www.mikrocontroller.net

Forum: Gesperrte Threads Mathematisch anspruchsvolle Programmierung


Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welches Gerät zeichnet sich dadurch aus, daß die Programmierung des 
zugrundeliegenden Microchips besonders viele Elemente von 
Hochschulmathematik verwendet?

Ich möchte jetzt kein Beispiel nennen um nicht von der Frage abzulenken.

:
Autor: NULLSCHNALLER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
? Was, Gerät?

Formuliere deine Frage mal um....

Autor: Huch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach Gott. Das ist wieder so eine Frage, die höchstens der Vortragende 
für Referate zu brauchen meint. Sonst interessiert das keinen Menschen, 
keinen Zuhörer.

Es geht bei solchen Referaten nicht um das Guiness-Buch der Informatik.
Spar Dir den Blödsinn, die Zuhörer mit Superlativen beeindrucken zu 
wollen. Wenn Du ihnen ein grundlegendes Prinzip verständlich machen 
kannst, haben sie viel mehr davon.

Autor: hdd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch irgendwelche Einschränkungen oder Gründe für deine Frage? Oder 
möchtest du einfach nur eine Aufzählung von komplexen algorithmen auf 
Mikrocontrollern?

Erster Gedanke wäre die Ansteuerung eines Hexapod-Tischs gefolgt von den 
ersten Raumfahrprojekten oder dem Verwacklungsschutz bei 
DSLR-Objektiven.
Ist jetzt aber nicht in der Reihenfolge der Komplexität ;-)

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es ist kein Referat.

Autor: Huch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Es ist kein Referat.
Was dann?

Autor: Muß ins Bett (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
klingt nach DSP...

Autor: Michael G. (linuxgeek) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
> Welches Gerät zeichnet sich dadurch aus, daß die Programmierung des
> zugrundeliegenden Microchips besonders viele Elemente von
> Hochschulmathematik verwendet?
>
> Ich möchte jetzt kein Beispiel nennen um nicht von der Frage abzulenken.

Wenn Du CPUs/MCUs meinst dann ist das genau so "mathematisch 
anspruchsvoll" wie Dein Algorithmus. Worauf willst Du hinaus?

Autor: Nippey (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hmm wo beginnt den komplex?

Bei der Regelung eines Segways?
Bei der FFT eines Oszis?
Bei der objekterkennuung einer instelligenten Fahrdistanzkontrolle?
Oder gar bei biometrischer Gesichtserkenung?

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielleicht sucht er einen Analogrechner?

Autor: g_a_s_t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Glühbirne!

Die dazu notwendige Hochschulmathematik P = U * I und U = R * I ist 
dermassen schwierig das etwa die Hälfte meines Jahrgangs sich nach dem 
1. Semester exmatrikuliert hat.

Autor: Frank K. (fchk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
- GPS
- Handy

Autor: Eddi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also dieser Controller beherscht alle 28 höhere Mathematik 
Rechenbefehle:
http://www.reichelt.de/?ACTION=3;GROUP=A217;GROUPI...
der Controller ist von der Firma Data Acquisition und leider relativ 
teuer.

Autor: Hans W. (stampede)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin ja dagegen Fragen ins Lächerliche zu ziehen, aber diese Frage 
ist sowas von undefiniert und dämlich. Wie der TE sich dabei sinnvolle 
Antwort erhofft ist mir ein Rätsel...

Autor: Juergen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elliptische Kurven für Kryptographie hatten wir noch nicht.

In Kodierungstheorie steckt teilweise eine ganze Menge Algebra (z.B. 
CRCs).
Ähnlich auch für Pseudo-Zufallszahlengeneratoren.

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hdd schrieb:
> Hexapod-Tisch
Also so etwas: 
Youtube-Video "Stuttgart"
Das sieht mir eher nach viel Sinus & Cosinus denn nach Reihenentwicklung 
etc. aus.

Nippey schrieb:
> Bei der Regelung eines Segways?
Inwiefern kommt hier Hochschulmathematik zum Tragen? Das sieht wie eine 
stetig dem Gyrosensor angepaßte Drehzahl und Leistung des Motors aus.

