www.mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Funk-Lautsprecher für Laptop


Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat jemand von euch sowas? Also Boxen für PC oder Laptop, die nicht zum 
Kabelsalat beitragen?

Ich überlege mir sowas anzuschaffen:

http://www.pollin.de/shop/dt/NzIyOTUzOTk-/HiFi_Car...

Wie schnell ist da die Übertragung, gibts da hörbare Verzögerung beim 
Spiele spielen z.B.?

Außerdem frage ich mich, wie anwenderfreundlich die Software ist, nicht 
dass man nach jedem Neustart erstmal was einstellen muss, damit man Ton 
hat.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Ich überlege mir sowas anzuschaffen:

Was es alles für Mist gibt.
Aber solang das Ding noch mit einem Stromkabel angeschlossen wird, 
halbiert sich der Beitrag zum Kabelsalat nur.
:-)

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Aber solang das Ding noch mit einem Stromkabel angeschlossen wird,
> halbiert sich der Beitrag zum Kabelsalat nur.

Stimmt so nicht ganz, das Stromkabel muss ich nicht mit mir rumschleppen 
wenn ich mit dem Laptop durchs Zimmer laufe.
Ich hab mir dabei schon was gedacht, was bringt mir mein Laptop mit 7h 
Akkulaufzeit, wenn ich immer ein Audiokabel dranhängen habe.

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.Das Gesetz der Wirtschaft verbietet eigentlich hochwertiges Zeug für 
20€ fast zu verschenken.

2.Manche BT-Verbindung geht schon in die Knie sobald ein Mensch in der 
Sichtachse steht.

Autor: Rolf Magnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
>> Aber solang das Ding noch mit einem Stromkabel angeschlossen wird,
>> halbiert sich der Beitrag zum Kabelsalat nur.
>
> Stimmt so nicht ganz, das Stromkabel muss ich nicht mit mir
> rumschleppen wenn ich mit dem Laptop durchs Zimmer laufe.

Doch, denn es hängt ja am Lautsprecher, den du mit dir rumschleppst, 
damit die Bluetooth-Verbindung nicht abreißt ;-)

Die Seite sagt:

> Bluetooth 2.0 (unterstützte Profile: A2DP, AVRCP, Heaset, Handsfree)

A2DP ist dabei das Protokoll für die Audio-Übertragung. Du hast jetzt 
nichts über das Betriebssystem geschrieben. Wikipedia meint dazu:

> Alle Windowsversionen, auch Windows 7, benötigen für A2DP einen
> zusätzlichen kostenpflichtigen Software-Stack.
> Auf dem Mac ist der A2DP Agent seit dem 26. Oktober 2007 mit Mac OS X
> 10.5 (Leopard) nutzbar.
> Unter Linux wird A2DP über BlueZ in Verbindung mit ALSA oder PulseAudio
> ermöglicht.

und dann heißt es da noch:

> A2DP-Quellen müssen laut Standard lediglich die verlustbehaftete
> SBC-Kodierung unterstützen, die lizenzfrei eingesetzt werden kann.
> Daher scheuen viele Gerätehersteller die zusätzliche Unterstützung
> des MP3- oder AAC-Formats, da sie zusätzliche Lizenzgebühren zahlen
> müssten. Als direkte Folge muss die auf dem Gerät üblicherweise im MP3-
> oder AAC-Format gespeicherte Musik des Nutzers, die ja bereits einmal
> verlustbehaftet komprimiert worden war, zuerst dekomprimiert und
> danach mit dem qualitativ schlechteren SBC-Algorithmus erneut für die
> Bluetooth-Übertragung komprimiert werden. Dies hat einen deutlichen
> Qualitätsverlust zur Folge.

Aber bei so PC-Brüllwürfeln macht das wahrscheinlich nix.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine bessere Klangqualität als über BT möglich und vor allem ein 
besseres Latenzverhalten bieten z.B. AirPort Express oder AppleTV.

Beide lassen sich nicht nur mit Apples iTunes, sondern auch alternativen 
AirTunes/AirPlay-Implementierungen ansteuern:

http://en.wikipedia.org/wiki/AirPlay

Autor: T. M. (xgcfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Airport Express in Zusammenspiel mit Airfoil (alternative 
Implementierung des Airtunes-Protokolls, kann aus beliebigen Anwendungen 
oder den ganzen Systemsound streamen) hab ich zH. am Laufen. Sehr gute 
Qualität, keine Probleme mit Aussetzern (wenn das (W)LAN mitspielt). 
Aber natürlich nicht gerade die billigste Lösung.

