www.mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine lackieren und Kupfer auslassen


Autor: Morgoth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ich mal wieder ^^
Ich wollte mal fragen ob es eine Methode gibt, eine Platine zu lackieren 
OHNE die Leiterbahnen mitzulackieren sprich diese sollten ausgelassen 
werden
Hintergrund der ganzen Sache ist ein Schriftzug auf der obersten, 
sichtbaren Platine, der als Deko dient und somit auch sichtbar bleiben 
sollte
Generell befinden sich auf der zu lackierenden Seite keine 
stromführenden Bahnen, lediglich die Bohrungen für LED, die Leiterbahnen 
befinden sich auf der nicht zu lackierenden Rückseite
Der Photolack befindet sich auch noch auf dem Kupfer, vllt kann man 
damit was machen
Ich hab zwar paar Ideen (Lackieren und das Kupfer mittels Lötkolben 
erhitzen, dass der Lack verbrennt, wird aber doof aussehen/Schriftzug 
abkleben, was aber hochwertiges Krepp und gute Lackierausrüstung 
erfordert usw...)
Wenn möglich, würde ich auch den Photolack gerne auf dem Kupfer lassen, 
da der Messingeffekt in meinen Augen edler aussieht als pures Kupfer
Hat jemand ne Idee/Erfahrungen?
Vllt auch den Schriftzug unter Strom setzen sodass er magnetisch wird 
und die Farbe abstösst kp
Über jeden Ratschlag offen

Autor: Grübel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
"Vllt auch den Schriftzug unter Strom setzen sodass er magnetisch wird
und die Farbe abstösst kp"

in der Schule nicht aufgepasst???

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin nicht sicher, ob ich dich jetzt richtig verstanden habe...Also 
du hast auf der oberseite einen geätzten Schriftzug und diese Seite 
willst du jetzt so lackieren dass der Schriftzug frei bleibt?
Für diesen Fall meine ich :Man kann die komplette Kupferfläche stehen 
lassen und deine Farbe  via Siebdruck aufbringen und den Schriftzug halt 
frei lassen.Wäre halt für ein Einzelstück etwas aufwändig.

Autor: Morgoth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Richtig
Da ich über keine Siebdruckanlage verfüge wollte ich das halt anders 
lösen

@Grübel Wäre es Eisen und ich würde eine hohe Wechselspannung anlegen 
sollte es funktionieren ^^

Hat jemand ne Idee wie man so was für ein Einzelstück realisieren 
könnte?

Autor: Sebastian (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ganz einfach. Herkömmlichen grünen Lötstopplack benutzen (gibt es auch 
zum Auflaminieren), mit UV belichten (Elemente, die nicht bedeckt werden 
sollen, müssen im Film schwarz sein), auswaschen, fertig. So macht es 
die Industrie, geht gut.

Autor: Grübel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Durch hohe Wechselspannung fällt die Farbe vom Eisen, stimmt, wenn das 
Eisen glüht.

Autor: Leo ... (-headtrick-)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>in der Schule nicht aufgepasst???
Ein Schelm, wer schlechtes dabei denkt.

@Morgoth
Nimm dir Malerpapierklebeband aus einem Baumarkt o.ä.und klebe einen
Streifen auf deinen Schriftzug (mit Schere zuschneiden)und wenn du die 
Platine lackiert hast, kannste den Streifen mit einem spitzem Messer
abziehen solange der Lack noch feucht ist. Ansonsten kiecht der Lack
unter die Kanten vom Klebeband was nicht sehr schön aussieht. Machen
die Autolackierer auch so. Eine bessere Methode wird dir in Ermangelung
von Kenntnissen, Möglichkeiten oder Erfahrung kaum gelingen.

Autor: Physialist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Morgoth schrieb:
> @Grübel Wäre es Eisen und ich würde eine hohe Wechselspannung anlegen
> sollte es funktionieren ^^

Kommt darauf an. Du musst Farbe mit magnetischen Süd-Monopolen kaufen 
und so Strom durch die Leiter schicken, daß das Magnetfeld vom Leiter 
weg nach Norden gerichtet ist. Dann könnte es funktionieren.

Autor: Mensch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Südpole sind aber immer nur in roter Farbe, Nordpole in Blauer :-)

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mensch schrieb:
> Südpole sind aber immer nur in roter Farbe, Nordpole in Blauer :-)

jetzt nimmer ...war ne sauarbeit ...und    brrrr saukalt.

Autor: Herbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach ja ...man könnte den schriftzug auch auf geeigneten 
Selbstklebematerial schneidplottern lassen ,aufpicken und 
drüberlackieren.Nach dem trochnen Schriftzug abziehen...fertig.

Autor: Alex H. (hoal) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es nur optischen Zwecken dienen soll, schau dir doch mal das hier 
an:

http://www.diystompboxes.com/smfforum/index.php?to...
Youtube-Video "Staining PCBs with Kat from Sonodrome"

Autor: Morgoth (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool
genau so was hab ich gesucht ^^
Danke vielmals
Was ich mir auch noch überlegt habe (und gern eure Meinung wüsste)
Was wäre wenn man eine fetthaltige Creme zb Vaseline oder Nivea mit 
einem Feinen Pinsel auf dem Schriftzug verteilt und dann mit Farbe auf 
Wasserbasis drübersprüht?
Das Fett dürfte die Wasserbasisfarbe kaum annehmen und erst recht nicht 
durchsickern lassen oder?
Gruss
Björn

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.