> Bei der FFT eines Oszis?
Hast du dafür eine Quelle, wie die Mathematik dahinter aussieht?

> Bei der objekterkennuung einer instelligenten Fahrdistanzkontrolle?
Stimmt, das klingt eher danach.

> Oder gar bei biometrischer Gesichtserkenung?
Inwiefern kommt hier HM zum Einsatz?

Frank K. schrieb:
> - GPS
Das war mein erster Gedanke. Relativitätstheorie in Aktion. Allerdings 
ist das ja Laufzeitmessung, also quasi Zeitvergleich, wann das Signal 
eintrifft minus wann das Signal laut Kodierung gesendet wurde. Also eher 
die Theorie dahinter anspruchsvoll als die eigentlichen Algorithmen, 
oder? Also keine HM, sondern Hochschulphysik aber vom Mathematischen her 
nicht anspruchsvoll...
> - Handy
Das ist auch interessant. Kennst du eine Seite, die mehr über die 
Mathematik dahinter schreibt?

Juergen schrieb:
> Elliptische Kurven für Kryptographie hatten wir noch nicht.
Auch spannend. Aber ist dies nicht eine Sache von PCs? Ich rede über 
kleine tragbare Geräte.
> In Kodierungstheorie steckt teilweise eine ganze Menge Algebra (z.B.
> CRCs).
> Ähnlich auch für Pseudo-Zufallszahlengeneratoren.


An alle: Auch interessant: 
Youtube-Video "Logging Hexapod "Robot""

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schlummern (Gast)

magst du uns nicht verraten, was der tiefere Zweck deiner merkwürdigen 
Frage ist? Dann könnte man auch zielgerichtetere Antworten geben ...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
> Welches Gerät zeichnet sich dadurch aus, daß die Programmierung des
> zugrundeliegenden Microchips besonders viele Elemente von
> Hochschulmathematik verwendet?
Taschenrechner?

> Ich möchte jetzt kein Beispiel nennen um nicht von der Frage abzulenken.
Dann nenn das Beispiel um die Fragestellung zu verdeutlichen... :-/

Schlummern schrieb:
>> Oder gar bei biometrischer Gesichtserkenung?
> Inwiefern kommt hier HM zum Einsatz?
Heavy Metal?

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt schmeiss uns hier keine Bröckchen nach dem Motte fresst oder 
sterbt hin, sondern sag was das soll.

Und was soll hier bedeuten, dass GPS Physik sei und keine Mathematik. 
Deine sogenannte "Hochschulphysik" ist per se Mathematik! Und bei GPS 
sind die Algorithmen auch kompliziert genug, dass dedizierte Hardware 
die Berechnung übernimmt.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
> Ich rede über kleine tragbare Geräte.
Nimm eine optische PC-Maus, immerhin wird darin eine Kreuzkorrelation 
von 2 Bildern gerechnet (ok, schon wieder keine aufwendige Mathematik 
dahinter, nicht mal ein Sinus)... ;-)

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... Nimm eine optische PC-Maus, immerhin wird darin eine 
Kreuzkorrelation
von 2 Bildern gerechnet ...

Bist du da sicher? Wenn ja - bitte einen Link posten.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
>> Oder gar bei biometrischer Gesichtserkenung?
> Inwiefern kommt hier HM zum Einsatz?

Insofern als das die Merkmalsextraktition mehr als nur Addition 
verwendet? Was uns auch doch nochmal zur Frage zurückführt, wie du deine 
sog. "Hochschulmathematik" definieren möchtest.

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Taschenrechner ist natürlich die beste Antwort. Ich suche eher 
unbekannte Geräte oder solche, bei denen man keine komplexe(nicht im 
Sinne von Realteil & Imaginärteil, sondern umfangreiche) HM vermutet.

Gute Ideen darunter, nur weiter so.

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tom schrieb:
> Hochschulmathematik

Dummerchen. Die mathematischen Methoden, die nur an der Hochschule in 
Studiengängen wie Mathematik oder Informatik gelehrt werden, natürlich.

