www.mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Anfängerfragen zu STK500


Autor: Jooooo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo
Ich bin Student und wollte mir nun das STK500 bei „ ATMELs 
Hochschulprogramm“ kaufen
Sehe ich es richtig dass ich die Serielle Schnittstelle zum 
Programmieren eines Controllers auf dem STK500 verwenden kann.
Benötige also kein  AVR ISP mkII ( dieser ist momentan vergriffen)
Könnte ich als Alternative den AVR Dragon kaufen?

Ist auf dem STK 500 eine externe Taktversorgung für den Controller?
(wenn nicht, benötige ich eine?)
Auf dem gelieferten STK500 ist ein AT90S8515 (40pol PDIP). Ist der für 
den Anfang in Ordnung?
Was für ein Stecker für die Spannungsversorgung ist den auf dem STK500
Sollte ich mir noch weitere wichtige Bauteile kaufen?

Gruß Joooo

Autor: Willkomen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Auf dem gelieferten STK500 ist ein AT90S8515 (40pol PDIP). Ist der für
> den Anfang in Ordnung?

Der AT90S8515 war bei den ersten STK500 dabei. Inzwischen ist sicher ein 
AVR aus der ATMega Serie dabei.

Autor: Qwertz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Sehe ich es richtig dass ich die Serielle Schnittstelle zum
>Programmieren eines Controllers auf dem STK500 verwenden kann.

Ja. Aber Obacht: Nicht jeder PC, insbesondere Laptop hat eine serielle 
Schnittstelle.

>Ist auf dem STK 500 eine externe Taktversorgung für den Controller?

Ja. Es gibt sowohl eine Taktquelle die per SW einstellbar ist, als auch 
eine Schaltung für die man nur noch zusätzlich einen Quarz benötigt.
Allerdings haben die meisten AVRs noch eine interne Taktquelle (einen 
RC-Oszillator) der ab Werk aktiviert ist.

>Auf dem gelieferten STK500 ist ein AT90S8515 (40pol PDIP). Ist der für
>den Anfang in Ordnung?

Ja. Schon. Es liegt noch ein weiterer AVR bei. Das müsste für den Anfang 
reichen.

>Was für ein Stecker für die Spannungsversorgung ist den auf dem STK500
Eine Buchse für Hohlstecker. Ich glaube 9V.

Details kannst Du in der Hilfe zum AVR-Studio nachlesen, was Du Dir 
schon vorab bei Atmel herunterladen kannst.

>Sollte ich mir noch weitere wichtige Bauteile kaufen?
Schwer zu sagen. An sich nicht. Taster und LEDs sind auf dem STK500 
vorhanden. Alles weitere wird sich nach den ersten Erfahrungen ergeben.

Autor: Spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Sehe ich es richtig dass ich die Serielle Schnittstelle zum
>Programmieren eines Controllers auf dem STK500 verwenden kann.
>Benötige also kein  AVR ISP mkII ( dieser ist momentan vergriffen)
>Könnte ich als Alternative den AVR Dragon kaufen?

Der Programmer ist auf dem STK drauf. Wenn dein Computer eine serielle 
Schnittstelle brauchst du nichts weiter. Das Kabel ist dabei.

Ist auf dem STK 500 eine externe Taktversorgung für den Controller?
(wenn nicht, benötige ich eine?)

Aus dem Board hast du die Wahl zwischen einem einstellbaren Takt bis 
3.xxx MHz und einem Quartzoszillator. Quartz ist wechselbar (Fassung)

Auf dem gelieferten STK500 ist ein AT90S8515 (40pol PDIP).

Eigenlich wird seit geraumer Zeit ein ATMega8515 mitgeliefert.

> Ist der für den Anfang in Ordnung?

Wenn du keinen AD-Wandler brauchst, ja. Allerdings würde ich aktuellere 
Typen bevorzugen.

Was für ein Stecker für die Spannungsversorgung ist den auf dem STK500
Sollte ich mir noch weitere wichtige Bauteile kaufen?

Müsste für einen ein 2,5mm Hohlstecker sein.

MfG Spess

Autor: Michael H. (michael_h45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jooooo schrieb:
> Sehe ich es richtig dass ich die Serielle Schnittstelle zum
> Programmieren eines Controllers auf dem STK500 verwenden kann.
ja.
> Benötige also kein  AVR ISP mkII ( dieser ist momentan vergriffen)
ja, benötigst du nicht.
> Könnte ich als Alternative den AVR Dragon kaufen?
Ist keine direkte Alternative.
Mit dem Dragon kannst du über die JTAG-Schnittstelle debuggen - das geht 
beim STK500 nicht.
Das STK500 ist allerdings ein vollständiges Eval-Board und hat 
wesentlich mehr "Funktionen" als der Dragon.

> Ist auf dem STK 500 eine externe Taktversorgung für den Controller?
ja.
> (wenn nicht, benötige ich eine?)
nein, nicht zwingend. AVRs haben auch einen internen Oszillator.

> Auf dem gelieferten STK500 ist ein AT90S8515 (40pol PDIP). Ist der für
> den Anfang in Ordnung?
Hol dir noch einen AtMega8, dann kannst du im AVR-Tutorial und im 
AVR-GCC-Tutorial hier einfacher loslegen.

> Was für ein Stecker für die Spannungsversorgung ist den auf dem STK500
Meinst du die mechanischen Charakteristika der Buchse oder die 
elektrischen Eigenschaften?
Falls ersteres: ein passendes Hohlsteckerkabel ist dabei.
Zweiteres: "An external 10 - 15V DC power supply is required." sagt das 
Handbuch. Strom: mindestens 300mA.

> Sollte ich mir noch weitere wichtige Bauteile kaufen?
Absolute Beginner
Verschiedene Quarze sind immer sinnvoll. 4,8,10,12,16,20MHZ und die 
"selben" noch als Baudraten-Quarze: 3,96MHz uswusf.

Autor: AltiumUSER (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi!
Bei mir war vor 2 Jahren ein Atmega8151 dabei. Der war völlig 
ausreichend um mal ein wenig rumzuspielen.

Ich benutze das STK eigentlich nur noch als Programmer und als retter in 
der Not, wenn mal ein Controller verfused wurde. Also einen Extra 
Programmer zu kaufen wäre quatsch.

Qwertz schrieb
>>Sehe ich es richtig dass ich die Serielle Schnittstelle zum
>>Programmieren eines Controllers auf dem STK500 verwenden kann.
>
>Ja. Aber Obacht: Nicht jeder PC, insbesondere Laptop hat eine serielle
>Schnittstelle.

Ein USB-RS232-Adapter tut es auch. Kostet natürlich extra.

>Sollte ich mir noch weitere wichtige Bauteile kaufen?
Die LEDs und die Taster werden nach einer Weile langweilig. Du kannst 
dir ja einfach ein Projekt ausdenken und dementsprechend erst 
Bauelemente besorgen.

Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.