www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Pegelwandler für SPI Flash


Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Ich möchte heute Abend zum probieren ein SPI Flash an meinen AtMega 8 
hängen. Das Flash braucht allerdings 3,3V Versorgungsspannung. Außerdem 
passen die Pegel der Datenleitungen ja nicht.
Ist es was die Versorgungsspannung angeht ausreichen, wenn ich zwei 
Dioden in Reihe an den Vcc pin hänge? Dann sollten ja ~1,3V über die 
Dioden abfallen. Ich glaube Ulrich Radig macht das für den einfachen 
Anschluss einer SD Karte auch so.
Für die Datenleitungen würde ich mir dann einen Spannungsteiler 
überlegen...
Geht das so!?

Habt ihr mir auch noch eine "professionelle" Lösung? Ich habe bei MAXIM 
IC`s gefunden, die eine solche Umsetzung machen...

Grüße

Bean

Autor: Christian R. (supachris)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MAch es richtig und nimm einen Pegelwandler Chip. Wir benutzen oft den 
ADG3304.

Autor: Uwe K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Basteln geht ein HC4050 in Richtung ATmega -> SPI (MOSI, SCK, CS). 
In Richtung SPI -> ATmega brauchst Du nichts, der Controller erkennt die 
H-Pegel des 3,3V Flash als High.

Autor: Uwe K. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
PS: Für die Versorgung natürlich einen Spannungsregler (z.B. 
LP2950ACZ3.0 in TO 92).

Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hm, eigentlich wollte ich für heute Abend was ganz einfaches, was ohne 
IC`s auskommt. Also Dioden und Widerstände. Auf meiner endgültigen 
Platine hab ich dann eine MAX3392 als Pegelwandler. Außerdem hab ich nen 
FT232. Der hat ja nen 3V3out.
Jetzt wollt ich mich aber schonmal um die Software kümmern...

Grüße

Bean

Autor: Alex Bürgel (Firma: Ucore Fotografie www.ucore.de) (alex22) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zum Basteln geht es ja so, wie du es beschrieben hast. Denk nur daran, 
dass die Datenleitung Flash -> µC evtl. noch "hochgesetzt" werden muss, 
da dein µC ja scheinbar mit 5V arbeitet...

Autor: Flo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr Bean schrieb:
> Außerdem hab ich nen
> FT232. Der hat ja nen 3V3out.

Aber nur max. 50 mA. Könnte beim schreiben möglicherweise knapp werden?

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mr Bean schrieb:
> AtMega 8

Kannst du den ATmega nicht einfach nur mit 3,3V versorgen?

Autor: Mr Bean (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten morgen.

Könnte ich schon, aber dann bin ich bei der Taktfrequenz auf 8MHz 
begrenzt. Würde aber beim UART gerne mit 115200 fahren. Dazu brauche ich 
einen höheren Takt als 8MHz. Hier habe ich an den 12 MHz Ausgang des 
FT232 gedacht. Hat damit schonmal jemand gearbeitet? (Taktausgang des 
FT232 als Takteingang an einen AtMega8)
Außerdem will ich ein paar FET`s direkt ansteuern. Da sind 3,3V 
Gatespannung dann doch schon etwas wenig...

Das Flash (AT25DF641) das ich an den Mega hängen will braucht laut 
Datenblatt bei schreib Operationen max 18mA. Sollte also auch kein 
Problem sein mit der Spannungsversorgung aus dem FT232.

Grüße

Bean

Autor: Häns (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Uwe K. schrieb:
> Zum Basteln geht ein HC4050 in Richtung ATmega

Der 4050 ist ja eigentlich genau das selbe wie ein 74hchc14, oder? Nur 
nicht Pin-kompatibel...

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Der 4050 ist ja eigentlich genau das selbe wie ein 74hchc14, oder? Nur
>nicht Pin-kompatibel...

Nein. Der 4050 verträgt Eingangsspannungen > VCC der, 74HC14 nicht. 
Außerdem ist der 4050 nicht invertierend.

MfG Spess

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.