Autor: dasrotemopped (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Schlummern

Was ist eigendlich Hochschulmathematik ? Und was ist dann die andere 
Mathematik, die nicht an der Hochschule gemacht wird ? Gibt es da 
Unterschiede ? Sind die beiden mit einander kompatibel ?

Ich kann da jetzt nur feststellen, das an Hochschulen viel in 
Rechenclustern und Grossrechnern gerechnet wird. Vor allem weil da viel 
gerechnet wird, also Brute Force Ansatz. Klingt so nach alle 
Möglichkeiten mal durchrechnen bis man zum gewünschten Ergebnis kommt.

Und da sind wir dann beim gesuchten Gerät angekommen. Ein Gerät, der 
viel/schnell rechnet. Da jeder Digitalrechner nur die Kombination von 
&,| und ! ist mit den Ziffern 0 und 1, würde ich sagen, jeder digitale 
Recher ist in der entsprechenden Menge für Hochschulmathematik geeignet.

Nix für ungut, habe heute nen Clown gefrühstückt,

dasrotemopped.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dummerchen also, na gut. Vielleicht guckst du dir erstmal ne Hochschule 
von Innen an.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
> Gute Ideen darunter, nur weiter so.

Man lässt heute denken, oder wie muß man diese Verarsche verstehen?

Autor: dasrotemopped (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>> Hochschulmathematik

>Dummerchen. Die mathematischen Methoden, die nur an der Hochschule in
>Studiengängen wie Mathematik oder Informatik gelehrt werden, natürlich.

Ach sooo. Jetzt ist mir alles klar geworden.
Beweisen sie folgenden, schon von Generationen von Profs und Studis vor 
Ihnen bewiesenen, Satz der Mathematik zum Millionsten Mal. Ich erinnere 
mich.

Das Gerät soll also mathematiche Beweise besonders gut können.
die "zeigen sie das immer noch gilt" Funktion in Hardware.
Braucht man tatsächlich nur an Unis. Macht man sonst in der Praxis
eher selten. Ich gehe immer davon aus das wenn U/I= R gestern noch
funktioniert hat heute auch noch geht.

Grß,

dasrotemopped.

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wow, ihr seid alle sehr lustig.

Autor: Wegstaben Verbuchsler (wegstabenverbuchsler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wow, ihr seid alle sehr lustig.

eigentlich eher du.

Ich warte immer noch auf ein einleuchtendes Beispiel, WAS du genau haben 
möchtest, als auch was du unter "Hochschulmathematik" verstehst.

Ansonsten wirst du noch mehr "Quatsch" Antworten ernten.

Autor: Anton (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich war immer der Ansicht, daß es keine dummen Fragen
gibt, sondern nur dumme Antworten, scheinbar ein Irrtum.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

jetzt gibt jemand den hier versammelten Praxistrotteln schon mal die 
Gelegenheit, sich mit "höheren" Aufgaben zu befassen, und dann versteht 
das keiner....

Definition: Unversitätsmathematik ist Mathematik, die jemand, der nicht 
an der Uni war, nicht können kann, oder von der das zumindest die 
Unversitätsangehörigen annehmen. Also alles, was über das Ohm'sche 
Gesetz hinausgeht.

Gruss Reinhard

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
nene, Dummerchen, nicht Universitätsmathematik, sondern 
Hochschulmathematik, also das was man vor Kurzem noch als 
Fachhochschulmathematik bezeichnet hätte.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, Fachhochschulmathematik, na sag das doch gleich. Dann kommt jetzt 
ja doch alles in Frage, was das kleine Einmaleins verwendet.

Darüber hinaus würde ich dir nahe legen, dich mal zu informieren, was 
unter Hochschulen zu verstehen ist. Vielleicht kapierst du ja, dass 
Universitäten durchaus dazu gehören.

Autor: Reinhard Kern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
> nene, Dummerchen, nicht Universitätsmathematik, sondern
> Hochschulmathematik, also das was man vor Kurzem noch als
> Fachhochschulmathematik bezeichnet hätte.

