www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik PC-Lüfter ohne PWM regeln ?


Autor: Peter S. (petron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte mir für meinen PC eine Lüftersteuerung mit hilfe eines uC 
bauen, aber ohne PWM !!!

An und aus schalten kann ich mit hilfe eines NPN Transistros, aber ich 
würde gerne alles so machen, dass ich zb den Lüfter auf 25%,50%,75% 
laufen lassen kann, nur ich weis nicht wie. Gibt es überhaupt eine 
Möglichkeit soetwas mit einem uC ohne PWM zu steuern, oder geht dass nur 
komplett analog ( Potentiometer ) ?

Peter

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum kein PWM? Wenn du unbedingt darauf verzichten musst, dann nimm 
eben einen DAC und ein wenig Leistungselektronik dazu.
Die Drehzahl des Lüfters regelst du grundsätzlich über eine einstellbare 
Spannung, wie du die erzeugst, bleibt dir überlassen.

Autor: Peter S. (petron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also komm ich um einen DAC und einem Operationsverstärker nicht herum.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> also komm ich um einen DAC und einem Operationsverstärker nicht herum.

Warum machst du es nicht so wie der Rest der Welt und nimmst PWM?

Autor: oszi40 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> oder geht dass nur
> komplett analog ( Potentiometer ) ?

1.Bei 25% wird ein verstaubter Lüfter wenig Lust haben anzulaufen.
2.Ohne Temperaturkontrolle ???

Autor: GagoSoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist doch ganz einfach:
Du schaltest mit 4 Ausgängen des Controllers vier Leistungsstufen - jede 
Stufe reduziert mit einem weiteren Vorwiederstand die Leistung des 
Lüfters. Nur das Du ganz ineffizient die Leitung, die der Lüfter nicht 
bekommen soll, einfach verheizt.
Geht gänzlich ohne PWM - warum das allerdings für Dich wichtig ist, 
währe auch wissenswert...

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> also komm ich um einen DAC und einem Operationsverstärker nicht herum.

Und etwas Leistungselektronik. Ein Operationsverstärker kann nicht genug 
Ausgangsstrom liefern um einen Lüfter direkt zu treiben.

Autor: Peter S. (petron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also die frage wieso ohne: Ich kenne mich mit PWM nicht wirklich gut aus 
und wie ich so mitbekommen habe, vertragen viele Lüfter kein PWM.

@ heinzhorst : Operationsverstärker wie der IC LM675T schaffen einen 
Ausgangsstrom von 3A was reicht, wenn man bedenkt dass ein Lüfter nicht 
mehr als max 0,4A braucht.

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> Ich kenne mich mit PWM nicht wirklich gut aus
Dann wirst du dich mit dem anderen noch weniger auskennen, nichts ist 
einfacher als ein MOSFET an den µC zu kleben.
> und wie ich so mitbekommen habe, vertragen viele Lüfter kein PWM.
PWM an bürstenlosen (elektronischen) Lüftern ist zwar unsauber, wird 
aber dennoch oft gemacht. Um dem abzuhelfen gibt es 4pin Lüfter, an die 
kannst du das PWM Signal ohne Treiber anlegen.

Autor: GagoSoft (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst aber auch die PWM mit einem LC oder RC Lowpass etwas glätten und 
schon schmeckt's dem Lüfter auch schon wieder besser...

Autor: Wolfgang-G (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Temperaturregelung bestehend aus: Temperaturfühler + OPV + 
Transistor + etwas Hühnerfutter läuft seit Jahren in Laptops problemlos. 
(Schaltung im Anhang)
Leiterplattengröße ca. 12x15mm
MfG

Autor: heinzhorst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kannst du natürlich machen mit einem OPV. Nur dann erwärmt sich dein OPV 
durch die Verlustleistung so stark, dass du ihn wohl ebenfalls kühlen 
musst. Und damit beißt sich die Katze in den Schwanz. Was für ein Lüfter 
soll es denn überhaupt sein? Ich nehmen wir mal eine 12V PC-Lüfter. Im 
ungünstigsten Fall (halbe Leistung) verheizt du dann schon 4,8W an 
deinem OPV, die du dann wieder mit einem Kühlkörper abführen musst. 
Ziemlicher Bödsinn bei einer Schaltung, die doch eigentlich zum Kühlen 
gedacht ist. Trau dich ruhig an die PWM. Ist eigentlich ganz einfach.

