www.mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf DH-Studium Entscheidung


Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,


nachdem ich hier schon längere Zeit ab und zu mitlese, wollte ich mal 
eure Meinung zu meinem Anliegen hören.

Mache im Moment mein ABI an einem Technischem Gymnasium und hab vor 
Elektrotechnik zu studieren.

Hab nun eine Zusage von Nokia Siemens bekommen zum Bachelor of 
Engineering Elektrotechnik.

Hier im Forum lese ich ständig nur wie schlecht es um die Ingenieure 
steht, doch irgendwie scheint es völlig anders zu sein :). Hab 3 
Bewerbungen abgeschickt und beim ersten Vorstellungsgespräch hats dann 
schon geklappt - evtl. kommt noch zweite Zusage und genau hier bin ich 
mir nicht sicher.

Was haltet ihr von Nokia Siemens? Ausbildung wäre dann in Bruchsal. Dort 
wurden allerdings erst Ende letzten Jahres Stellen abgebaut und nun 
bilden sie wieder aus. Ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Einerseits denke ich mir kann fast nichts besseres passieren - 
anderseits bin ich mir unschlüssig wegen den Entlassungen. Was meint ihr 
dazu? Falls die andere Zusage noch kommen sollte ( wahrscheinlich^^ ) 
eher dort zuschlagen?

mfg

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keiner was?

Autor: sb akjs neköhiobhaoiweh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
1.) Bis du noch kein Ingenieur
2.) Mach dein Duales Studium und geh einfach davon aus dir nachher 
woanders was zu suchen
3.) Geh dahin wo die Rahmenbedingungen besser sind

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was wäre denn die zweite Firma?

DH-Absolventen werden in der Regel erst einmal übernommen. Und du kannst 
danach immer noch eine andere Firma suchen, falls die Sparte doch wieder 
aufgelöst wird. Oder dann den Master machen.

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andere Firma stellt Füllstandsensoren her. Wie siehts so mit 
Nachrichtentechnik aus? Das wär nämlich in beiden Firmen die 
Spezialisierung.

Ja sicher bin ich noch kein Ingenieur, aber vom Arbeitsmarkt gibt es 
doch eine sehr positive Resonanz was DH-Studenten angeht. Also von dem 
was ausgebildet wird.

Autor: Ingenieur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Autor schrieb:
> Was haltet ihr von Nokia Siemens? Ausbildung wäre dann in Bruchsal. Dort
> wurden allerdings erst Ende letzten Jahres Stellen abgebaut und nun
> bilden sie wieder aus. Ich weiß nicht was ich davon halten soll.

Die suchen weiter Leute, möglichst billig, möglichst jung. Mangel 
besteht immer nach Fachkräften die noch besser und billiger sind. Das 
ganze nennt sich Marktwirtschaft im Kapitalismus.

Ich würde meinen Kindern von ET abraten, da imho die Perspektiven nicht 
gut waren und nicht gut sind. Die ET-Ings, die ich kenne sind 
langfristig alles Verlierer.

Gewinner sind Lehrer, Ärzte, Beamte, Politiker, Managaer, Banker, 
Piloten, selbstständige Handwerker ect.

Entscheide selbst, ob Du zu den Gewinnern oder Verlierern (naja 
Verlierer ist auch relativ - es gibt schlechtere Jobs - zB. 
Geisteswissenschaftler, Brötchenbäcker...) gehören willst. Die 
Ing.-Branche in D liegt im Niedergang, Outsourcing, China und 
Dienstleister dominieren den Markt. Wenn Du nach China auswandern willst 
ist ein Ing.-Studium zukunftsträchtig.

Oder du machst einfach was dir Spass macht, wenn Karriere und Geld 
sekundär sind, ist individuell was man sich verspricht vom Leben.

MfG!

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Verlierer... das is ja so ne Sache. Ein Ingenieur ist sicherlich kein 
Verlier mit 40000-50000 Brutto oder? Und ich denke mit dem Gehalt kann 
man wohl rechnen. Anfangs eventuell nicht ganz, aber später auf jeden 
Fall.

Und mit 45000 gehört man doch schon zum oberen Mittelfeld in Sachen 
Verdienst - was ich sichelrich nicht mit einem Verlierer verbinde...

Autor: yannik (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
naja, würde ein high performer mit einen ing. studium besser fahren oder 
vielleicht mit jura und dann groß Kanzlei?
Wenn man vom High Performer ausgeht sollte man definitiv kein ing 
studium wählen!

Autor: Mine Fields (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst dich von den Schwarzmalern nicht verrückt machen lassen. Die 
von dem "Ingenieur" genannten Gewinner sind entweder gar nicht so 
wirklich Gewinner oder nur eine sehr kleine Gruppe.

Das DH-Studium ist natürlich schon ideal für die Firmen, weil sie sehr 
gut eingearbeitete Ingenieure bekommen. Wenn jemand wirklich unfähig 
ist, wird das schon in der Ausbildung auffallen - das ist natürlich 
deutlich günstiger als die Katze im Sack zu kaufen und dann womöglich 
einen unfähigen Mitarbeiter am Hals zu haben - in einem Konzern wird man 
die dann nur noch sehr schwer los.