Meinst du sowas wie ein Navi-System für einen unendlich-dimensionalen 
Hilbert-Raum?

Gruss Reinhard

Autor: Oliver Ju. (skriptkiddy)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
         \|||/
         (o o)
 ,~~~ooO~~(_)~~~~~~~~~,
 |       Please       |
 |   don't feed the   |
 |       TROLL!       |
 '~~~~~~~~~~~~~~ooO~~~'
        |__|__|
         || ||
        ooO Ooo

Autor: dasrotemopped (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mir drängt sich ein Zitat von Marvin, dem Roboter aus "per Anhalter 
durch die Galaxis" auf:

"Ich kriege schon Kopfschmerzen, wenn ich nur versuche, mich auf euer 
Niveau herunter zu denken."

Gruß,

dasrotemopped.

Genug geblödelt, ich mach jetzt was sinnvolles ( Frühstücken ).
>Blick auf die Uhr<  Korrektur : Brunchen ( kann man ein englisches Wort nach 
deutscher Grammatik konjugieren ? ).

"Ein Tag ohne Lachen ist ein verlorener Tag": (Charlie Chaplin)

Danke Schlummern, der Tag ist nicht verloren.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.

         )|||(
          ---
         (. .)
 ,~~~ooO~~(_)~~~~~~~~~,
 |                    |
 |      Achtung       |
 | Verarschungsalarm! |
 |                    |
 '~~~~~~~~~~~~~~ooO~~~'
        |__|__|
         || ||
        ooO Ooo

Autor: Dieter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da Schlummern schon an der Definition von Hochschule scheitert, ist die 
Sache wohl wirklich nicht ernst zu nehmen.

Autor: subscriber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
subscribe

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich weiß, daß die, die hier meckern es nicht besser wissen, weil sie nie 
auf einer Hochschule waren und seitdem an Minderwertigkeitskomplexen 
leiden.

Es ist sehr amüsant, dem Pöbel zuzusehen.

Und den anderen sei gedankt für ihre interessanten Ideen.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Martin schrieb:
> ... Nimm eine optische PC-Maus, immerhin wird darin eine
> Kreuzkorrelation von 2 Bildern gerechnet ...
> Bist du da sicher? Wenn ja - bitte einen Link posten.
Ja, das ist allgemein bekanntes Wissen:
Optical mice mathematically process these images using cross correlation 
to calculate how much each successive image is offset from the previous one.
Aus http://en.wikipedia.org/wiki/Optical_mouse

Das ist dann acuh bei Agilent in den Datenblättern (wenn auch etwas 
versteckt) ebenfalls nachzulesen...
Zum Start mal ein Werbeblättchen:
http://www.maagtechnic.ch/public/pdf/ev/Optische_S...

Autor: Herr Vorragend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
>Ich weiß, daß die, die hier meckern es nicht besser wissen, weil sie nie
>auf einer Hochschule waren und seitdem an Minderwertigkeitskomplexen
>leiden.
>
>Es ist sehr amüsant, dem Pöbel zuzusehen.
>
>Und den anderen sei gedankt für ihre interessanten Ideen.

Der Typ ist geil!
Würde mich unheimlich wundern, wenn der überhaupt volljährig ist. 
Erkennt man eigentlich schon an seinen Formulierungen...ziemlich weit 
entfernt vom Hochschul-Niveau (ja, auch Fachhochschul-Niveau).
Und da hier viele selbst an Universitäten studiert haben/studieren, ist 
klar, warum er nur Spaß-Antworten bekommt.
Blöd (für seine Erziehung) allerdings, dass es tatsächlich hier ein paar 
Leute gibt, die durch Raten versuchen, ihm tatsächlich zu helfen und 
teilweise wohl die richtige Richtung treffen.
Aber insgesamt natürlich wieder mal ein sehr aufheiternder Thread :-)

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Vorragend schrieb:
> Aber insgesamt natürlich wieder mal ein sehr aufheiternder Thread :-)

hm, geht so.
Wenn nur mal zwischendurch so ein Schwachsinn käme, wäre es lustiger.