Autor: Marko B. (glagnar)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und hier die einfache Variante. R2 ist das Poti (oder auch ein NTC). C1 
ist optional und sorgt dafuer, dass der Luefter beim Einschalten ca. 1/2 
Sekunde mit voller Spannung laeuft und somit sicher "anspringt".

Vorteile:

o billig
o einfach
o keine Platine notwendig
o Teile sind mit 99%iger Sicherheit schon vorhanden ;)
o kein Kuehlkoerper notwendig
o Spannung geht bis (fast) 12V, Luefter verliert also keine Leistung

Nachteile:

o Widerstandswerte muessen fuer andere Luefter evtl. angepasst werden.

Autor: Johannes Krumm (johngun) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es geht noch einfacher.
geregelten Pabstlüfter einbauen. NTC anschliessen und in den Luftstrom 
hängen.
Hab ich vor ein paar Jahren häufig gemacht. Hat der Kunde auch ein 
Schweinegeld für bezahlt.

Pabst VarioFan

Autor: Joachim K. (minifloat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes Krumm schrieb:
> geregelten Pabstlüfter einbauen. NTC anschliessen und in den Luftstrom
> hängen.

Statt dem NTC an die Grüne Leitung ein 100k-Poti nach Masse.
mfg mf

Autor: Peter S. (petron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok ich denke ich versuche es doch mal per PWM und einem MOSFET.

Kann mir jemand einen guten Logic-Level FET für meine Anwendung sagen ?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> ok ich denke ich versuche es doch mal per PWM und einem MOSFET.
>
> Kann mir jemand einen guten Logic-Level FET für meine Anwendung sagen ?

IRFZ34N reicht definitiv, je nach Lüfter reicht auch ein BS170.

Autor: Jens (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Peter S.

Schau mal hier vorbei, vielleicht kannst Du das ein oder andere 
übernehmen...
http://www.pcfilter.de/Hallo1001/Download/K_Box/Doku.pdf

LG Jens

Autor: Peter S. (petron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Jens , danke werd ich mir mal durchlesen.

wie gesagt, ich kenne mich mit PWM nicht so gut aus und ich frage mich 
gerade, wieviel Volt gibt die PWM eines xmega aus ? reicht die Spannung 
um einen Mosfet komplett durch zuschalten ?

Autor: Lukas K. (carrotindustries)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter S. schrieb:
> @ Jens , danke werd ich mir mal durchlesen.
>
> wie gesagt, ich kenne mich mit PWM nicht so gut aus und ich frage mich
> gerade, wieviel Volt gibt die PWM eines xmega aus ? reicht die Spannung
> um einen Mosfet komplett durch zuschalten ?
3.3V kommen Raus, Logic-Level MOSFETs kommen auch mit 3.3 V zurecht.

Autor: Peter S. (petron)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ok noch eine Anfängerfrage: woran erkenne ich Logic-Level MOSFETs ?

ich bin mal die Datenblätter von den von Luk4s K. vorgeschlagenen 
MOSFETS durchgegangen und ich fand nirgendwo die Wörter Logic-Level.

Autor: Egon Spengler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter, ich will dir ja nicht zu nahe treten, aber bei deinen 
"Kenntnissen" solltest du froh sein, wenn du die Schaltung oben mit 
einem Transistor und zwei Widerständen gebacken kriegst.

Ich würde erstmal klein anfangen ...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.