www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Bandbreite von Stromquelle


Autor: b033el (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

Ich versuche eine Spannungsgesteurte Stromwelle aufzubauen. Die 
Steuerspannung möchte ich von einem Frequenzgenerator nehmen.
Die Frequenz soll zwischen 10mH und 100kHz variirt werden können.
Mein Porblem ist es, dass ich mit keinem OP den ich bis jetzt für die 
Simulation verwendet habe die Bandbreite von 100kHz erreicht habe.

Woran liegt das ? Limitiert die Beschaltung meine Bandbreite ?

MfG Michael

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rückkopplung über zwei Opamps ist schon mal ganz schlecht.
Wo hast du denn das her?
Such dir eine Schaltung mit einem Opamp.

Falls deine Last nur 1mOhm hat, dann reicht auch ein Widerstand mit 
einigen Ohm hinter einer Spannungsquelle.

Autor: Zwölf Mal Acht (hacky)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Frage der OpAmps. Was sollen das den fuer Warmwasser OpAmps sein ? 
Schau die mal die Howland Schaltung fuer eine Erdfreie Quelle an. Oder 
die Schaltung mit EinzelOpAmp, FET und Shunt and GND. Und dann sollte 
der OpAmp natuerlich etwas Dampf haben. Ich hab mal eine Stromsenke 
(zweite Methode) mit Fet(oder Bipolar) gebaut und so bei 2A ueber 1MHz 
erreicht. Der OpAmp war ein LT1210, welcher auch schon 1A bringt. Da 
wird auch ein traeger Fet wieder flink.

Autor: Andrew Taylor (marsufant)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
b033el schrieb:
> Hi,
>
> Ich versuche eine Spannungsgesteurte Stromwelle aufzubauen. Die
> Steuerspannung möchte ich von einem Frequenzgenerator nehmen.
> Die Frequenz soll zwischen 10mH und 100kHz variirt werden können.
> Mein Porblem ist es, dass ich mit keinem OP den ich bis jetzt für die
> Simulation verwendet habe die Bandbreite von 100kHz erreicht habe.
>
> Woran liegt das ? Limitiert die Beschaltung meine Bandbreite ?
>

ja.

www.rotgradpsi.de; stromquelle 0...4A als tipp.

Autor: b033el (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die schaltung habe ich aus Tietze Schenk. Wíe meine Last ist kann ich 
noch nicht sagen.

Ich möchte die Impedanz einer galvanischen Zelle messen.
Im einfachsten Fall kann man die Zelle als R||C mit R2 in Reihe 
anstehen.

Was ich bestimmen will sind genau die Größen  R,C, R2 dieser Zelle.

Die Messung  möchte ich galvanostatisch durchführen (desshalb die 
Stromquelle).

Ich bedanke mich vor eure Vorschläge und schaue sie mir an.
Dann werde ich mich wohl nochmal melden :)

MfG Michael

Autor: b033el (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Was sollen das den fuer Warmwasser OpAmps sein ?"

Diese OPs habe ich nur eingefügt, dass die Schaltung kompeltt ist.

Es geht mir ja genau darum die richtigen zu finden sodass ich meine 
Bandbreite erreiche.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.