www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Oranges Blinken bei Verwendung eines AVRISP mkII


Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Forumsmitglieder!

Ich habe mir eine Schaltung gemäß jener im AVR-Tutorial:Equipment 
aufgebaut, mit der ich einen ATMEGA8 ohne Probleme mit einem AVRISP mkII 
programmieren kann. Sobald der AVR mkII mit der Schaltung verbunden 
wird, leuchtet die Status-LED grün.

Wenn ich nun diesen ATMEGA8 gegen einen anderen ATMEGA8 austausche, ohne 
sonst irgendetwas an der Schaltung zu verändern, dann erhalte ich nur 
ein oranges Blinken der Status-LED, nachdem ich den AVRISP mkII mit der 
Schaltung verbunden habe.

Wird nun wieder der andere ATMEGA8 eingesetzt so funktioniert alles 
tadellos.

Mit einem weiteren ATMEGA8 erhalte ich ebenfalls nur oranges Blinken.

Was kann der Grund dafür sein? Es werden doch nicht zufällig zwei meiner 
drei ATMEGA8 defekt sein?

MfG
Udo

Autor: Nonsense (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deutet laut Doku darauf hin, dass das ISP-Adapter nicht korrekt 
angeschlossen ist. Schon komisch das Ganze, eine Idee hab ich grad 
nicht.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Dokumentation sagt auch "There is a Problem on the reset line".
Sind die Controller neu? Ansonsten wäre es vielleicht möglich, dass der 
Resetpin deaktiviert und auf Ausgang geschaltet ist.

Autor: Udo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Controller sind neu. Wollte sie jetzt das erste Mal programmieren.

Autor: Dussel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was passiert denn, wenn kein Controller eingesetzt ist?

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe dasselbe Problem (oder anders: Als ich die Schaltung das erste 
Mal ausprobierte, aber noch nichts programmiert habe, leuchtete alles 
grün, heute, das zweite Mal angeschlossen und die orangene LED blinkt 
wie beschrieben).
Und um die Frage von >meiner< Seite zu beantworten: OHNE Mikrocontroller 
(ATmega8-dip) leuchtet alles wunderbar grün.
Da ich enorm gespannt bin und endlich loslegen mag: Bitte bitte, 
irgendwelche Ideen was man machen kann.

(XP prof. AVR Studio 4.17.666)
MfG Johannes

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abblockkondensatoren überall am uC vorhanden?

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin noch total neu, deshalb weiß ich leider nicht, was 
"Abblockkondensatoren" sind, aber wenn sie in der Schaltung enthalten 
sind, dann sind sie auch bei mir vorhanden (3-4 Mal überprüft).

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johannes schrieb:
> Ich bin noch total neu, deshalb weiß ich leider nicht, was
> "Abblockkondensatoren" sind
Das sind die ~100nF Kerkos die man immer zwischen VCC und GND möglichst 
dich am µC haben sollte. Das verhindert hochfrequente Spannungseinbrüche 
die durch den µC beim Arbeiten verursacht werden können.

Autor: Johannes (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie gesagt - wenn sie in der Schaltung im Tutorial sind, dann habe ich 
sie auch und auch immer so nah rangesetzt, wie es nur ging. "Beim 
Arbeiten" kann man vielleicht noch nicht sagen, ich habe das an einem 
Abend aufgebaut und sorgfältig überprüft und alles angesteckt und da 
leuchtete die gründe Status-LED, danach habe ich einfach alles 
abgestöpselt (wobei ich hoffe, dass es nicht schlimm ist, wenn man 
einfach die Stromzufuhr unterbricht - dazu stand noch nichts da).
Den Mikrocontroller habe ich aber die dazwischenliegende Woche auf dem 
Board gelassen (Steckboard).
Nur als Frage: Würde es etwas ändern (zum Positiven), wenn man den uC 
auf das schwarze (angeblich leitende) Moosgummi steckt und ein/zwei 
Sekunden wartet? Oder macht man damit evtl. etwas kaputt?

Autor: Timmo H. (masterfx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein bringt nichts und es geht auch nichts kaputt (außer vielleicht dass 
die Beine verbiegen)
Überprüfe nochmals die Beschaltung der ISP-Schnittstelle, vielleicht 
hast du da einfach nur nen dreher drin (MOSI,MISO oder so). Oder eben 
die besagte Reset-Leitung.

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eventuell einen großen Kondensator an die Reset Leitung gehängt? Sieht 
man ja öfter mal solche Späße.

Autor: spawn spawnsen (spawn83)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wir hatten damals in der FH auch mal einen AVR ISP MKII, der von Anfang 
an orange blinkt. Problem war, dass es eine Serie gab der Teile gab, die 
Fehler hatten und bei denen ein FW-Update durchgefhrt werden musste. Das 
war auch offiziell auf der Atmel-Seite zu finden, da dies aber nicht 
mehr unter dem mir bekannten Link zu finden ist, hier mal der Auszug, 
denich damsl im Bericht hatte.  Also SN mal checken.

AVRISP mkII fix
AVRISP mkII programmers manufactured from 20071012 to 20080130 has a
missing parameter in the firmware. This causes the AVRISP mkII to not be 
able to
communicate with the target AVR. The AVRISP mkII can be fixed by 
upgrading the
firmware following this procedure:
1 Install this package to a computer that has AVR Studio 4.12 with SP1 
or later.
(AVRISPmkII.dat and AVRISPmkII.chm will be installed)
2 Start AVR Studio and open the programming dialog for the AVRISP mkII.
3 AVR Studio will detect an old firmware on the AVRISP mkII. Click OK 
and Start
Upgrade.
4 The AVRISP mkII should now contain firmware rev 01.09 and work 
correctly.
This firmware works on all AVRISP mkII regardless of production date, 
and will be
included in the next build of AVR Studio.
The production date can be found on the bottom side of the AVRISP mkII.
Quelle: http://www.atmel.no/beta_ware/ (Stand 08.10.2008)

VIelleicht liegts aber auch an was ganz anderem aber nur mal meine 
Erfahrung.

Autor: Johannes S. (killertomate)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!
Zuerst: Vielen Dank für die viele Hilfe.
Nach einer Woche Unterbrechung konnte ich es heute morgen ausprobieren 
und habe die Schaltung nochmal neu aufgebaut. Diesmal leuchtete die 
Lampe grün (obwohl ich mir sehr! sicher war, dass alles richtig war, 
aber hey...)
Ein Firmwareupdate habe ich weit vorher gemacht, trotzdem danke 
(AVR-Studio hat es mir beim erstenmal Anschließen mitgeteilt).
Verändert habe ich aber den 10kOhm-Widerstand zu einem 
4.5kOhm-Widerstand, da es so im Handbuch des AVRISP mkII stand, dass er 
nicht höher als 4.7kOhm sein darf. Damit klappte es zwar letzt Woche 
auch nicht, aber vielleicht für die anderen...
lg

Autor: Simon K. (simon) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was? Der Pullup darf nicht kleiner als 4,7kOhm sein!

Autor: Johannes S. (killertomate)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Argh - das ist peinlich... :( tut mir leid! Danke!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.