www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USB-Mobile_Power


Autor: hghoyer (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte ein mobiles "Powerpack" für sämtliche Geräte basteln, die 
über mini-USB mit Strom versorgt werden können. Also Handy unterwegs 
laden, Arduino-Board mit Strom versorgen, etc.

Jetzt habe ich eine Batterie-Box für 4 AA-Batterien. So komme ich auf 6 
Volt bei ALkaline oder auf 4,8 volt bei der Verwendung von Ni-MH-Akkus.

Jetzt würde ich einfach einen USB-Stecker von einem Ladegerät 
abschneiden und diesen mit dem Batterie-Pack verbinden....

Kann ich das so machen und kann ich damit theoretisch mein Smart-Phone 
dann von Batterien laden oder muss ich weiteres beachten? Wie tollerant 
darf die Ladespannung sein?

Viele Grüße,
hans

Autor: kenner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
würde eher eine usb buchse an die box bauen, dann kannst verschiedene 
usb typen anstecken.

Wie es mit den spannungen aussieht kann ich dir nicht sagen. Gefühsmäßig 
sind 6v eher zu viel. Am besten spec lesen, da stehts bestimmt drin.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach es richtig und nimm einen Schaltregler: 
http://www.ladyada.net/make/mintyboost/

Autor: hghoyer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke, das sieht wirklich super aus... Was genau macht dieser 
Schaltregler, werden solange 5 Volt erzeugt, bis die Batterien leer 
sind? Ist da eine Art "Transformator" drinnen? Wird auch der Strom oder 
nur die Spannung geregelt?

Vielen Dank,
hgh

Autor: Tilo L. (katagia)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Lader wird nicht bei allen Geräten funktionieren.
Meinb I-Pod fängt erst dann an zu laden, wenn er vom Hostcontroller das 
Ok bekommen hat, dass er mehr als 100?mA ziehen darf.

4,8V ist die Leerlaufspannung. Unter Last bricht die deutlich ein. Damit 
das ganze gut tut, muss noch ein Regler zwischen rein.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tilo Lutz schrieb:
> Der Lader wird nicht bei allen Geräten funktionieren.
> Meinb I-Pod fängt erst dann an zu laden, wenn er vom Hostcontroller das
> Ok bekommen hat, dass er mehr als 100?mA ziehen darf.
Siehe dazu http://www.ladyada.net/make/mintyboost/icharge.html

Autor: Hanz Hoyer (hghoyer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe hierzu auch diesen Link gefunden... Kann ich nicht auch diese 
Schaltung des Solar-Laders nehmen... Und anstelle der Solarzelle zwei 
Batterien dranhängen?

http://www.talkingelectronics.com/te_interactive_index.html

Viele Grüße und Danke für die Antworten!!

Autor: Alexander Schmidt (esko) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanz Hoyer schrieb:
> Kann ich nicht auch diese Schaltung des Solar-Laders nehmen...
Welche genau?


Generell würde ich den Mintyboost von Lady Ada empfehlen.

Autor: Hanz Hoyer (hghoyer)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Tipps - Jedoch eine ganz pragmatische Frage:

Das Laderät, dass ich mir jetzt zusammengebaut hat, kommt ganz ohne 
elektronische Schaltungen aus. Ich setzte 4 AA-NiMH ein, und kann damit 
mein HTC-Magic-Smartphone 1,5 mal laden... Wozu wäre jetzt noch die 
Lady-Ada- oder sonstige Schaltung notwendig?

PS: Interessant ist noch, dass das HAndy mit 4 * AA Nimh-Akkus tadellos 
funktioniert, sobald ich aber neue Alkaline Batterien (!,5 Volt) 
einlege, zeigt es zwar an, dass es lädt, aber tatsächlich findet keine 
LAdung statt.

Viele Grüße,
hgh

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanz Hoyer schrieb:
> sobald ich aber neue Alkaline Batterien (!,5 Volt)
> einlege, zeigt es zwar an, dass es lädt, aber tatsächlich findet keine
> LAdung statt.

Ein Glück aber auch. Batterien sollte man nicht laden.

Autor: Hanz Hoyer (hghoyer)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will ja auch nicht die Batterien laden, sondern mein Handy mit bzw. 
durch die Batterien!!

Autor: ich_eben (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das smartphone erkennt warscheinlich dass die Spannung nicht passt und 
schützt sich selbst

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann schalte mal eine 1N400x in Reihe, falls eine Spannungsüberwacheng 
seitens der Ladeelektronik im Handy stattfindet.

Hanz Hoyer schrieb:
> Ich will ja auch nicht die Batterien laden, sondern mein Handy mit bzw.
> durch die Batterien!!

Hatte ich falsch verstanden.  :)

Autor: Philipp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manche Geräte möchten auf den Datenpins etwa 2.5V haben. Vielleicht sind 
die Spannungsteiler schon in deinem Netzteilstecker. Wenn ja, würde ich 
die Batterien nur beim benutzen reinstecken, damit sie nicht unnötig 
entladen werden.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.