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
OK, mit Bluetooth habe ich noch keine Erfahrungen gemacht. Wusste nicht 
dass die Verbindung so instabil ist.

Betriebssystem bei mir ist Win XP. W-LAN ist immer aktiv, insofern danke 
für den Tipp mit AirPort Express, das werde ich mir mal angucken.

Dass man für 20 Euro bei Bluetooth-Boxen keine Qualität erwarten darf, 
ist mir klar.

Nochmal zur Verzögerung: Mir ist gerade eingefallen, die ist ja nicht 
nur bei Spielen relevant, sondern auch beim Filme gucken, DVD, Youtube 
usw.
Geht das mit AirPort Express?

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
lese gerade bei Wikipedia:

"In iTunes kann die AirPort Express Station als Lautsprecher ausgewählt 
werden. Standardmäßig kann AirTunes lediglich über iTunes benutzt 
werden. Jedoch ist auch die Wiedergabe von anderen Quellen möglich, 
wenngleich die Tonwiedergabe von DVDs derzeit nicht störungsfrei möglich 
ist."

schade...
100€ für die AirPort Express Station ist auch etwas viel in meinem Fall.

Autor: T. M. (xgcfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verzögerung hast du immer, weil bei höherqualitativen Verfahren wie 
Airtunes/play das Audiosignal in einen losless Codec umgerechnet, der 
über WLAN übertragen und in der empfangenden Einheit decodiert wird. Bei 
mir liegt der Versatz bei ca. 1-2 Sekunden. Airfoil bringt dafür einen 
eigenen Videoplayer mit, der diesen Versatz schon berücksichtigt, sodass 
Bild und Ton synchron bleiben. Nur ist der Videoplayer nicht so 
effizient wie zB vlc, mit HD Formaten hat er Probleme, sie ruckelfrei 
darzustellen. Ob DVDs störungsfrei abgespielt werden können habe ich 
nocht nicht getestet, ich wüßte aber nicht warum das nicht funktioneiren 
sollte. Man könnte ja auch im vlc zB. das Delay für den Sound selber 
einstellen, um es synchron zu halten.

Wenn man Bild & Ton definiiert synchron haben will, müsste man entweder 
etwas haben, was den Ton nicht umcodiert vor dem Streaming oder man 
streamt einfach beides, zB mit diesem Apple TV Ding.

Autor: T. M. (xgcfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achso, dieses Airfoil erlaubt es übrigens auch, statt einer 
Airport-Express einen beliebigen Win/Mac/Linux Rechner als Streaming 
Endpoint zu benutzen, das Tool heißt Airfoil Speakers und ist für die 
drei Plattformen frei erhältlich.

Autor: wasnu (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei Mplayer kannst Du auch den Audio/Video Offset einstellen, evtl kann 
der VLC das ja auch. Dann "nur" noch ausmessen, wie gross der Versatz 
ist und losgehts.

Grüße,
Wasnu

Autor: Thomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hmm, wenn man nur Musik abspielen will ist das sicher ganz gut, aber als 
allgemeine Lösung scheint mir das nicht so das wahre zu sein.

Was wohl passiert, wenn ich eine 10€ USB-Soundkarte über einen 
LAN-USB-Adapter anschließe?

Und was erst, wenn ich den LAN-USB-Adapater an meinen WLAN-Router 
anschließe, also über WLAN nutze?

Ich denke, dass es Timing-Problem gibt, aber wo sind die Grenzen?

Autor: Dr. G. Reed (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meine Erfahrung:

Ich hab eine JBL On Tour Box mit eingebautem Bluetooth.

Das Bluetooth nutze ich nicht, da die Verbindung auch bei 3 Meter 
Luftlinie sehr leicht gestört wird (Wlan, Handy, Mensch) und auch die 
Qualität nicht so hoch wie bei direktem Kabelanschluss.
Also für HiFi praktisch nicht  nutzbar.

Ich habe noch einen kleinen Sony Bluetooth Audioempfänger, den nutze ich 
manchmal, um mein Netbook an einen grösseren Verstärker anzuschliessen, 
etwa um damit DVDs anzuschauen. Dabei tritt eine Verzögerung von einigen 
zehntel Sekunden auf, die zwar merklich ist, aber mich gerade noch nicht 
stört.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas schrieb:
> Was wohl passiert, wenn ich eine 10€ USB-Soundkarte über einen
> LAN-USB-Adapter anschließe?

Ich nehme an, daß Du damit USB-Deviceserver meinst. Die können i.d.R. 
keine isochrone Datenübertragung, und damit funktionieren weder Video- 
noch Audio-Geräte mit ihnen.
Welches Netzwerkmedium verwendet wird, ist hier zweitrangig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.