www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Uhrschaltung ändern


Autor: Mente Fabian (attiny_fan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen

Ich habe mir mal eine Schaltung für eine einfache Uhr gesucht und diese 
auch gefunden.

Im Anhang seht ihr die Schaltung und das hex. file
Ich habe diese mit einem 4 Stellingen 7-Segmentanzeige gebaut.

Meine frage an euch ist jetzt ob es möglich ist an diese Schaltung einen 
taster anzubringen um die Segmentanzeige abzuschalten. Aber der Attiny 
darf nicht abgestellt werden.
Wäre auch froh wenn mir jemand auch das Programm ändern könnte.

Das ist meine erste Schaltung mit einem Mikrocontroller, also bitte 
keine alzuschweren Begriffe.

Autor: Lochrasterfan (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mente Fabian schrieb:
> Meine frage an euch ist jetzt ob es möglich ist an diese Schaltung einen
> taster anzubringen um die Segmentanzeige abzuschalten.
> Aber der Attiny darf nicht abgestellt werden.

Ja, das geht. Aber auf deinem Schaltplan ist nicht zu erkennen, welche 
Pins noch frei sind.

> Wäre auch froh wenn mir jemand auch das Programm ändern könnte.

Das geht nur am Quelltext. Das hex-File alleine reicht dazu nicht aus.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also dein uC hat kein Pin mehr frei (Ist ein tiny2313).
Du könntest allerdings z.B einen der beiden bereits vorhandenen Taster 
nehmen, so 3 sek drücken schaltet die Anzeige aus.
Oder du baust es natürlich ein bisschen mehr um, dann gehen auch mehrere 
Taster.
:-)

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry Mist geschrieben.
XTAL 2 ist noch frei, da du ja einen Oszillator verwendest.
Taster da ran und gegen Masse schalten lassen.

Autor: ??? (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mente Fabian schrieb:
> Wäre auch froh wenn mir jemand auch das Programm ändern könnte.
Aufträge dieser Art werden von vielen Firmen erledigt, allerdings nicht 
kostenlos. Sach mal was denken sich die Leute eigentlich?

Warum nicht einfach einen Schalter in die Versorgung der Anzeigen?

Autor: Mente Fabian (attiny_fan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
stimmt daran habe ich gar nicht gedacht

Autor: Mente Fabian (attiny_fan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Floh schrieb:
> Sorry Mist geschrieben.
> XTAL 2 ist noch frei, da du ja einen Oszillator verwendest.
> Taster da ran und gegen Masse schalten lassen.

Geht das auch ohne das ich das programm ändern muss?

Autor: eProfi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Pin-Abfrage muss im Programm ergänzt werden. Hast Du den 
Source-Code?
Nachträglich in ASM ist sehr mühsam.

Wenn Du die +-Leitung für die LEDs unterbrichst, werden die Segmente 
immer noch ganz dunkel glimmen, da über die Basiswiderstände noch ein 
wenig Strom fließt. Kannst Du umgehen, indem Du es mit einem Umschalter 
machst und die Kollektoren auf Gnd legst.

Normalerweise nimmt man dafür PNP-Transistoren.

Wenn Du schon beim Ändern bis, könntest Du mit einem LDR eine 
umgehungshelligkeitsabhängige Steuerung bauen.

Autor: Chinese Helper (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir wäre eher die Dimmbarkeit der Anzeige wichtig...

Autor: Mente Fabian (attiny_fan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also wen sie an sind müssten sie eben schon ziemlich hell leuchten weil 
ich diese für mein vater gebaut habe und er sieht dunkle sachen nicht so 
gut

Autor: Mente Fabian (attiny_fan)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier mal alles was ich von dem projekt habe

bin sehr dankbar an alle die mir geholfen haben und noch helfen werden

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und wie genau soll nun der Taster funktionieren?

Tastendruck schaltet um zwischen Anzeige ein/aus
Oder:
Anzeige leuchtet nur wenn der Taster gedrückt ist

Letzteres passt besser in das jetzige Programm hinein.

Autor: Mente Fabian (attiny_fan)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
eigentlich habe ich vorgestellt das man einen tastendruck gibt und dan 
leutet die anzeige und erneutes drücken wieder aus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.