www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik RS232 TTL Wandler 3,3V - 5V


Autor: Markus Ferlitsch (mferlitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir diese Platine (5 Volt Wandler) bestellt: 
http://www.pollin.de/shop/dt/MzY5OTgxOTk-/Bausaetz...

Nun möchte ich ihn zu einem 3,3V - 5V Wandler umbauen.

Dazu hab ich den MAX3232E IC gefunden - der ist von den Anschlüssen 
baugleich, nur daß er als Inputspannung nicht 5V sondern nur 3,3V 
bekommt.

Nun meine Frage. Kann ich den in dieser Schaltung verwendeten IC MAX232 
einfach gegen den MAX3232 tauschen und die Eingangsspannung von 5V auf 
3,3 reduzieren oder muß ich die Kondensatoren auch anpassen?

Im Datenblatt des MAX232 hab ich gelesen, dass dieser normal 5x 1,0uF 
und einen 100nF verwenden sollte (MAX232), beim Pollin Bausatz kommen 5x 
10uF und ein 100nF zum Einsatz.
Laut Datenblatt verwendet man beim MAX232A sogar 5x 0,1uF anstatt der 5x 
1,0uF.

Bin jetzt ein bisschen verwirrt.

Hoffe, mir kann jemand helfen.

Schöne Grüsse.

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Ferlitsch schrieb:
> Hallo,
>
> ich habe mir diese Platine (5 Volt Wandler) bestellt:
> http://www.pollin.de/shop/dt/MzY5OTgxOTk-/Bausaetz...
>
> Nun möchte ich ihn zu einem 3,3V - 5V Wandler umbauen.
>
> Dazu hab ich den MAX3232E IC gefunden - der ist von den Anschlüssen
> baugleich, nur daß er als Inputspannung nicht 5V sondern nur 3,3V
> bekommt.
>
>>>>
>>>> Das ist schon mal sehr gut, das dieser Pinkompatibel ist.
>>>>
>
> Nun meine Frage. Kann ich den in dieser Schaltung verwendeten IC MAX232
> einfach gegen den MAX3232 tauschen und die Eingangsspannung von 5V auf
> 3,3 reduzieren oder muß ich die Kondensatoren auch anpassen?
>...
>
> Bin jetzt ein bisschen verwirrt.
>
> Hoffe, mir kann jemand helfen.
>
> Schöne Grüsse.
>
>
Also, ich denke der ist genau dafür gedacht, das man anstatt mit altem 
TTL-Pegeln nun mit dem 3,3V Pegeln arbeiten kann.
Die Kapazität der Kondensatoren scheint nicht so wichtig zu sein.
Tausche einfach mal den IC und falls die Schaltung widererwarten nicht 
funktionieren sollte, mach Dich schlau welche Kapazität die 
Kondensatoren haben sollten.

Auch der Versuch macht Kluch. Ein grosses Risiko geht Du ja nicht ein, 
da der IC ja Pingleich ist, falls ich Dich richtig Verstanden habe.

Ich weiß es ist blöd man bestellt ein Baustein, dann merkt man das man 
noch etwas braucht und bestellt dann zur Sicherheit noch ein paar Teile 
mehr die dann nur rumliegen.
Und gerade Kondensatoren mögen langes rumliegen nicht so doll.


Bernd_Stein

Autor: Markus Ferlitsch (mferlitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Beide ICs arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 3,3 bis 5V. Also da 
muß man auch nichts ändern.

Das einzige sind die Kondensatoren. Hab gleich die Tantalkondensatoren 
genommen - die halten eigentlich ewig.

Habe hier noch einen Schaltplan für einen 3232 gefunden. Dort werden 
auch die 0,1uF verwendet.

http://img.auctiva.com/imgdata/1/2/5/8/6/9/3/webim...

Ich werd einfach die 0,1uF einlöten.

Na dann start ich mal mit dem Löten - bin gespannt, obs funktionieren 
wird.

Achja, könnte ich die 5V für den IC irgendwie von der RS232 wegnehmen? 
Oder muß ich ein Netzteil dazuhängen oder 3x1.5V Batterien?

Autor: Bernd Stein (bernd_stein)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus Ferlitsch schrieb:
> Beide ICs arbeiten mit einer Versorgungsspannung von 3,3 bis 5V. Also da
> muß man auch nichts ändern.
> ...
> Achja, könnte ich die 5V für den IC irgendwie von der RS232 wegnehmen?
> Oder muß ich ein Netzteil dazuhängen oder 3x1.5V Batterien?
>
>
Das könnte man evtl. wenn wir genau wüsten was Du mit der Schaltung 
machen willst. Ich denke da an die Verfahrensweise vom
Lernpaket Mikrocontroller.
Da muß jedoch PC seitig eine Ansteuerung der verwendeten Pins erfolgen.

Es ist halt abhängig welchen Strom deine Schaltung benötigt.
Und falls nur der MAX... damit Versorgt werden soll und dies gehen 
würde, währst Du bestimmt nicht der erste der gerne auf die seperate 
Spannungsversorgung verzichten würde.
Deshalb denke ich nicht, das Du an der seperaten Spannungsversorgung für 
den MAX... und deine Schaltung vorbei kommst.

http://www.mikrocontroller.net/attachment/31361/LP...

Vermutlich willst Du natürlich das, wofür die Schaltung gedacht ist,
nämlich die Signalpegel der RS232 vom PC von ca. +/- 15Volt
auf die ca. 0Volt bis 5Volt Pegel für z.B. TTL-Schaltungen oder
meinetwegen auch von Mikrocontrollerschaltungen zu Wandeln und 
umgekehrt.
Beziehungsweise auf ca. 0Volt bis 3,3V wofür auch immer.


Bernd_Stein

Autor: Markus Ferlitsch (mferlitsch)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke.

Ach, ich brauch das Teil nur zum Flashen einiger Komponenten (JTAG). Da 
häng ich daweil einen 4.5V Batterieblock dran.

Wenn die Teile mal geflasht sind, dann brauch ich die Schaltung sowieso 
nie mehr. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.