www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik USBasp wird nicht erkannt


Autor: Andi K. (aykay90)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

vorerst, ich weiss es gibt schon unzählige Beiträge zu diesem Thema aber 
mein Problem konnte bis anhin nirgends beantwortet werden, desswegen ein 
weiterer Eintrag dazu.

Ich habe den "USBasp"- Bausatz gekauft und nach Anleitung 
zusammengelötet.
Anschliessend habe ich ihn an meinem Notebook (Windows XP, 32- bit) 
angeschlossen und er wurde erkannt, es konnte jedoch die Software nicht 
installiert werden.
Versucht habe ich es dann mit AVRBurner und avrdude. Das geht aber 
nicht, was allerdings auch nicht so schlimm ist, da ich es ohnehin 
bequemer finde direkt mit Bascom zu brennen. Jedoch geht auch das nicht, 
und ich habe keine Ahnung wieso, bzw. weshalb es nach den erforderlichen 
Einstellungen noch immer nicht geht.

Im Anhang ist ein Printscreen zu sehen, ich hoffe jemand kann mir 
helfen.


Freundliche Grüsse
Andi

Autor: Uwe S. (de0508)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,

ich denke Du hast die 5V Version mit ZD 3,3V oder ZD 3,6V am USB-Bus ?

Ich habe zwei 'gleiche' USBASP, aber einer lauft ohne Problem beim 
anderen gibts immer Probleme beim Flashen und die PC Software bleibt 
hängen.

Lösung die ZD gegen ausgemessene ZD 3,6V austauschen oder den ganzen 
USBASP auf 3,6V umstellen, nicht vergessen der 2,2k ist dann ein 1,5k 
Widerstand.
Die ZD kommen dann raus !

Eine andere Möglichkeit wäre ein zu langes und schlechtes USB Kabel - ja 
die gibt's ! ich habe auch welche...

.

Autor: Simon S. (-schumi-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo

Wie das unter Win mit den Treiber o.ä. aussieht weis ich nicht. Aber 
leider funktioniert der USBasp oft nur wenn man ihn über einen USB-Hub 
angschließt...

(Hatte letztens nach längerer Nichtbenutzung nicht dran gedacht und das 
drangelötete USB-Kabel ausgetauscht^^)

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Eine andere Möglichkeit wäre ein zu langes und schlechtes USB Kabel - ja
>die gibt's ! ich habe auch welche...

Eine weitere Möglichkeit wäre ein Original
AVRISP MKII. Kostet nicht die Welt, funktioniert
bei 5V und 3V, ist robust und macht keinen Ärger.

Wer billig kauft kauft doppelt.

Tut mir leid für den arroganten Ton dieses Posts,
aber es ist halt so;)

Autor: Andi K. (aykay90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Uwe S.

Ja, ich hab da 3,6V Dioden drinnen. Soll ich die jetzt wegnehmen und den 
2k2 Widerstand durch einen 1K5 ersetzen?

Ich denke das ist das einfachste um mal zu schauen wo das Problem liegt.

Autor: Uwe S. (de0508)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi,

so einfach ist das nicht, da du auch die +5V - ich hoffe mit 10µ/16V 
Tantal - vom USB kommend auf 3,6V umstellen müsstest.

Schau mal auf diesem Bild nach:

http://www.recursion.jp/avrcdc/image/cdc232-mega.png

also wird eine LED mit 1,4V - 1,6V Durchflussspannung gebraucht !

.

Autor: Andi K. (aykay90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Schema hier kann ich jedoch nicht mit dem Schema meines Programmers 
vergleichen, da die unterschiedlich aufgebaut sind: 
http://www.fischl.de/usbasp/

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Andi K. schrieb:
> Das Schema hier kann ich jedoch nicht mit dem Schema meines Programmers
> vergleichen, da die unterschiedlich aufgebaut sind:
> http://www.fischl.de/usbasp/

Uwe meinte mit dem Link nur, Du sollst die Betriebsspannung für den Mega 
im USBASP mit einer LED reduzieren, dann kannst Du dir die Z-Dioden 
sparen.
Hab ich auch so gemacht, funktioniert gut.

mfG ingo

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Du sollst die Betriebsspannung für den Mega
>im USBASP mit einer LED reduzieren,

Buhahahaah. Pfuscher aller Länder vereinigt euch;)

Autor: Andi K. (aykay90)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Ingo

Das macht aber keinen Sinn finde ich! es geht ja darum dass der 
Programmer nicht gefunden wurde bei Bascom...
Wenn ich ihn Anstecke dann kommt ein Fenster wo steht, es wurde eine 
neue Hardware gefunden und dass die "USBasp" heisst. Insofern sendet der 
Mega die Infos ja an den Rechner.
Ich weiss nur nicht wieso, nicht programmiert werden kann. Hab gedacht 
wenn die Z- Dioden die Spannung auf Null ableiten weil diese etwas zu 
gross ist, dann ist es logisch, dass ich nicht programmieren kann, 
desswegen sind die jetzt mal weg.

Wie auch immer, das Ding funktiniert noch immer nicht.
Muss ich eine Software installieren auf dem Rechner?

Autor: Uwe S. (de0508)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,

ja klar, steht bei fischl.de:

- http://www.fischl.de/usbasp/usbasp-windriver.2009-02-28.zip

Du solltest dir auch das Programm avrdude 5.10 installieren, damit 
kannst du gezielter den usbasp nutzen !

- http://savannah.nongnu.org/projects/avrdude/

- http://www.ladyada.net/learn/avr/avrdude.html

Autor: Giuseppe G. (Firma: ACS) (gcrax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Andi,
klingt ganz danach als hättest du zwar ein funktionierenden USBASP aber 
noch keine Treiber installiert??
Lieg ich da richtig oder hab ich was übersehen??
LG Giuseppe

Autor: Ingo W. (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Normalerweise gehört zum USBASP eine inf-Datei, die den LIBUSB-Treiber 
für den USBASP für zuständig erklärt, bzw diesen bei Nichtvorhandensein 
erstmal installiert. Möglicherweise liegt hier die Ursache deines 
Problems. Den Treiber findest Du bei fischl.de.
Im Anhang, wie das Gerät unter XP normalerweise aussehen sollte (der 
Andere ist der TinyStick von LadyAda, der prinzipiell genauso behandelt 
wird).
Das Anwenderprogramm (bei mir avrdude) greift dann auf das Gerät 
"libusb" zu.
mfG ingo

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.