www.mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder 2,4GHz abhören / mitschneiden


Autor: CyberHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

und zwar möchte ich den Datenverkehr meiner Funksteckdose, die auf 
2,4GHz sendet mit schneiden um die Befehle dann selbst zu generieren und 
diese per PC zu steuern. Das heißt ich muss erst den Kanal auf der diese 
sendet heraus finden und dann wissen, was die Fernbedingung der 
Steckdose sendet.

Wie stelle ich das an? Gib es evtl. ein Modul, dass ich seriel ansteuern 
kann? Somit könnte ich es an die RS232 anschliessen.

Um die Signal selbst erzeugen zu können, welches Modul bräuchte ich da? 
Ich möchte es später per AVR ansteuern bzw. mit dem PC über den AVR.

Liebe Grüße
Horst

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Einfachste wird es sein, den Sender aufzuschrauben und nachzusehen, 
was für ein Funkchipsatz dort seinen Dienst verrichtet. Anhand dessen 
kann man dann weitere Nachforschungen anstellen.
Das Mitschneiden von einer unbekannten 2.4GHz Funkstrecke ist überaus 
nichttrivial, zumal auf dem 2.4GHz-Band ziemlich viel "Müll" ist. Die 
dazu notwendige Ausrüstung würde dein Portemonnaie ruckartig implodieren 
lassen.

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CyberHorst schrieb:
> und zwar möchte ich den Datenverkehr meiner Funksteckdose, die auf
> 2,4GHz sendet mit schneiden um die Befehle dann selbst zu generieren und
> diese per PC zu steuern.

Es gibt keine Funksteckdosen für 2,4 GHz. Für WLAN-Steckdosen analysiert 
man das Protokoll mit einem WLAN-Sniffer. Ansonsten gibt es keinerlei 
Funksteckdosen in diesem Frequenzbereich.

CyberHorst schrieb:
> Gib es evtl. ein Modul, dass ich seriel ansteuern
> kann? Somit könnte ich es an die RS232 anschliessen.

Du brauchst einen Empfänger für diesen Frequenzbereich. Dieser muss die 
entsprechende Modulation deines Funkverkehrs beherrschen um brauchbare 
Daten zu bekommen. Hierzu kann man z.B. sog. Funk-Scanner verwenden die 
beherrschen rel. viel.
Ohne weitere Informationen ist das sinnlos. Module gibt's für sowas mit 
Sicherheit nicht.

Ich empfehle dir dich mit Grundlagen zu beschäftigen. Ansonsten ist das 
sinnlos. Alternativ versuche mit revers den Empfänger auszulesen bzw. 
über die Schaltung Rückschlüsse ziehen.

PS: Abhöraktionen oder so unterstüzen wir nicht ...
PPS: Das meiste ist verschlüsselt ...

Autor: .. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrmann Michael schrieb:
> Es gibt keine Funksteckdosen für 2,4 GHz. Für WLAN-Steckdosen analysiert
> man das Protokoll mit einem WLAN-Sniffer. Ansonsten gibt es keinerlei
> Funksteckdosen in diesem Frequenzbereich.

aha...... conrad: 646711-62

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch ein Zigbee von XBee auf 2.4GHz. Ich wuerde auch den Sender 
aufschrauben und den Hersteller suchen.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ CyberHorst

1.Man kann oft Signale auch abgreifen, BEVOR sie in den HF-Teil 
gelangen. Warum also der blinde Eifer bei 2,4 GHz?

2.Miß auch mal den Standbyverbrauch Deiner Funksteckdosen! Man wird sich 
wundern ...   365*24*0,30 * 0,xxx kW= Dein Preis pro Jahr pro Stück

Autor: CyberHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, endlich bin ich dazu gekommen das Teil mal auseinander zu bauen.

Also, es sind Chips drauf mit der Aufschrift: KTG, LM358 26M H1034LS.

Außerdem ist mir auf der Unterseite der Platine folgender Schriftzug 
aufgefallen: "L62-RX 08-03-13"

Vielleicht bringt das euch etwas weiter, denn ich kann damit nichts 
anfangen =(

Liebe Grüße
Horst

Autor: CyberHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
P.S.: Auf dem Sender steht K43-TX drauf!

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
CyberHorst schrieb:
> Also, es sind Chips drauf mit der Aufschrift: KTG, LM358 26M H1034LS.

Kannst du ein Foto davon machen?

Autor: CyberHorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klar... mach ich in den nächsten Tagen.

Autor: Roman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja... ist schon eine Zeit lang her, aber was ist dabei rausgekommen? 
Geht? Geht nicht? Hab Angst?
mfg

Autor: Axel R. (axelr) Flattr this
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.. in den nächsten Tagen ... der war nicht schlecht lach ::sunglass::

Autor: Ossi Losskopp (losskopp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leider hat CyberHorst durch den 2,4 GHz Elektrosmog Leukämie bekommen 
und ist verstorben.

Mal ohne Scheiss, das einfachste ist doch, den Empfänger zu zerlegen und 
da das Signal abzugreifen.

Autor: A. W. (uracolix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Leider hat CyberHorst durch den 2,4 GHz Elektrosmog Leukämie bekommen
>und ist verstorben.
Oder er ist beim Aufschrauben des Devices in einen totalen 
Durchblicksstrudel geraten und kommt nicht mehr raus.
http://de.wikipedia.org/wiki/Hintergr%C3%BCnde_zu_...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.