Autor: Herr Vorragend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus Wachtler schrieb:
>hm, geht so.
>Wenn nur mal zwischendurch so ein Schwachsinn käme, wäre es lustiger.

Das funktioniert aber nur bei Fragen, die halbwegs ernst gemeint sind, 
oder wo man zumindest annähernd 'ne passable Antwort zaubern kann, ohne 
raten zu müssen.

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber insgesamt natürlich wieder mal ein sehr aufheiternder Thread :-)

Ja, schade, dass es schon so schnell vorbei gewesen ist. Hier wäre noch 
einiges möglich gewesen. Es gilt halt auch, das ein kleiner Troll 
sorgsam gepflegt werden will, um sich bestmöglich zu entfalten.

Autor: Herr Stellungsart (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Vorragend schrieb:
> Das funktioniert aber nur bei Fragen, die halbwegs ernst gemeint sind,
> oder wo man zumindest annähernd 'ne passable Antwort zaubern kann, ohne
> raten zu müssen.

Haben Sie etwa die Frage nicht verstanden, Herr Kollege?

Autor: Praktiker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schlummern schrieb:
> Ich weiß, daß die, die hier meckern es nicht besser wissen, weil sie nie
> auf einer Hochschule waren und seitdem an Minderwertigkeitskomplexen
> leiden.
>
> Es ist sehr amüsant, dem Pöbel zuzusehen.

Ihre Arroganz ist ja unerträglich.

Ich hoffe für Sie, dass Ihre praktischen Fähigkeiten annähernd so 
entwickelt sind, wie Ihr (unbewiesenes) theoretisches Wissen und Sie 
sich schon alleine die Schuhe zubinden können.

Ich bekomme meine Schuhe ohne Hilfe zu und habe daher auch keine 
Minderwertigkeitskomplexe.

Guten Rutsch

Autor: Herr Vorragend (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Stellungsart schrieb:
>Haben Sie etwa die Frage nicht verstanden, Herr Kollege?

Genau: habe ich nicht. Und da bin ich extrem stolz drauf. Zeugt in 
diesem Fall von Intelligenz ;-)

Autor: Herr Dr. Dr. B. Wölkt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Herr Stellungsart schrieb:
> Herr Vorragend schrieb:
>> Das funktioniert aber nur bei Fragen, die halbwegs ernst gemeint sind,
>> oder wo man zumindest annähernd 'ne passable Antwort zaubern kann, ohne
>> raten zu müssen.
>
> Haben Sie etwa die Frage nicht verstanden, Herr Kollege?

Den Eindruck habe ich bei ihm auch, Herr Kollege

Autor: 27C3 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schöne Grüße aus Berlin vom 27C3. Es ist eine Freude, diesen Thread zu 
verfolgen!

Autor: Frau D. Mokratie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein sehr amüsantes Pflaster, die Herren hier. Ich stimme dem Kollegen 
Schlummer zu, im Übrigen.

Autor: Aufdecker (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frau D. Mokratie schrieb:
> Ich stimme dem Kollegen
> Schlummer zu, im Übrigen.

... weil du Schlummer bist!

Autor: Dr.Aufgänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Solche eine Zustimmung kann man nur mit einer Korrelation mit des 
Kollegen Schlummers Beratungsresistenz gleichsetzen!

Autor: Frau D. Mokratie (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aufdecker schrieb:
> ... weil du Schlummer bist!

Ich lasse Sie im Glauben.

Autor: Martin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Lothar

Bin doch überrascht, dass eine Kreuzkorrelation durchgeführt wird. In 
dem von die verlinkten "Werbeblättchen" steht dazu nichts weiter drin. 
Im Datenblatt des Agilent ADNS-2610 (Optical Mouse Sensor) ist auch 
nichts zu finden.

P. S. Wikipedia traue ich so weit, wie ich ein totes Schwein werfen 
kann.

Autor: subscriber (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo ist eigentlich der Thread von der "Frau" mit der Kamera in der Lampe 
ihres Ex-Freundes hin ?

