www.mikrocontroller.net

Forum: Offtopic elektrischer Türöffner von Schüko-Türe: keine Reaktion


Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
wir haben ne neue Haustür. Obwohl wir es nicht dringend brauchen, habe 
ich eine elektrische Türöffnenmöglichkeit mitbestellt.

Gestern habe ich die drei Drähte abisoliert und versucht, das Ding 
entsprechend dem Schaltplan anbei zum Laufen zu bringen:

NO REACTION

Es wurde ein 11,5-V Trafo AC verwendet (sonst für Halogenlampen 
eingesetzt).

Hat einer ne Idee, was das nicht ok ist? Lt. Plan geht das Teil ja mit 
AC ODER mit DC.....

Wozu der Steuerdraht gut sein soll weiß ich nicht, so steht ja die 
Anlage ständig unter Spannung - selbst wenn es nur 12 V sind - wozu soll 
das gut sein?

Ein Elektriker, mit dem ich wegen einer anderen Sache telefoniert habe, 
war auch verwundert. "immer nur zwei Drähte" etc.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sorry. Bildausschnitt oben war zu klein (kriege das Bild aber nicht mehr 
gelöscht??

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Falls das eine Tür ist, die mitdenkt:
Zum Denken brauchtman entweder Bemmen, oder Strom ;-)

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verbinde mal den schwarzen Draht mit dem braunen.
Genau das macht der Türöffner-Taster ja auch...

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Verbinde mal den schwarzen Draht mit dem braunen.
> Genau das macht der Türöffner-Taster ja auch...


Danke für den Tipp, habe ich schon probiert: keine Reaktion.

Den el. Widerstand habe ich auch in den verschiedensten Kombinationen zu 
messen versucht: Unendlich.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann ist da entweder was kaputt oder aber das verlegte Kabel ist nicht 
mit dem Türöffnerschnapparatismus verbunden.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rein spekulativ würde ich den dritten Draht für die Nutzung eines
äußeren Klingelknopf vermuten und der Schlosskasten fungiert dabei
als Verteilerkasten oder der ist redundant für einen Kontakt vorgesehen
der rückmeldet das die Freiöffnungssperre(sofern vorhanden, kleiner 
Hebel über der Schliesswippe) entsprechend verstellt ist. Dann kann man
jederzeit ohne Schlüssel oder elektrischen Öffner passieren.
Aber wie gesagt, rein spekulativ.

Wenn kein Widerstand messbar ist => Reklamieren.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:

> Wenn kein Widerstand messbar ist => Reklamieren.

Ja, beim Türenlieferant habe ich schon moniert, der gibt es natürlich an 
seinen Lieferanten weiter etc. etc.

Schaltplan war ja oben schon zu sehen.

Der Türeinbau war übrigens ne Katatstrophe: erst war der Rahmen schief 
eingesetzt - Neumontage! Dann gab es Problem beim Zuschließen. Neues 
Schloss etc. etc. Dann passt der Drehknopf für den Vertreterschutz nicht 
mehr. Bei der Reparatur Tür zerkratzt.
Von außen Staubkorn in der Lackierung zu sehen. Schleifspuren bei 
Lieferung, Farbabplatzer im oberen (nicht sichtbaren) Bereich.

Demnächst stehen neue Fenster an, ich möchte die eigentlich lieber 
selber montierten....

p.s. gestern war ich auf der Bau-Messe in München. Am Schüco-Stand habe 
ich mir einen Tür-Experten kommen lassen und habe ihm erzählt, dass die 
Firmen vor Ort keine Ahnung von der verbauten Technik haben.

Autor: Uhu Uhuhu (uhu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Vertreterschutz

Was ist denn das?

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uhu Uhuhu schrieb:
> Michael K-punkt schrieb:
>> Vertreterschutz
>
> Was ist denn das?

