www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Wie funktioniert dieser Motor?


Autor: Funkerboy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie kann dieser Motor funktionieren?

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkerboy schrieb:
> Wie kann dieser Motor funktionieren?
Woher ist das Bild?
Was ist der Hintergrund der Frage?

Autor: Funkerboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lothar Miller schrieb:
> Woher ist das Bild?
> Was ist der Hintergrund der Frage?

Die Maxwellschen Gleichungen verbieten es, das dieser Motor läuft.
Der Motor weiss das nicht und läuft trotzdem.

Wie kann das sein?

Autor: John Drake (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine verkrüppelte Unipolarmaschine. Naja...

Autor: Mike (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkerboy schrieb:
> Die Maxwellschen Gleichungen verbieten es, das dieser Motor läuft.

Nö. Du musst sie nur richtig anwenden.

Autor: S. Matlok (smatlok)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Funkerboy schrieb:
> Wie kann dieser Motor funktionieren?

Rechte Seite:
1.Magnetfeld durchströmt den Läufer von unten nach oben.
2.Strom sucht sich den weg des geringsten Widerstandes, fließt also vom 
äußeren Rand zur Innenseite (nicht direkt, aber diese 
Richtungskomponente ist vorhanden), da dort der Weg am kürzesten ist.
3.Stromfluß (Anteil der zum Innenrand fließt) steht quer zum Magnetfeld, 
Kraft wirkt auf die Ladungsträger welche die Scheibe antreiben.

Linke Seite: Das Gleiche andersherum.

4- Sehr ineffiziente Version der von John erwähnten Unipolarmaschine.

5. Wo verbieten die Maxwellschen Gleichungen irgendwas?

Autor: Funkerboy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
S. Matlok schrieb:
> Rechte Seite:...

Danke, sorry, etwas verspätet...
Ich hatte irgendwie total vergessen, das ich diesen Thread überhaupt 
gestartet hatte...

Was ich immer noch nicht verstehe:
Die Magneten sind im Kreis angeordnet.
Es dürfte eigentlich kein Magnetfeld ausserhalb des Magneten geben.
Seh ich das falsch?

Autor: Michael (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
läuft nicht.

Autor: John (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Peter R. (pnu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Magnetfeldbilder (motor.jpeg) stimmen aber nicht zu dem 
Youtube-Motor.

Der Youtube-Motor ist einfach ein Unipolarmotor.

Die wirksamen Magnetlinien gehen radial von der Mittelachse des Systems 
weg, der von oben nach unten fließende Strom in den Leitern verursacht 
eine Kraft, die z.B. im Uhrzeigersinn wirkt, unabhängig von der Stellung 
des drehenden Leiters.

Für solch ein Magnetfeld reicht ein Magnet mit Nord am oberen Ende, Süd 
am unteren Ende, auf dem die Batteriezelle mit dem Eisenblechmantel 
steht.

Autor: Edgar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.