www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ATmega2560 spinnt


Autor: hans wurst (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr,

ich habe vor einigen Tagen das ATmega2560 Board von robotikhardware 
bekommen.
Ich habe es natürlich gleich an mein ISP angeschlossen und einmal ein 
kleines Testprogramm draufgeschmissen.

Das Board hat eine LED aufgelötet, welche aktiv-low arbeitet.
Jetzt hab ich in dem Programm den Anschluss des Prozessors tooglen 
lassen und eine Schleife drum rum gemacht.

Sollte eingentlich funktionieren, doch egal, was ich mache, kein 
Programm läuft auf dem Prozessor.
Geflasht bekomm ich alles, er ließt auch die Fuses ein.
Doch arbeiten will der absolut nicht.

Kennt jemand das Problem oder kann mir jemand helfen?
Die LED ist ja an PD5, also sollte ich dort auch was bekommen, doch der 
tut nix.

Danke schonmal!

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Dein Programm wäre wesentlich interessanter.

MfG Spess

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Programmierstecker danach wieder abgezogen?

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Ihr,

ich programmiere schon seit zwei Jahren mit dem ISP, ich versorge das 
Board mit der Spannung vom Programmer, das heißt, nachdem ich 
programmiert habe, sollte der Controller ganz normal starten und das 
Programm ausführen oder? Hat ja sonst auch immer geklappt.

Danke schonmal,

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich denke bei meinem Programm ist alles in Ordnung, ist ja auch 
nicht so schwer.
Die Fuses passen ja auch, hab an denen nichts verändert, und flashen 
lässt sich ja auch alles.

Was könnte noch ein Fehler der Sache sein?

Hoffe ich schaffs noch mit dem Modul...

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans wurst schrieb:
> ich programmiere schon seit zwei Jahren mit dem ISP

Mit welchem denn?

mfg.

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.amazon.de/ISP-Programmer-ATMEL-ATmega-A...

Solch einen habe ich mir vor zwei Jahren gekauft, ich weiß er ist nicht 
DAS Qualitätsprodukt kauf mir die nächsten Wochen einen anderen. Dennoch 
haben meine anderen Projekte alle funktioniert und er tut seinen Dienst 
auch gut!

Aber es ist schon merkwürdig, wenigstends die LED dürfte doch leuchten, 
sie geht auch, habe ich schon mit Multimeter ausgemessen.

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans wurst schrieb:
> Solch einen habe ich mir vor zwei Jahren gekauft, ich weiß er ist nicht
> DAS Qualitätsprodukt kauf mir die nächsten Wochen einen anderen.

Dein mega2560 wird von dem Progger unterstützt?
Ansonsten könnten es vielleicht noch falsche Einstellungen im Projekt 
sein oder dein Code :-)

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also unterstützt wird der, nach den Einstellungen guck ich grad, kann 
aber ja auch nicht viel sein :D

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans wurst schrieb:
> ich programmiere schon seit zwei Jahren mit dem ISP, ich versorge das
>
> Board mit der Spannung vom Programmer

Den Programmer kenne ich nicht.
Was allerdings ungewöhnlich ist, ist daß das Board vom Programmer mit 
Strom versorgt wird. Ist nicht normal.

Das mag ja bei deinen bisherigen Schaltungen funktioniert haben, aber 
dieses Board mit seinem USB-Anschluß hat natürlich seine eigene 
Stromversorgung.

mfg.

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja gut, aber das Board kann ich ja ohne Probleme mit der Spannung aus 
dem ISP versorgen. Die Spannung wird dann auf dem ganzen Board genutzt, 
also wenn ich NUR das Board und nichts anderes dran hab und die Spannung 
vom ISP nehm, um damit die LED leuten zu lassen sollte es doch gehen 
oder?!

Autor: Thomas Eckmann (Firma: Thomas Eckmann Informationst.) (thomase)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hans wurst schrieb:
> Die Spannung wird dann auf dem ganzen Board genutzt,
>
> also wenn ich NUR das Board und nichts anderes dran hab und die Spannung
>
> vom ISP nehm, um damit die LED leuten zu lassen sollte es doch gehen
>
> oder?!

Der 2560 braucht min. 4,5V. Wenn der ISP aber nur 3,3V liefert...

Ich würde mich nicht darauf verlassen. Irgendwo dran muß es ja liegen. 
Und das sind solche Kleinigkeiten, die man als erstes ausschaltet.

Mit "müsste eigentlich gehen" kommt man meistens nicht weit.

mfg.

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, aber wenn er richtig flashen tut, und ich glaub das ist eben so, 
da er ja auch wieder den vergleich macht, ob das drinsteht, was er 
reingeschrieben hat. Sollte der das Programm haben, ich habe soeben das 
Board in meine Schaltung eingebaut und auf dieser Schaltung habe ich 
+5,015 V gemessen, und das überall, also alles in Ordnung. Dann sollte 
der Prozessor eine LED einschalten und sich in einer while(1); verläuft.

Ich weiß echt keinen Rat mehr, das Ding kam sicherlich getestet hier 
her!
Ich hab nur das ISP dran, erfolgreich programmiert und eben getestet... 
Das Ding kann doch nciht kaputt sein!

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Frage nach dem abgezogenen Programmierstecker hab ich ja schon mal 
gestellt. Der Hintergrund ist die Reset-Pin Beschaltung am µC. Wie sieht 
der Reset aus?

Autor: hans wurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Lösung kam heute nacht um ...

Der Bootloader hat sich etwas verfangen. Habe die Fuses umgestellt, 
sodass dieser nur noch  Byte bekommt. Danach noch das Fuse für den 
Bootloader gelöscht.
Jetzt funktioniert alles einwandfrei!

Danke an euch!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.