Das ist so was wie ne Vorhängekette - nur gleich in die Tür integriert. 
Man dreht einen Knopf nach rechts und beim öffnen schert so eine 
Stahlplatte aus, wie man es von Kipp-fenstern kenn. Dadurch kann man 
dann die Tür nicht ganz, sondern nur ein Stück aufmachen.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Von außen Staubkorn in der Lackierung zu sehen. Schleifspuren bei
>Lieferung, Farbabplatzer im oberen (nicht sichtbaren) Bereich.
Nicht sichtbar heißt nicht das es mal nicht gammelt.
Ist auch Reklamationsgrund gegenüber dem Vertragspartner.
Zwei Nachbesserungsversuche muss man erdulden, danach kann
man Wandeln, Mindern oder Rückgabe verlangen.
Ich kann mir aber nichr vorstellen das Schüco da einen im Regen
stehen lässt, oder? Würde die dich zufrieden stellen wenn
dein Türlieferant es nicht gebacken bekommt?

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
>>Von außen Staubkorn in der Lackierung zu sehen. Schleifspuren bei
>>Lieferung, Farbabplatzer im oberen (nicht sichtbaren) Bereich.
> Nicht sichtbar heißt nicht das es mal nicht gammelt.
> Ist auch Reklamationsgrund gegenüber dem Vertragspartner.
> Zwei Nachbesserungsversuche muss man erdulden, danach kann
> man Wandeln, Mindern oder Rückgabe verlangen.
> Ich kann mir aber nichr vorstellen das Schüco da einen im Regen
> stehen lässt, oder? Würde die dich zufrieden stellen wenn
> dein Türlieferant es nicht gebacken bekommt?

Es scheint so zu sein, dass Schüco an viele kleinere Firmen die Profile 
und die Beschläge liefert und die dann Türen nach eigenem Design bauen 
etc. Bei mir war es die Firma Sonnentor.

Nachbesserungsversuche:
1. Türe neu einbauen
2. Schließmechanismus einstellen, neues Schloss bestellt
3. neues Schloss einbauen, feststellen, dass das alte in Ordnung war.
4. Vertreterknopf versucht zu richten, Angebot einer neuen 
Tür-Innenseite.

...hier habe dann ICH gestreikt, weil die Spezialisten mir dann wohl 
noch mehr verpfuscht hätten. Die Rechnung wurde entsprechend gekürzt.

Die el. Türöffnung hatte ich bis dahin noch nicht ausprobiert...

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Auszug aus dem Katalog von WSS.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der dritte Draht soll also die Freiöffnungssperre fernbedienbar machen.
Da hatte ich schon fast den richtigen Gedanken gehabt, zumindest war ich
schon nah dran. (siehe m.Beitrag oben).

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die WSS-Seite.

1. Wir haben keinen Entriegelungshebel im Fallenausschnitt. Grund 
hierfür ist die 5-Fach-Verriegelung, die außer dem "normalen" Schließer 
noch 4 (2 oben und 2 unten) zusätzliche Schnapper enthält, die beim 
Zuziehen der Türe ausfahren.

Zum Entriegeln ist also das komplette Zurückfahren aller 5 Schließer 
erforderlich. Im Türrahmen befinden sich keine umschaltbaren Teile.

Unsofern glaube ich dass weder E-Modell noch eE-Modell bei uns zutrifft.

Was mich verwundert ist die Möglichkeit, die Dinger mit AC ODER DC zu 
betreiben.

Muss denn beim Betätigen nicht irgendein Motor die Fallen zurückziehen? 
Oder Ein Relais irgend was nach oben ziehen oder so? Da dürfte es doch 
wichtig sein, ob das ein DC oder ein AC Motor ist?

Sollte ich das Teil mal mit DC ausprobieren?

Andererseits: wenn schon kein Widerstand zu messen ist (undentlich), 
dann wird zwischen den Enden auch nix sein, was was mit dem Strom 
anfangen könnte..

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael K-punkt schrieb:
> Danke für die WSS-Seite.
>
> 1. Wir haben keinen Entriegelungshebel im Fallenausschnitt. Grund
> hierfür ist die 5-Fach-Verriegelung, die außer dem "normalen" Schließer
> noch 4 (2 oben und 2 unten) zusätzliche Schnapper enthält, die beim
> Zuziehen der Türe ausfahren.
>
> Zum Entriegeln ist also das komplette Zurückfahren aller 5 Schließer
> erforderlich. Im Türrahmen befinden sich keine umschaltbaren Teile.


