www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik viele LEDs ansteuern


Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich plane gerade ein Projekt für die Arbeit (bau einer Uhr). Dafür muss 
ich 180 einzelne LEDs und dann noch 10 - 12 7-Segment-Anzeigen mit einem 
µC ansteuern.

Was haltet ihr für die sinnvollste Lösung die LEDs einzeln anzusteuern? 
Ich hatte an eine Große Matrix oder Schieberegister gedacht.

Hoffe auf eure Ratschläge :)

Chriss

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chriss schrieb:
> Hoffe auf eure Ratschläge :)

Dazu solltest du noch ein bisschen mehr erzählen.
Räumliche Anordnung der LEDs?
Dimmbar oder nur an/aus?
7-Segment-Anzeigen nebeneinander?
:-)

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es werden zwei Kreise aus LEDs werden mit jeweils 60 LEDs. Einer für die 
Stundenanzeige, ein etwas kleienr für Minuten und Sekundenanzeige 
(Duo-LEDs). Bei den Stunden werden es ebenfalls 60 und nicht 12 LEDs 
damit die Zwischenschritte besser ablesbar sind (wie bei einer analoguhr 
eben).

->ergibt 180 LEDs, davon 60 normale und 60 Duo.

In die Mitte der Uhr sollen dann vier große Anzeigen um die Uhrzeit 
nochmal digital anzuzeigen. Darunter 6 oder 8 kleinere Anzeigen um das 
Datum anzuzeigen.

->ergibt 70 - 84 LEDs (da natürlich multiplexbetrieb)

Jetzt bräuchte ich einen Baustein wo ich den ganzen Haufen LEDs 
anschließen kann. Gibt es vllt auch irgendwelche LED-Treiber die ich mit 
TWI (da hab ich leider noch garkeine erfahrung) oder irgend einem 
anderen Bus ansteuern kann?

Chriss

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Und alles sollte der Umgebung passend gedimmt werden. Da dachte ich an 
einen Gemeinsamen Transistor in der Vorsorgunsleitung bzw. Masseleitung 
der LEDs den ich mit PWM steuer.

-> Das ginge ja bestimmt auch mit irgendeinem LED Treiber oder?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein MAX7219 kann 64 LEDs oder 8 Digits ansteuern.

Sie lassen sich kaskadieren (nur 3 IO-Pins für alle zusammen).
Sie lassen sich dimmen (16 Stufen).


Peter

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also für die Displays ist der MAX7219 super. Allerdings haben ich noch 
nicht ganz verstanden wie ich dort 64 LEDs so ansteuern kann dass immer 
nur eine von ihnen leuchtet.

So wie ich den Baustein verdstanden habe:
Ich sage dem Teil "Hallo, mach mir ne eins aufs Display" und er schaltet 
mir direkt die Passenden Segmente. Dann wäre ja schon zwei LEDs an. Wie 
bekomme ich den jetzt dazu dass er mir nur eine LED schaltet?

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
AUs der Zusammenfassung von Maxim
The MAX7219/MAX7221 are compact, serial input/output common-cathode
display drivers that interface microprocessors (µPs) to 7-segment numeric
LED displays of up to 8 digits, bar-graph displays, or 64 individual LEDs.

Also: Maxim sagt, dass man 64 LED einzeln ansteuern kann. Wie genau, 
steht im Datenblatt.

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okaay wenn maxim das sagt dann wird das wohl stimmen :D ganz schön teuer 
die Dinger aber dafür brauch ich ja dann nicht so viele :)

vielen Dank schonmal dann werd ich mich da jetzt mal einlesen

Autor: Karl Heinz (kbuchegg) (Moderator)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chriss schrieb:
> Okaay wenn maxim das sagt dann wird das wohl stimmen :D ganz schön teuer
> die Dinger aber dafür brauch ich ja dann nicht so viele :)

Was kostet dich die Alternative?

Allerdings: Das Zeug ist (natürlich) SMD.
Kannst du das löten?

Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl heinz Buchegger schrieb:
> Allerdings: Das Zeug ist (natürlich) SMD.

Reichelt hat auch DIP, kostet aber etwas mehr (8,20€, SMD: 6,95€).

