www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen PCB Sollbruchstellen mit Eagle.


Autor: Flinkerfinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Für ein Projekt benötige ich 2 Stück PCB von “A“ und 1 Stück PCB von 
“B“, um jetzt nicht für jedes Layout eine Bestellung zu machen, möchte 
ich alles auf einer PCB Projektbezogen mit Sollbruchstellen 
unterbringen.
Hat jemand eine Idee wie man das mit Eagle realisieren könnte?
Leiterplattenhersteller fräsen oder ritzen den Nutzen.

Zitat: aus XYZ
Es spricht aber nichts dagegen, lauter kleine Platinen zu einer großen 
zusammenzufügen und mittels vieler nebeneinander liegenden Bohrungen 
eine art Sollbruchstelle zum auseinander knicken anzulegen.

Ist nur nicht sehr komfortabel

Flinkerfinger

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flinkerfinger schrieb:
> Ist nur nicht sehr komfortabel

wollten sie bei mir nicht machen.
Hatte eine Platine mit 4 Teilen, an den Zwischenrändern Bohrungen. Da 
kam dann ne Mail, das ich mir ja so die Fräskosten sparen würde und es 
nicht erlaubt sei. Vielleicht warens aber auch einfach zu viele Löcher.
:-)

Autor: Rene Schube (Firma: BfEHS) (rschube)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
du must beim Platinenhersteller einen Nutzen bestellen und ritzen 
lassen. Ansonsten kannst du auf dem Mechanik-Layer selber die Konturen 
bestimmen und diese ritzen oder fräsen lassen. Sprich mit dem Hersteller 
über das Datenformat (Gerber ?).

mfg Rene

Autor: Jörg Wunsch (dl8dtl) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lege für sowas immer einen Layer für Fräsdaten an (ist nicht
Eagle, aber das sollte egal sein, am Ende kommt ja dafür einfach nur
eine weitere RS-274-X-Datei raus).  Dort benutze ich nur eine
einzige Strichstärke (2 mm in meinem Fall), und zwischen den Strichen
(die aus Sicht des CAD-Programms eine "Leiterbahn" darstellen) bleiben
die Bruchstege von 1 mm übrig.

Autor: ich habe fertig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Flinkerfinger schrieb:
> Zitat: aus XYZ
> Es spricht aber nichts dagegen, lauter kleine Platinen zu einer großen
> zusammenzufügen und mittels vieler nebeneinander liegenden Bohrungen
> eine art Sollbruchstelle zum auseinander knicken anzulegen.
>
Der Hersteller der dies vorschlägt fertigt die Bohrungen auch wirklich - 
nur
wie gesagt nicht komfortabel.

Weil es sich in der Regel nicht knicken lässt, sondern mit Laubsäge oder 
ähnlichem bearbeitet werden muss.

Autor: Flinkerfinger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für Eure Anregungen, aber ich sehe schon dass es nicht einfach 
wird.
Was ist von der Idee zu halten ein eigenes Bauteil was nur aus einem 
Langloch (ca.2x20mm) besteht zu erstellen, sollte noch machbar sein?

Flinkerfinger

Autor: Sepp (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Idee mit dem Bauteil ist nicht schlecht. Könnte funktionieren.

Es reicht aber auch die Langlöcher im Dimension Layer einzuzeichnen.

Ob Bauteil oder nicht, die Fräskosten könnten anfallen.

Frage doch mal bei PCB-Pool nach, welche Methode -Bauteil oder
im Dimension Layer gezeichnet günstiger wird.
Meine Anfragen wurden immer sehr freundlich und kompetent beantwortet.

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sepp schrieb:
> Frage doch mal bei PCB-Pool nach, welche Methode -Bauteil oder
> im Dimension Layer gezeichnet günstiger wird.
Völlig irrelevant...
Es wird ja nicht das eine mal der "Dimension" Fräser und das andere mal 
der "Bauteil" Fräser ausgepackt.

Wer keinen Nutzen will, muss zahlen.
Wer nicht zahlen will, nimmt den Nutzen und baut Bruchstege, Ritzfahrten 
oder sonstwas ein. Danach nimmt man einen Seitenschneider und 
vereinzelt. Alles kein Beinbruch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.