www.mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Spannungs-Frequenz-Wandler


Autor: Eberhard Beer (frankforter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte einen linearen Spannungs-Frequenzwandler realisieren, bei dem 
man den zu messenden Spannungsbereich einstellen kann (z.B. zwischen 0 
und 1V am Eingang), und den Frequenzbereich am Ausgang von 0 - X Hz. 
(Für meine Anwendung 0 - 32768 Hz). Weiß jemand, ob es da einen 
Fertigbaustein gibt, oder kann mir vielleicht ein Schaltbild empfehlen, 
z.B. mit LM331N oder XR4151CP ?  Besten Dank im voraus!

Viele Grüße,
Frankforter

Autor: Dieter Werner (dds5)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich noch an die TC9400 erinnern, aber mit der Einstellbarkeit 
hapert es da generell.

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eberhard Beer schrieb:
> ich möchte einen linearen Spannungs-Frequenzwandler realisieren
> Wer kann mir vielleicht ein Schaltbild empfehlen,
> z.B. mit LM331N oder XR4151CP ?

Wieso? bei den genannten Ics ist doch der Schaltplan im Datenblatt
mit drin?
Gruss
Harald

Autor: Eberhard Beer (frankforter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald Wilhelms schrieb:
> Wieso? bei den genannten Ics ist doch der Schaltplan im Datenblatt
>
> mit drin?

Oh, so genau wußte ich das bis jetzt nicht... Wenn dann die Eingangs- 
und Ausgangsparameter noch eingestellt werden könnten... dann wär's das 
ja dann schon.

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eberhard Beer schrieb:

>> Wieso? bei den genannten Ics ist doch der Schaltplan im Datenblatt
>> mit drin?
>
> Oh, so genau wußte ich das bis jetzt nicht... Wenn dann die Eingangs-
> und Ausgangsparameter noch eingestellt werden könnten... dann wär's das
> ja dann schon.

Naja, die Bauteilewerte musst Du natürlich nach Deinen Wünschen und
den Angaben im Datenblatt entsprechend anpassen. Dabei solltest Du
so wenig wie möglich Potis nehmen, da diese die Gesamtstabilität der
Schaltung deutlich verschlechtern.
Gruss
Harald

Autor: Eberhard Beer (frankforter)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Bauteilewerte wird sich schon machen lassen. Wahrscheinlich ist das 
Datenblatt auf englisch, sodaß ich jedes zweite Wort erstmal 
nachschlagen kann, leider bin ich fremdsprachentechnisch extrem 
unbegabt.

Autor: Harald Wilhelms (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eberhard Beer schrieb:

> Die Bauteilewerte wird sich schon machen lassen. Wahrscheinlich ist das
> Datenblatt auf englisch, sodaß ich jedes zweite Wort erstmal
> nachschlagen kann, leider bin ich fremdsprachentechnisch extrem
> unbegabt.

Dann solltest Du Dich vielleicht nicht mit Elektronik Beschäftigen.
Dazu muss man zwar nicht die englische Grammatik lernen, die
wichtigsten Fachbegriffe sollte man aber schon können.
Gruss
Harald

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.