Moment:

Es gibt die "Falle", das Teil, das auch in den E-Öffner eingreift.

Die " Riegel " werden über den Profilzylinder bewegt.
( Die Tür wird abgeschlossen )
Dann geht nichts mehr über den E-Öffner.

Es gibt allerdings Motorschlösser, die das automatisch machen.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbei nun zwei Bilder, die die Tür im geöffneten Zustand zeigen. Es gibt 
einen (normalen) Teil in der Mitte.

Und es gibt oben und unten jeweils zwei zusätzliche Riegel. Die Riegel 
schauen immer raus und gehen beim Zumachen der Türe zurück und schnappen 
dann ein.

Den Schließzylinder kann man nur einmal rumdrehen. Schließt man mit dem 
Zylinder von außen auf, gehen alle 5 Teile in die Tür rein und man kommt 
ins Haus.

Wir die Tür von innen zugedrückt, kann man auch von innen absdchließen.
Macht man die Tür von innen mit niedergedrücker Klinke zu (leise), dann 
kann man von innen NICHT abschließen.

Das sei so vorgesehen...

Autor: Bernd Funk (metallfunk)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das System ist mir noch nicht untergekommen.

Da würde man ja 5 E-Öffner gleichzeitig brauchen?

Eigenartig.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, es müssten 5 Teile gleichzeitig nach innen gezogen werden.

Ich schick morgen ne email an den Schüco-Mann!

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
vielleicht gibt es ja innen eine lange Leiste, die nach oben oder unten 
gefahren wird und diese Leiste erzeugt eine Bewegung der Riegel nach 
innen?

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anstatt rum zu raten würde ich mal den Schlosskasten vorsichtig
ausbauen, öffnen und analysieren was da für Funktionen eingebaut
sind.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Derzeit ist noch Garantie drauf, drum fänd ich es chic, wenn die Firma 
das herrichtet. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob die den Fehler 
finden.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Garantie ist eine freiwillige Leistung auf Grundlage von
Garantiebedingungen die der Hersteller oder Händler bietet.
Ich würde mal auf die gesetzliche Gewährleistung pochen.
Der Türfirma eine Frist zur Mangelbeseitigung (sofern
das nicht schon erledigt ist) setzen. Ansonsten kann man
sich ja nur noch an den Hersteller halten und um Ersatz bitten.
Wenn man mit dem Vertragspartner bereits an einen toten Punkt
angekommen ist, hat man ja sonst kaum noch Möglichkeiten.
Da hilft dann wahrscheinlich auch keine Garantie(Erinnerung:Freiwillig)
mehr.
Da ist es wohl besser, wenn selbst ist der Mann(wenn er denn kann).
Hier im Forum haben wir den toten Punkt, glaub ich, langsam erreicht.

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Leo ... schrieb:
> Garantie ist eine freiwillige Leistung auf Grundlage von
> Garantiebedingungen die der Hersteller oder Händler bietet.
> Ich würde mal auf die gesetzliche Gewährleistung pochen.
ja genau, DIE meine ich!
> Der Türfirma eine Frist zur Mangelbeseitigung (sofern
> das nicht schon erledigt ist) setzen. Ansonsten kann man
> sich ja nur noch an den Hersteller halten und um Ersatz bitten.
> Wenn man mit dem Vertragspartner bereits an einen toten Punkt
> angekommen ist, hat man ja sonst kaum noch Möglichkeiten.
> Da hilft dann wahrscheinlich auch keine Garantie(Erinnerung:Freiwillig)
> mehr.
> Da ist es wohl besser, wenn selbst ist der Mann(wenn er denn kann).
> Hier im Forum haben wir den toten Punkt, glaub ich, langsam erreicht.
ja, na ja, besser Toter Punkt als Toter Mann.....
ich werd berichten, was die Firma sagt...

Autor: Michael K-punkt (charles_b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So, nach einigem Hin- und Hehr GEHT der Türöffner jetzt.

Ursache für das Nicht-Funktionieren: Der Stecker war türseitig nicht auf 
dem Elektro-Modul aufgesteckt...

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Yahoo-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.