Der MAX7219 hat 2 Modi:
4 Bit -> 7S-Decoder -> 7 Segmente
8 Bit -> 8 Segmente


Peter

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja ich kann SMD bis 0603 löten, 0201 mit Bestückungsautomat ;) 
Reflowofen ect alles vorhanden ;)

Autor: Christian Kreuzer (christian_rx7) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo.

Was hälst du vom MM5450, der kann 34 LEDs ansteuern? Der ist relativ 
leicht zu beschaffen und bezahlbar.
http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0...

Christian

Autor: Lehrmann Michael (ubimbo)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian Kreuzer schrieb:
> Hallo.
>
> Was hälst du vom MM5450, der kann 34 LEDs ansteuern? Der ist relativ
> leicht zu beschaffen und bezahlbar.
> http://docs-europe.electrocomponents.com/webdocs/0...
>
> Christian

1. er ist nicht leicht zu beschaffen ich hab ihn weder bei Conrad noch 
bei Reichelt gesehen. RS und Bürklin haben ihn - 4,40€ bis 4,60€. Dafür, 
dass er nur die Hälfte der LEDs ansteuern kann ... ca. 14 Cent pro LED

2. mehr Bausteine erfordern mehr Bauteile darum und mehr 
Programmieraufwand (gerade für Anfänger suboptimal)

3. MM5450 kennt nicht jeder. Es gibt eher wenig Support und er ist kein 
Standartbaustein. Der MAX7219 ist ein Wald- und Wiesenbaustein und jeder 
kann kann da helfen. Riesen Support. Ich will nicht sagen, dass der 
MM5450  schwerer anzusteuern ist ... aber er ist nicht so bekannt wie 
alle anderen. Da unser Threadsteller anscheinend Anfänger ist sollte man 
das bedenken.

4. MAX7219: ca. 10 Cent pro LED

5. Wenn ich richtig rechne sprechen wir von 264 LEDs ... 264 * 0,10 € = 
26,40€ vs. 264 * 0,14 € = 36,96 €

10 Euro teurer, weniger Disponsibiltät und vermutl. weniger Hilfe im 
Internet ...

Autor: Chriss (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also der Stein von Maxim gefällt mir sehr gut habe mir aber auchmal den 
PCA9552 angeschaut...
Dabei ist mir allerdings gerade noch was schlechtes aufgefallen. Ich 
brauche für jede LED ca. 50mA (ultra helle 5mm) also scheidet der PCA 
schonmal wieder aus.
Allerdings soll ich jetzt (nach möglichkeit) I²C- Bausteine verwenden. 
Warum?- keine Ahnung. Ist zwar ausbaufähiger aber bis jetzt habe ich nur 
Bausteine gefunden die unter 30mA können und ich habe nicht unbedingt 
Lust hinter jeden Treiber noch zusätzlich einen ULN oder ähnliches zu 
setzten. Auf die kosten muss ich erstmal weniger gucken.

Die 7-Seg-Anzeigen wurden auch soeben verworfen und jetzt soll ich große 
Dotmatrixen einsetzen damit auch mal ein Text durchgescrollt werden kann 
(Für unser Mitarbeiter-Suchsystem, es soll mal in jedem Labor so eine 
Uhr hängen und über Ethernet (kein Problem) soll kommuniziert werden).

Autor: Force (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo, der Max7219 ist zwar recht net und es gibt auch günstige 
Alternativen dafür wie z.B. den AS1106/07:
http://www.austriamicrosystems.com/eng/Products/Li...
Aber bei der Anzahl von LEDs ist würd ich eher zum AS1130 greifen. Der 
kann 132 LEDs mit 8bit PWM pro LED.
Vor allem kostet er jetzt nicht mehr als der Maxim Chip:
http://www.austriamicrosystems.com/eng/Products/Li...

Es gibt auch den AS1119, der kann ein paar LEDs mehr, jedoch gibt es ihn 
leider nur im WLP package. Von den Funktionen her sind beide gleich.
Video gibt es auch:
Youtube-Video "AS1119 - The 144ch dot matrix LED driver demoboard by austriamicrosystems"
Youtube-Video "AS1119 Movie board.WMV"

Schaut ziemlich nett aus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.