www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik fehlerhafte ADC-Werte rausfiltern


Autor: Meyman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

gibt es eine bestimmte Methode, wie man fehlerhafte ADC-Werte 
rausfiltert? Mit fehlerhaft meine ich Bits, die bei der Übertragung über 
SPI verlorengehen könnten. Kann der Fall überhaupt eintreten oder kann 
man beruhigt über die empfangenen Werte den Mittelwert bilden und 
weiterarbeiten?

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, du könntest z.B. eine CRC-Prüfung durchführen. Oder du könntest 
die Werte immer 2x übertragen und vergleichen.
Aber vielleicht solltest du das Problem an der Wurzel packen. Nämlich an 
der übertragung selbst. Wenn du schon davon ausgehste, daß deine 
Übertragung gestört wird, dann mach sie störsicherer. Aber in 
EMV-ruhiger Umgebung gehen die Bits nicht einfach "verloren"...

Gruß

Autor: Sauger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mahlzeit,

Da SPI eine synchrone Übertragung ist, solltest du wie Joachim B. 
schrieb die Umgebung prüfen. Besonders Taktraten zwischen 
Sender/Empfänger

MfG

Autor: Meyman (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antworten.
Also ich habe nicht das Gefühl, dass bei der Übertragung etwas 
verlorengeht. Ich wollte nur wissen, wie man das in der Industrie macht? 
Z.B. bei sicherheitskritischen Systemen.

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meyman schrieb:
> Danke für die Antworten.
> Also ich habe nicht das Gefühl, dass bei der Übertragung etwas
> verlorengeht. Ich wollte nur wissen, wie man das in der Industrie macht?
> Z.B. bei sicherheitskritischen Systemen.

CRC, Mehrfachübertragung mit Mehrfachentscheid, unterschiedliche 
Übertragungswege, ....

Für Normalanwendungen ist alles ausser Plausibilitätscheck, CRC oder 
sonst eine einfache Checksumme (XOR über alle Bytes) überkandidelt.

Du telefonierst ja auch nicht hinten nach um einem Empfänger das FAX, 
das du gerade geschickt hast, vorzulesen, damit der sicherstellen kann, 
dass alles richtig übertragen wurde.

Autor: Joachim B. (jojo84)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
s. o. :)
1. störfestere Übertragungsart nehmen (Differentielle Übertragung, z.B. 
RS485)
2. die empfangenen Daten prüfen (Parity-Bits, Plausibilität, 
Checksummen)

Für die häuslichen Basteleien aber oft nicht nötig... :)

EDIT: da war ich wohl zu langsam...

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meyman schrieb:
> Mit fehlerhaft meine ich Bits, die bei der Übertragung über
> SPI verlorengehen könnten.
> Kann der Fall überhaupt eintreten...
Klar kann er. Aber wenn dein Layout ok ist, dann wird er nicht...

Wir hatten da mal so einen Fall, da fiel der Verdacht auf eine 
SPI-Strecke. Daraufhin wurde ein CRC-Bit und ein Zähler mit eingebaut. 
Diese Fehlerkontrollmechanismen schlugen nie zu. Und später wurde dann 
ein Softwarefehler in der Datenverwaltung (Zugriff hinter ein Array) 
festgestellt... ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.