www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerfrage: Widerstand, Strom und Spannung


Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bräuchte als Anfänger ein wenig Hilfe mit einer für euch einfache 
Frage :)

Ich habe ein kleines Gerät (Bausatz) zusammengebaut. Das ganze hängt 
provisorisch an einem Netzteil (ähnlich Handyladekabel), welches 6 Volt 
liefert. Da die Schaltung nur 5 Volt benötigt ist ein 7805 verbaut 
(siehe Anhang). Am 7805 ist ein Kühlkörper (2. Anhang) angebracht, 
welcher gute Arbeit leistet.
Nun möchte ich das Gerät aber an eine andere Stromquelle anschließen. 
Dort sind 12 V vorhanden (dürfte für den 7805 kein Problem sein). Aber 
auch 1,5 A sind dort messbar. Nun kommt leider der 7805 ein wenig ins 
schwitzen, aus dem Grund habe ich einen Widerstand (1/4W 10k) dazwischen 
und die Ampere verschwinden auf 0,02 A. Natürlich habe ich es erstmal 
nur getestet und nicht am Gerät angeschlossen!
Ist das so eine korrekte Art und Weise oder begeh ich hier einen groben 
Fehler?
Nach meinem (geringen) Kenntnisstand müsste nun der 7805 kühl bleiben!?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen :)

Gruß
Andy

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Aber auch 1,5 A sind dort messbar.
das ist schon der 1.Fehler. An einer Spannugsquelle den Strom messen ist 
unsinn.

> aus dem Grund habe ich einen Widerstand (1/4W 10k) dazwischen
> und die Ampere verschwinden auf 0,02 A
hast du auch mal die Spannung gemessen, es kommen da bestimmt keine 5V 
mal aus dem 7805 raus.

Egal wie du es verschaltest die Verlustleistung bleibt ohne Schaltregler 
gleich.

Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

d.h. mir bleibt keine andere Lösung als den "überflüssigen" Strom am 
Kühlkörper zu verbraten? Ist dann der oben gezeigte Kühlkörper (noch) 
ausreichend?

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> st dann der oben gezeigte Kühlkörper (noch)
> ausreichend?

dafür müsste man wissen wieviel Strom denn die Schaltung braucht.

Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Laut der Angabe in der Dokumentation >50mA.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Laut der Angabe in der Dokumentation >50mA.

Wieviel größer?
Sind es 50, 100, 150, 200

Wieviel denn ungefähr?


Bei 50mA wird der 7805 auch bei 12V Eingangsspannung noch nicht heiß.
Bei 1A aber schon.

Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Laut der Angabe in der Dokumentation >50mA.

naja 10A sind auch  >50mA.

wenn wir von 100mA ausgeben, dann sind das bei (12V-5V)*0.1A = 0.7W das 
sollte der Kühlkörper bequem schaffen. Wenn du aber schon schreibst das 
er sehr warm wird dann miss erstmal den Strom der wirklich gebraucht 
wird.

Autor: Laszlo H. (mobius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
50mA sind kein Ding für den 7805. Da fallen glatt mal 350mW an ihm ab:

Und die maximale Stromaufnahme? 20A oder 50A? Oder doch 200mA? Macht 
einen kleinen aber feinen Unterschied :). Sollte auch in der Doku 
stehen.

Schlimmstenfalls häng mal dein Strommeßgerät dran und miss den 
aufgenommenen Strom.
lg
Mobius

Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, gute Frage :)

Wo messe ich das dann am besten? Direkt am 7805?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Wo messe ich das dann am besten? Direkt am 7805?

Schau dir einfach mal die wichtigsten Grundlagen der Messtechnik an.
Z.B. hier http://www.elektronik-kompendium.de/ und an vielen anderen 
Stellen im Web kann man die einfachen Dinge schnell finden. Google ist 
dein Freund, mit dem Begriff "Strom messen" solltest du weiterkommen.

Autor: Laszlo H. (mobius)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.elektronik-kompendium.de/sites/grd/1505051.htm

Am einfachsten zwischen + vom Netzteil und + vom 7805 (also in Serie mit 
dem Spannungsregler).

gruß
Mobius

Autor: Andreas K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank schonmal! Ich hatte da beim Messen irgendwo den "Hund" drin.
Mein Ergebnis ist: 0,2 A sprich 1,4 Watt und der Kühlkörper wird nach 
knapp 10 Min. bischen über "Handwarm", man verbrennt sich aber noch 
nicht.
Ich hab mir dummerweise nicht gemerkt welcher Kühlkörper das genau war 
und wieviel er verheizen kann...

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas K. schrieb:
> Das ganze hängt
> provisorisch an einem Netzteil (ähnlich Handyladekabel), welches 6 Volt
> liefert. Da die Schaltung nur 5 Volt benötigt ist ein 7805 verbaut

Der 7805 benötigt mindestens 7V besser 8V um vernünftig zu arbeiten.


Andreas K. schrieb:
> der Kühlkörper wird nach
> knapp 10 Min. bischen über "Handwarm", man verbrennt sich aber noch
> nicht.

Passt schon ...


Gruß

Jobst

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.