www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik R8C/13-Board


Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
http://www.ak-modul-bus.de/cgi-bin/iboshop.cgi?sho...
http://www.elektor.de/projekte/r8c-entwickler-wett...

Hallo

Habe so ein Teil bei mir wiedergefunden.
Habe dies 2006 von meinen Zahnarzt geschenkt bekommen.
Was für Minimalaufwand muß man betreiben,um z.B ein Taster abzufragen 
und eine Led blinken zu lassen.

Gruß

Autor: Floh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Juppi J. schrieb:
> Was für Minimalaufwand muß man betreiben,um z.B ein Taster abzufragen
> und eine Led blinken zu lassen.

Taster/ LED dranlöten/stecken und programmieren.

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LOL ..der is Gut!

Wie du dir denken kannst meine ich dén allgemeinen Software Aufwand.

Habe mal so was für einen Pic gemacht .
Alle Software und Programme in einen Order.
Starten und das Miniprogramm wird auf den Controller gebrannt.

Gruß

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Wie du dir denken kannst meine ich dén allgemeinen Software Aufwand.

Genau dasselbe wie bei jedem anderen Controller auch. Du musst dir die 
Entwicklungsumgebung von Renesas installieren, das Datenblatt zum 
Controller lesen und schon kann deine LED blinken.

Im Gegensatz zu AVR brauchst du keinen extra Brenner sondern nur einen 
Pegelwandler fuer die serielle Schnittstelle. Im einfachsten Falle also 
vielleicht ein abgehacktes USB-Handykabel.

Olaf

Autor: Juppi J. (juppiii)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Olaf schrieb:
> Genau dasselbe wie bei jedem anderen Controller auch.

Soweit bin ich natürlich auch.;-)

Dachte für das Teil gibt es zum anfüttern,eine
"Vollautomatik",um beim ersten Test sich nicht erst einarbeiten zu 
müssen.
MfG

Autor: Om Pf (ompf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da gab's mal von der Elektor eine CD mit allen notwendigen Tools. Das 
Glyn-Board hatten die damals als Gimmick auf dem Titel. Das dürfte der 
schmerzfreieste Einstieg sein.


Ansonsten brauchst Du von Renesas die HEW, den NC30W oder 
IAR3.x-Compiler als Eval-Version (der für nuppes kann m.W. 16 bzw 8kB) 
und die FDT-Software. Sollte sich alles unter Tools auf der 
Übersichtsseite des R8C/1x finden.

Für M16C gibt's auch eine Gnu-Toolkette. Ob die schon auf R8C erweitert 
wurde, weiss ich nicht.

Flashen über die serielle soll wohl ganz gut klappen. Zum ernsthaften 
Debuggen empfiehlt sich aber doch die Anschaffung eines E8a oder E1. 
Live zugucken (a la BDM) geht zwar noch nicht, aber immerhin gibt's eine 
Stoptaste und HW-Breakpoints.


Patrick


BTW: verwendet jemand schon R8C/3x?

Autor: Martin Thomas (mthomas) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Für M16C gibt's auch eine Gnu-Toolkette. Ob die schon auf R8C erweitert
>wurde, weiss ich nicht.

Bei http://www.kpitgnutools.com/ wird R8C unter "targets supported" 
gelistet.

Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen!

Die R8C Toolchain von http://www.kpitgnutools.com/ scheint zu 
funktionieren.

Meine Kiste läuft mit AMD64, daher weigerte er sich da das RPM 
auszupacken. Ich habe es mit dem Tool alien zu einem tgz konvertiert und 
dann laufen die ia32 Binaries auch auf einer AMD64 Architektur 
(vermutlich wegen ein paar Supportlibs).

Allerdings ist der Include Ordner leer. Hat jemand vllt ein Headerfile, 
welches zum R8C/Tiny vom Elektor Board passt? Da kommen zwar ein paar 
Beispiele mit, u.A. für R8C/11. Sind die Files registerkompatibel zum 
R8C/13 vom Elektorboard?

Grüße,
Matthias

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meine Kiste läuft mit AMD64, daher weigerte er sich da das RPM
> auszupacken.

Du kannst auch einfach den gcc selber downloaden und dann selber 
uebersetzen.

> Allerdings ist der Include Ordner leer. Hat jemand vllt ein Headerfile,
> welches zum R8C/Tiny vom Elektor Board passt?

Du kannst einfach das Headerfile vom HEW kopieren. Ausserdem ist es IMHO 
so das man sich die aktuellste Version irgendwo bei Renesas runterladen 
kann.

Ansonsten hilft vielleicht google?

http://www.hackchina.com/r/126121/sfr_r813.h__html

> Sind die Files registerkompatibel zum R8C/13 vom Elektorboard?

R8C11 und R8C13 sind sich sicherlich sehr aehnlich. Trotzdem ist es 
megaklug das passende File zu verwenden weil man sich so richtig fiesen 
wochenlangen Debug-Aerger einhandeln kann wenn doch mal irgendwo ein Bit 
unterschiedlich ist. .-)

Olaf

Autor: Matthias Arndt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort. Mit dem selberkompilieren des GCC bin ich 
irgendwie nicht zurecht gekommen.

Den Header vom HEW werde ich mal ausprobieren.

Grüße,
Matthias

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.