www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Gibt es Laborstecker mit 2,5mm Durchmesser?


Autor: Herbert P. (campingfunker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich Besitze ein altes analoges Multimeter von Chinaglia.
Die Stecker der Meßleitungen die man in die Buchsen des Geräts einsteckt 
sind ausgeleiert. Der Durchmesser der Stecker hat 2,4mm, die Feder im 
Stift drückt nicht mehr. Leider finde ich nirgends Ersatz. Hat jemand 
eine Idee?
MfG Bert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist es ein Sakrileg, die Buchsen des Multimeters durch neue zu ersetzen?

Mit 2mm ø hat Reichelt so einiges im Programm.

Autor: Ulrich (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Stecker mit 2,5 mm. Die wurden früher bei der Märklin Eisenbahn 
und Fischertechnik verwendet. Gibt es gelegentlich auch noch zu kaufen.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
O weh, diese Modellbausteckerchen, stimmt ja, die gibts auch noch:

http://www.conrad.de/ce/de/product/212757/

Autor: Herbert P. (campingfunker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Buchsen kann ich nicht wechseln, sind bestimmt 20 oder mehr, für jeden 
Meßbereich eine. Das Salz sollte auch nicht teurer als die Suppe werden.
Es soll auch ordentlich Kontakt geben, am besten wären Bananenstecker, 
halt mit 2,5mm Durchmesser und etwa 15mm lang.
Neue analoge Multimeter gibt es für knapp 30,- Euro bei Reichelt.
MfG Bert

Autor: Herbert P. (campingfunker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Modellbaustecker sind zu kurz!
MfG Bert

Autor: Geistesblitz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde vielleicht einmal versuchen, die Buchsen mit zusätzlichen 
Büchsen zu versehen  - dünne rundgebogene Metallstreifen, "Hausnummer" 
ca. 0,2mm Stärke, vielleicht Messingblech - und so für gängige 
2mm-Stecker anzupassen.

MfG

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das dürfte nicht zufriedenstellend funktionieren. Das 2mm-System geht 
von starren Steckern aus, die in federnde Buchsen gesteckt werden, das 
hier gesuchte 2.5mm-System aber nutzt federnde Stecker, die in starre 
Buchsen gesteckt werden, ganz so, wie auch die bekannten 
"Bananenstecker" mit 4mm ø.

Mit dazwischen geschobenem Messingblech wird aus der Kombination starre 
Buchse/starrer Stecker ein BNC*.


*) "beinahe no contact"

Autor: Norbert Giese (norbertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

obwohl der Eintrag schon älter ist, ich aber exakt das selbe Problem mit 
einem Chinaglia Multimeter habe, meine Frage: Hat er, Bert, mittlerweile 
Ersatz für federnde 2,5 mm Stecker gefunden?

Mfg
Norbert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Buchsen des Multimeters lassen sich nicht ersetzen?

Autor: norbertg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Die Buchsen des Multimeters lassen sich nicht ersetzen?

Nein, leider nicht. Das exakt selbe Problem wie bei meinem Vorgänger.

Märklin- und fischertechnik-Stecker scheiden aufgrund ihrer zu geringen 
Länge aus. Die Buchsen im Chinaglia-Multimeter haben eine Stecktiefe von 
15-20 mm. Ich behelfe mir mit abgedrehten 4-mm-Bananensteckern; da diese 
aber nur geschlitzt sind, ist das auch keine befriedigend 
kontaktfreudige Lösung. Ideal wären 2,5 mm Büschel- oder Federstecker.

Danke für die schnelle Reaktion.
Norbert

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier gibt es sogenannte "Goldstecker" in verschiedenen Durchmessern, 
vielleicht lässt sich damit ja etwas anfangen.
www.nessel-elektronik.de/Goldstecker/goldstecker.html

Der Aufwand erscheint mir zwar etwas hoch, um ein altes analoges 
Schätzeisen am Leben zu erhalten, in das noch nicht mal ein paar Euro 
investiert werden können (isolierte Bananenbuchsen kosten bei Reichelt 
30 Cent/Stück), aber bitte ...

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:

> (isolierte Bananenbuchsen kosten bei Reichelt 30 Cent/Stück),

Bei mehr als 20 Buchsen ist das Auswechseln aber schon etwas mühsam
bis unmöglich. Ich habe auch so ein altes Vielfachinstrument. Im
Prinzip war ja die Idee, die störanfälligen Drehschalter zu ver-
meiden, gar nicht so schlecht.
Gruss
Harald

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Im
> Prinzip war ja die Idee, die störanfälligen Drehschalter zu ver-
> meiden, gar nicht so schlecht.

Im Prinzip. Das aber mit einem störanfälligem und nur zu sich selbst 
kompatiblen Steckersystem anzustellen ist aber auch nicht der Weisheit 
letzter Schluss.

Und so furchtbar störanfällig sind die Drehschalter ja auch nicht, wenn 
der Hersteller hier nicht gegeizt hat.

Jetzt müsste man sich so eine vorhandene 2.5mm-Buchse mal genauer 
ansehen; wie groß ist die Wandstärke? Wenn die ausreichend dimensioniert 
sein sollte, könnte man ja brutal sein und sie einfach auf 4mm aufbohren 
...

Autor: Herbert P. (campingfunker)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Neue Stecker für das Chinaglia habe ich nirgends bekommen,
das Gerät habe ich entsorgt.
Inzwischen habe ich mir ein neues Multimeter mit Analoganzeige gekauft.

MfG Campingfunker

Autor: Norbert Giese (norbertg)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. Firefly schrieb:
> Hier gibt es sogenannte "Goldstecker" in verschiedenen Durchmessern,
> vielleicht lässt sich damit ja etwas anfangen.

Solche Stecker habe ich in der 2-mm-Ausführung vor mir liegen. Leider 
sind 2 mm nicht 2,5 mm. Vielleicht fäält mir noch eine Idee ein, wie ich 
diese etwas "aufblasen" kann.

Erst einmal ein herzliches Danke für die vielen Ideen und Hinweise.

Gruß
Norbert Giese

Autor: Johann L. (radiostar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
schon mal bei Bürklin geschaut? Ich mein ja nur...

Autor: troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.