www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Eagle: Mehrere Layer auf eine Folie Drucken per ulp oder Ähnlichem möglich?


Autor: Gregor Rudorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich habe da mal eine einfache Frage:

Da ich sehr viele Platinen selbst fertige, geht mir das extra Ausdrucken 
der einzelnen Layer schon ziemlich auf die Nerven. Es ist ja nicht das 
Ausdrucken, es müssen auch bei jedem Druckvorgang so ca. 10 verschiedene 
Einstellungen im Druckermenü (Sättigung, Farbdeckung etc) eingestellt 
werden, was schon ziemlich zeitraubend ist.
Pro doppelseitiger Platine brauche ich dann insgesamt 4 Ausdrucke. 
Kupfer Top und Bottom und Lötstopplack Top und Bottom.
Ich drucke mit meinem Tintenstrahldrucker auf eine A4 Overhead 
Transparentfolie von Avery. Da diese Folien ziemlich teuer sind, 
schneide ich sie passend zu und klebe sie mit Tixo auf ein Blatt Papier 
und bedrucke sie dann. Auch sehr umständlich.
Meine Idee die ja naheliegend ist, wäre jetzt per ULP diese 4 Ausdrucke 
gleich auf einen Ausdruck zusammenzustellen und für alles nur einmal 
ausdrucken zu müssen.
Gibt es irgend eine Methode, muss ja auch nicht ULP sein, mit der ich 
das in Eagle bewerkstelligen kann?

Lg Gregor

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mit dem CAM-Prozessor PS-Dateien erstellen, in einem 
Vektorgraphikprogramm wie Inkscape auf einem Blatt anordnen und 
ausdrucken.

Autor: Gregor Rudorfer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Mit dem CAM-Prozessor PS-Dateien erstellen, in einem
> Vektorgraphikprogramm wie Inkscape auf einem Blatt anordnen und
> ausdrucken.

Super, danke dir! Werds morgen gleich ausprobieren. Wär natürlich 
schöner gewesen wenn es vollautomatisch funktioniert hätte, aber mit dem 
Umweg über den CAM Prozessor kann ich leben.

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt auch noch eine einfachere Alternative: die Platine per 
Copy&Paste spiegelverkehrt im gleichen Board zweimal platzieren (das 
Schematic muss vorher geschlossen werden). Wichtig: danach nicht 
speichern (oder unter einem anderen Namen speichern), sonst sind 
Schematic und Board hinterher nicht mehr konsistent.
Man kann auch per Copy&Paste andere Platinen in einem Board gemeinsam 
ablegen.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und dann jedes mal eines der beiden Exemplare löschen, wenn man Kupfer 
oder Lötstopp haben will?
Das fertige DinA4-Maß hat man auch nicht vor der Nase.

Es mag eine Alternative sein, aber das "einfachere" bestreite ich.

Autor: Dirk W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einen DinA4-Rahmen füge ich über entsprechendes "Bauteil" ein; der 
Rahmen ist dabei in einem Layer gezeichnet ist, der nicht mit 
ausgedruckt wird. Den Wunsch nach Lötstopplack hatte ich übersehen, 
damit ist Deine Lösung in der Tat einfacher.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.