www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Frage zur Transformatorberechnung


Autor: Mario K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo folgende Frage zur Schaltung.
Ich möchte die zu erwartende Gleichspannung ausrechnen.

Für die 20,75 V~ habe ich gerechnet (20,75-1,4)*1,414= 27,36V=
Für beide als 41,58 V~ habe ich gerechnet (41,58-1,4)*1,414= 56,81V=
Gemessen habe ich aber 56.55V= und 80,3V=.
Was habe ich falsch gemacht?

mfg mario

Autor: HolgerT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du hast nicht bedacht, dass die Leerlaufspannung eines Transformators 
(viel) größer als seine Nennspannung (bei Nennstromentnahme) ist.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das heißt was ?

Autor: HolgerT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn Du die Spannung mißt, mußt Du einen Lastwiderstand parallel zum 
Elko anschließen, der so bemessen ist, daß der Trafonennstom fließt.

BTW: Die 1,4V Diodenflußspannung werden von der Gleichspannung 
abgesogen, also: U=  =  U~ * 1.41 - Uf            (Uf = 1,4V; 
Greatzbrücke)

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HolgerT schrieb:

> BTW: Die 1,4V Diodenflußspannung werden von der Gleichspannung
> abgesogen, also: U=  =  U~ * 1.41 - Uf            (Uf = 1,4V;
> Greatzbrücke)


hatte ich das nicht gemacht?

Autor: HolgerT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
abgesogen --> abgezogen!

Nochmal, um Klarheit zu erhalten: Woher stammen die Angaben 20,75V und 
20,83V? Datenblatt oder gemessen? Wenn gemessen: Voltmeter richtig 
eingestellt (=/~)?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das scheint mir ein Kapitel aus der unendlichen Geschichte
*Wer (Mist) misst, misst Mist*
zu sein.

Du hast also im Leerlauf (= ohne Last) am Trafo die angegebenen 
Spannungen von 21V und 42V gemessen?
Und dann hast du die Gleichrichtung dazugebastelt und dort am Ausgang 
gemessen?
Und welche spannung misst du jetzt am Trafo mit dem angeschlossenen GR?

Und: deine Schaltung ist nicht die reine Lehre vom Gleichrichter, du 
hast da noch irgendwelche nicht näher bezeichnete Kondensatoren mit im 
Spiel...

Mario K. schrieb:
> hatte ich das nicht gemacht?
Da ist noch der Faktor 1,41 mit drin

Schließ da mal zum Messen noch einen Lastwiderstand (so im Bereich um 
max. 1k) mit ans Messgerät, dass keine "Geisterspannungen" auftreten 
können...

Autor: HolgerT (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> hatte ich das nicht gemacht?

Nein.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vor ichs vergesse:
HolgerT schrieb:
> Woher stammen die Angaben 20,75V und 20,83V? Datenblatt oder gemessen?
Sowas schreibt keiner ins Datenblatt, das zeigt nur ein Messgerät an.
@ Mario K.
Du darfst solche Angaben ruhig auf das nächste halbe Volt runden. Sehr 
viel genauer ist dein Messgerät sowieso nicht...

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die Schaltung ist so aufgebaut wie im Bild und gemessen wurde in 
der aufgebauten Schaltung . Der Trafo hat eine Leistung von 5VA pro 
Ausgang also Gesamtleistung auch 5VA.
Sehe ich das richtig, dass ich den Ausgang mit 470 Ohm belasten kann und 
dann nochmals messe?

mfg mario

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: muß zu Besprechnung schau in 1Stunde nochmal rein.
Danke erst mal
mfg Mario

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Sehe ich das richtig, dass ich den Ausgang mit 470 Ohm belasten kann und
> dann nochmals messe?

Wenn der ordentlich Leistung verbrahten kann...


- gerd

Autor: gerd (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Streiche das 'h'.

- gerd

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
gerd schrieb:
> Wenn der ordentlich Leistung verbrahten kann..
Da reichen 10 Watt anscheinend locker aus:
Mario K. schrieb:
> Der Trafo hat eine Leistung von 5VA pro Ausgang
> also Gesamtleistung auch 5VA.
Krass: 5VA + 5VA = 5VA?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> gerd schrieb:
>> Wenn der ordentlich Leistung verbrahten kann..
> Da reichen 10 Watt anscheinend locker aus:
> Mario K. schrieb:
>> Der Trafo hat eine Leistung von 5VA pro Ausgang
>> also Gesamtleistung auch 5VA.
> Krass: 5VA + 5VA = 5VA?

Ja sehr Krass bei einer Reihenschaltung von Sekundärwicklungen. Man 
glaub es kaum.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat einer noch ein Lösungsvorschlag ?

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mein Fehler gefunden wenn ich mal so die Schaltung aufgebaut 
hätte wir gemalt würde das auch gehen. Ich aber habe beide Massen 
zusammengelegt.
Die Berechnungen stimmen jetzt sehr genau. ;o)


mfg mario

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Ich aber habe beide Massen zusammengelegt.
Welche Massen? Meinst du die Minus-Anschlüsse der Elkos?

> Ich aber habe beide Massen zusammengelegt.
Ich kann diesen Effekt der Spannungserhöhung auf 80V dabei nicht 
nachvollziehen. Zeichne diese Verbindung doch mal in deinen Schaltplan 
ein...

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Diese Verbindung habe ich aufgetrennt

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mario K. schrieb:
> Diese Verbindung habe ich aufgetrennt
Und wo kommen hast du dann vorher 80V gemessen?

Eine Simulation gibt mir da nur eine signifikante Erhöhung der "oberen" 
Spannung von 29V auf knapp 57V...
Die "untere" Spanung bleibt ob mit oder ohne Brücke gleich bei 59V.

Autor: Mario K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hast ja recht also ich werd nochmal die Brücke reinlöten und nochmal 
messen o.k.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.