Das heißt aber nicht, dass der Student der Verlierer ist. Er bekommt 
eine abgespeckte, aber dennoch gute Hochschulausbildung bezahlt und 
bekommt nach Abschluss in der Regel nicht weniger als FH-Absolventen.

Autor: Funkamateur (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Autor,
mach das was dir gefällt. Schau dir beide Firmen an und zwar nicht nur 
im Bewerberzimmer sondern rein in die Firma und die Labor und 
Ausstattung und sprich mal mit den Leuten und den Damen und Herren an 
der Rezeption, Raucher vor dem Gebäude, und wer auch immer auf dem 
Parkplatz so steht. Frag die Leute ehrlich was sie von dem Ladne und 
seiner Zukunft halten. Fakt is das bei Siemens oben ein Kaufmann sitzt 
und der legt den Fokus auf sparen und Dividenden. Er legt nicht den Wert 
auf die Mitarbeiter, Humankapital oder Entwicklung in die Zukunft. Die 
Communikationssparte bei Siemens ist tot. Es ist nur noch ein 
Ausverkauf. Siehe Kamp Linkfort, Bocholt... Du bist jung. Aber mach was 
für dich und nicht für die eine Firma. Die Zeiten wo man bei einer Firma 
über Jahre bleibt sind vorbei. Die ist ein Hobby 
http://www.darc.de/mitglieder/ortsverbaende/ und was was für dich ist. 
Mach die Prüfung für dich und nicht für die Firma. Sie ist wie der 
Führerschein du hast ihn das ganze Leben und er wird dir im Laufe der 
Jahre im Nachrichtentechnikbereich weltweit immer gute Dienste tun.

Autor: Etching (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also Füllstands-Sensoren-Hersteller sind im Moment alle am wachsen und 
investieren. (denke da an Endress und VEGA, vil. ist dass ja deine 2. 
Firma)

Ich würde dahin wo es dir am besten gefällt, wer kann heutzutage schon 
sagen was in 3 Jahren sein wird? Richtig, niemand. Von dem her dort hin 
wo du die beste Betreuung hast und das beste Labor ist.

Autor: S. B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Mache im Moment mein ABI an einem Technischem Gymnasium und hab vor
> Elektrotechnik zu studieren.
Wenn Du Dich schon entschieden hast, dann mach es auch.

> Hab nun eine Zusage von Nokia Siemens bekommen zum Bachelor of
> Engineering Elektrotechnik.
umso besser

> Hier im Forum lese ich ständig nur wie schlecht es um die Ingenieure
> steht, doch irgendwie scheint es völlig anders zu sein :).
gut für Dich - nur bitte nicht pauschalisieren.

> Hab 3 Bewerbungen abgeschickt und beim ersten Vorstellungsgespräch hats
> dann schon geklappt - evtl. kommt noch zweite Zusage und genau hier bin ich
> mir nicht sicher.
tja, wer die Wahl hat, hat die Qual.

> Was haltet ihr von Nokia Siemens?
Je größer, desto besser.
Was hast Du denn noch für Zusagen?
Wenn das ein Kleinverein ist, würde ich Nokia-Siemens den Vorzug geben.

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig es handelt sich um VEGA. Hab dort noch keine Zusage, sie sind 
sich nicht sicher ob sie es überhaupt ausbilden, da der letzte DH 
Student kläglich an der ELektrotechnik gescheitert ist.

Rufe dort demnächst mal an und frag wie es aussieht - wobei ich denke 
wenn Nokia Siemens mich nimmt, dann wird das VEGA auch tun.

Ich tendiere auch eher in die Richtung je größer, desto besser. Sieht 
man wenigstens mal etwas über den Tellerrand hinaus hehe.

Autor: Etching (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Komme aus der Region, wo die VEGA ihren Hauptsitz hat. Also soviel ich 
weiß hat diese Firma noch nie jemanden ohne besonderen Grund entlassen, 
hat letztes Jahr auch den höchsten Jahresumsatz in der Firmengeschichte 
hingelegt.
Labortechnisch sind sie auch auf dem neuesten Stand und der erzielte 
Gewinn wird auch gleich wieder investiert, da VEGA noch in 
Familienbesitz ist. (Erweiterungs-Bau müsste glaube ich auch demnächst 
fertig sein)

Allgemein gesehen sind Füllstandshersteller auch nicht so wirtschaftlich 
anfällig, da sie verschiedene Sparten abdecken und nicht nur von einer 
Branche abhängig sind.

Autor: Autor (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Oh man Oh man. Hab grad nochmal nach NSN geschaut und es sieht da 
wirklich nicht rosig aus. Denke man wird auf 1 Jahr nach der Ausbildung 
übernommen. Bis in 4 Jahren könnten sich Invenstoren die Firma geangelt 
haben und es geht bergauf oder bergab... Ich weiß echt nicht weiter.

Es wird in den nächsten Jahren von 900 auf 650 Mitarbeiter abgebaut - 
gleichzeitig hab ich gelesen jedes Jahr werden 3*15 Menschen neu 
ausgebildet.

Was hat das für einen Sinn?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.