www.mikrocontroller.net

Forum: FPGA, VHDL & Co. LVDS seraliser


Autor: Hugo (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin seit 2 Tagen am verzweifeln.
Ich habe ein SVGA TFT. Datenblatt ist unter folgenden Link zu finden:

http://www.data-modul.com/de/products/tft_displays...

Ich möchte eigentlich nur testen, wie es geht und habe einen 
LVDS-Transmitter (Source im Anhang) programmiert, der Daten wie auf 
Seite 16 an das TFT überträgt. Ziel ist ein einfaches weißen Bild, oder 
zumindest ein Pixel.
Es funktioniert aber nicht.

Als clk kommen 280MHz in das Modul.
Das differentielle Signal wird dann per NOT-Gatter auf dem top-Level 
erzeugt.

Ich benutze übrigens einen Altera Cyclone IV E.

Hat jemand einen Idee?
Danke schonmal für eure Hilfe.

Gruß Hugo

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo schrieb:
> Ich möchte eigentlich nur testen, wie es geht und habe einen
> LVDS-Transmitter (Source im Anhang) programmiert
Das ist nicht trivial, bei solch schnellen Signalen geht es durchaus um 
die Nanosekunde, und das mußt du dem FPGS mit entsprechenden Constraints 
erst mal sagen...
Kann dein Design denn überhaupt 280MHz Taktfrequenz?

> Das differentielle Signal wird dann per NOT-Gatter auf dem top-Level
> erzeugt.
Mal abgesehen vom falschen LVDS-Pegel: du wirst hier 
Laufzeitunterschiede in den LVDS+ und LVDS- Signalen haben.
Hat dein FPGA nicht einen passenden Ausgangsstanddard?
Bei Xilinx gibt es (mehrere) LVDS Modi, in denen 2 Pins am FPGA zusammen 
als ein LVDS-Ausgang konfiguriert werden.

Autor: Hugo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Kann dein Design denn überhaupt 280MHz Taktfrequenz?
Es muss. Das ist ein Testboard. Das TFT gehörte zum Lieferumfang mit 
dazu.

> Bei Xilinx gibt es (mehrere) LVDS Modi, in denen 2 Pins am FPGA zusammen
> als ein LVDS-Ausgang konfiguriert werden.
Ist bei Altera genauso.
Habs jetzt auch wieder eingestellt und es ist leider nicht besser 
geworden.

Danke für Deine Hilfe.
Ich glaube ich werde mal die Hardware untersuchen.
Nicht, dass da was kaputt gegangen ist.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hugo schrieb:
>> Kann dein Design denn überhaupt 280MHz Taktfrequenz?
> Es muss. Das ist ein Testboard.
> Das TFT gehörte zum Lieferumfang mit dazu.
Dass das FPGA das kann ist dann klar.
Dass dein Design in diesem FPGA das können muss, das verlangst du...

> Ich glaube ich werde mal die Hardware untersuchen.
> Nicht, dass da was kaputt gegangen ist.
Warum?
Hat das schon mal funktioniert?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [vhdl]VHDL-Code[/vhdl]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.