obwohl ein Hochleistungs Lipo Akku dranhängt,
der Locker 60-80 AMPERE liefert....

verstehe die Welt nicht mehr!

Autor: xyz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schaltplan !!!


Buzzer und Motor trennen.
bis jetzt versteht keiner was du machen willst und warum du es so 
machst.

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei Schaltplan,

ist nur ein Akku mit einem Bieper und einem Motor....

Autor: Marc Dustin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt es jetzt eine Idee?
Der Vorschlag mit dem RC-Glied war schon vielversprechend,
mit 100nF war vielleicht zu wenig, habe aber nicht so viele
Bauteile, was sollte ich versuchen?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.