Autor: Dr.Eisatz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tja, hätte man mal subscriben müssen. ;)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
subscriber schrieb:
> Wo ist eigentlich der Thread von der "Frau" mit der Kamera in der Lampe
> ihres Ex-Freundes hin ?

Ja, der war auch nicht schlecht.

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weiter Ideen werden gerne gesehen.

Der Pöbel möge sich derweilen den niederen Tätigkeiten zuwenden und 
unsere Unterhaltung nicht stören.

Autor: Schlummern (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Weitere Ideen werden gerne gesehen.

Der Pöbel möge sich derweilen den niederen Tätigkeiten zuwenden und
unsere Unterhaltung nicht stören.

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Weitere Ideen werden gerne gesehen.

Für was?

>Der Pöbel möge sich derweilen den niederen Tätigkeiten zuwenden und
>unsere Unterhaltung nicht stören.

Der Pöbel unterhält sich nicht mit hochnäsigen Trollen.
Aus deiner Anfangsfrage kann man eigentlich nur erkennen
das dir irgendwo ein Pfurz quer sitzt.

Autor: Wo is dem Orschlo sei ch? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Off-Topic:
Ich bin auf der Suche nach einem Winterzahnstocher. Er sollte 
pelzbesetzt sein.

Wißt Ihr, wo man sowas bekommen kann?

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo is dem Orschlo sei ch? schrieb:
> Wißt Ihr, wo man sowas bekommen kann?

Im Tierheim, machen musst du ihn dir selber :-)

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo is dem Orschlo sei ch? schrieb:
> Off-Topic:
> Ich bin auf der Suche nach einem Winterzahnstocher. Er sollte
> pelzbesetzt sein.
>
> Wißt Ihr, wo man sowas bekommen kann?

http://www.qype.com/place/38717-Valentin-Karlstadt...

Dort ist er jedenfalls ausgestellt.

Autor: Trollfeeder (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch klar,

Die Antwort auf die Hochulfrage lautet :

Taschenrechner

Ich hab noch nen alten wiederbelebten HP 41 cv mit Mathemodul.

Damit schaft jeder Idiot seine Matheklausuren.
Einfach den unverständlichen Quatsch dort eintippen und Du erhälst die 
ersehnte Lösung.
Meist eh 1 oder Pi oder Wurzel aus 2.

Fertig , da schaust Du wie's Schweinerl ins Uhrwerk, gelle ??

Autor: Bernd Rüter (Firma: Promaxx.net) (bigwumpus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also,
ich war auf der FH. Da habe ich Mathe 1,2,3 im Grundstudium gehört.
Das war eigentlich (nur) Abitur-Mathe, was Neues war eigentlich nicht 
dabei.

Und - viel bedeutender:
Es gab keine anderen Zahlen, keine anderen Rechenvorschriften, keine 
"geheimen" Funktionen, keine erweiterten Zahlenräume, einfach nichts, 
was nicht auch in "Normalo"-Mathebüchern steht.

Autor: Klaus Wachtler (mfgkw)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Um dem TO entgegenzukommen, schlage ich vor, daß aller weiteren
Beiträge, die nicht vom Pöbel kommen, in der ersten Zeile klar
als solche gekennzeichnet werden.

---

holger schrieb:
> Der Pöbel unterhält sich nicht mit hochnäsigen Trollen.
> Aus deiner Anfangsfrage kann man eigentlich nur erkennen
> das dir irgendwo ein Pfurz quer sitzt.

Ich würde sagen, da hat einer Langeweile und geht davon aus,
daß alle anderen es toll finden, wenn ein Forum mit so einem
Schrott vollgespammt wird.

mikrocontroller.net hat ja keinen anderen Sinn, als
jeder Knalltüte Platz zu bieten.

Autor: Binichjetztdrin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Mikrohardware besteht an sich schon aus so viel Hochschulphysik,
dass sie die Programmierung durch Pöbels einfach verweigert ;)

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bevor Herr oder Frau Schlummer hier die Pseudonyme ausgehen, mach ich
den Thread mal dicht.

Dieser Beitrag ist gesperrt und kann nicht beantwortet werden.