www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Warum sperre ich mich immer aus ?


Autor: Jensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich versteh das nicht... habe mich jetzt schon vom dritten ATMega8 
ausgesperrt.

Ich wenn Programme flashe und spiele voher nicht an den fuses  rum, ist 
alles gut.

Nun will ich aber das die controller mit dem externen Quarzoszillator 
4MHz laufen.

Dehalb stell ich im AVR-Studio einfach SUT_CKSEL auf external clock.

Mehr änder ich gar nicht..aber schon geht nichts mehr. Der Takt kommt 
an, habe ich mit dem oszi überprüft.

Also was kann das nun sein?

Autor: Axel Düsendieb (axel_jeromin) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>externen Quarzoszillator
das ist kein Quarz!

Autor: Jensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich versteh die antwort nicht ganz.

Ein Quarzoszillator ist kein quarz ?

deshalb habe ich ja auch nicht quarz gesagt sondern quarzoszillator.

Das Ding mit 4 Beinchen wo man dann Pin 8 mit XTAL1  verbindet.
Quarzoszillator halt.

und im tutorial steht "externer Quarzoszillator (Taktquelle, external 
Clock)"

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> deshalb habe ich ja auch nicht quarz gesagt sondern quarzoszillator.

> Das Ding mit 4 Beinchen wo man dann Pin 8 mit XTAL1  verbindet.
> Quarzoszillator halt.

> und im tutorial steht "externer Quarzoszillator (Taktquelle, external
> Clock)"

Dann soll das auch laufen, da es richtig ist.
evt. hast du aber ein Problem mit dem ISP Takt.

Gruss Klaus

Autor: Jensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
für die ISP Geschwindigkeit hab ich gelesen  <1/4  vom Zieltakt

Das wäre dann bei mir ja <1MHz

Bin mir aber nicht ganz sicher wo ich den verstellen kann.

Im AVR-Studio, Programmer Fenster, in der Main-Tab, gibt es  die 
Einstellung:

"Programming Mode and Target settings." und da steht dann ISP Frequenzy: 
7.911khz

damit wäre die Bedingung ja erfüllt.

Autor: ATMega (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da eine Fehlbedienung offensichtlich auszuschliessen ist, muß es sich 
wohl um einen Designfehler der Firma ATMEL handeln. Kann bei derart 
komplexen Bausteinen ja mal vorkommen. Ärgerlich ist es in jedem Fall.

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jensen schrieb:
> 7.911khz

7.911kHz != 1/4 von 4MHz

stell doch mal 250kHz oder 500kHz ein.

Hast du noch was anderes als den Programmer an den ISP-Pins hängen? Weil 
das sind ja die SPI-Pins.

Autor: Nonsense (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
... schrieb:
> Jensen schrieb:
>> 7.911khz
>
> 7.911kHz != 1/4 von 4MHz

Ich glaube es sind damit 7,911 kHz = 7911 Hz gemeint, d.h. der Punkt ist 
die Kommastelle, kein Tausender-Trennzeichen.

Autor: tt2t (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
versuch es mal mit einem anderen Programm, z.B. avrdude und spiele mit 
dem -B Parameter, bei mir hat mal -B 30 geholfen, es kann bei Dir aber 
auch eine andere Zahl nötig sein

Autor: clooock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welchen Programmer verwendest Du überhaupt? MKII , AVR Dragon ???

Hast Du getestet, ob AVR Studio nach Umstellung überhaupt noch zugreifen 
kann?

Signature Read ???

Fuses reprogrammieren ???

Autor: Randy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmel hat eine etwas verquere Definition der Pegel der Fuses. Eine Fuse 
"setzen" oder "aktivieren" heißt die Fuse auf 0 zu programmieren. "1" 
ist deaktviert. Manche Programme (Ponyprog, z.B.) setzen die Konfusion 
dann noch optisch fort indem eine aktivierte Fuse durch das löschen 
eines Häkchens angezeigt wird.
Schau also lieber welche Fuses wie gesetzt sind - i.A. kann man mit den 
Programmen die Fuses auch auslesen. Und schau dann welche Fuses du ggü. 
dem Default-Zustand verändern willst und verändere nur die. So minimiert 
man das Risiko sich auszusperren.
Dass es am ISP Takt liegt glaube ich nicht, denn im Auslieferungszustand 
läuft der interne Takt auf 1MHz, wenn der ISP da geht hast du einen ISP 
Takt von kleiner 250kHz.

Autor: Jensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also als Programmer hab ich nen USB ISP-Prorgammer : Diamex DX-ISP

vom Programmer geh ich direkt auf das Board auf dem ich auch meine 
Schaltung aufgebaut habe. An den Pins Mosi Miso SCK Reset habe ich sonst 
nicht anderes angeschlossen.

Sobald ich die Fuses für den Takt angeschlossen habe geht nichts mehr.

Signature Read,Fuses reprogrammieren.. soweit komm ich dann gar nicht 
mehr.

ES gibt immer die nette Aufforderung mal nachzusehen ob der controller 
im richtigen sockel steckt und meine isp frequenz auch nicht größer 1/4 
Zielfrequenz liegt.

Autor: Jensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jensen schrieb:
> Fuses für den Takt angeschlossen

geändert sollte das heißen, nicht angeschlossen

Autor: Jensen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja, und da man bei "Plattform" irgendeine auswählen muss, nehm ich 
da STK500

solang ich internen takt benutze alles io

Autor: Klaus De lisson (kolisson)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja aber...
der Fehler muss aber irgendwo beim Programmer oder der Software liegen,
da die Einstellung "ext. lock" ja total Idiotensicher ist.
Selbst bei versehentlicher Einstellung auf ext. Resonator oder Crystal
läuft es mit externem Takt ja trotzdem. Die weitere 
Alternativeinstellung
ist dann ja noch internal RC und die geht sowieso.

Also kurz gesagt: "Es gibt meines Erachtens keine Clockfuse, die so
stehen kann, dass der externe Clock nicht wirkt.

Gruss Klaus

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus De lisson schrieb:

> Also kurz gesagt: "Es gibt meines Erachtens keine Clockfuse, die so
> stehen kann, dass der externe Clock nicht wirkt.

Doch: Wenn einer der internen Takte ausgewählt wird. Und wenn das der 
Watchdog-Osz mit standardmässig eingestelltem /8 Teiler ist, dann muss 
man mit dem ISP-Takt schon verteufelt weit runter um ihn wieder 
einzufangen.

Autor: clooock (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast Du auch mal auf die Konfiguration der anderen Fuses geschaut?

Könnte ja sein, daß Du beim umprogrammieren Deiner Clock Fuse auch
die anderen Fuses mit falschen default Werten belegst.

z.B: Reset deaktivierst etc.

Keine Ahnung wie kompatibel dieser Diamex Programmer mit dem STK500v2
Interface zusammenarbeitet!?

Autor: g457 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur der Paranoia wegen: Hast Du (nochmals) überprüft dass der Takt am 
∗richtigen∗ Pin ankommt?

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jensen schrieb:
> solang ich internen takt benutze alles io
na dann schau mal nooochmal bei der hardware rum.
wackelkontakt, falscher pin, usw...

du hast im avr-studio den richtigen controller eingestellt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.